Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Achterwasser und Ostsee: Ostseebad Koserow in der Inselmitte.

©
Koserow: Achterwasser, Ostsee

Start >

Küsten der Insel Usedom

Was macht eine Insel als Urlaubs-Destination attraktiv? Neben landschaftlichen Reizen, wie Seen, Berge, Wälder und Biotope sowie Dörfer, Seebäder, Bauernhäuser, Bädervillen und Häfen sind es die Küsten, die eine Insel reizvoll machen. Je dichter diese beieinander liegen und je abwechslungsreicher sie sind, desto interessanter wird die Insel und desto abwechslungsreicher ein Urlaub zwischen eben diesen Küsten.

Küstenformen

Usedom hat nicht nur Küsten zu verschiedenen Gewässern zu bieten, sondern auch unterschiedliche Küstenformen, wie etwa Steil- und Flachküsten. Das Foto auf dieser Seite zeigt aus der Perspektive eines Flugzeuges den Wechsel zwischen Steilküste (Streckelsberg am Ostseebad Koserow) und anschließender Flachküste (Richtung Seebad Zempin). Bedingt durch tangentiale Strömungen der Ostsee werden einige Abschnitte der Ostseeküste Usedoms mit Buhnen geschützt. Buhnen sind quer zum Ostseestrand eingespülte oder -gerammte Reihen von Holzpfosten, die den strömungsbedingten Sedimentabtrag längs des Sandstrandes vermindern. Auch sie tragen zur Abwechslung des Küstenbildes bei.

Ostseeküste

Vor allem dort, wo entweder Ostseeküste und Achterwasserdeich nahe aneinander rücken (etwa bei Lütten Ort, der schmalsten Stelle Usedoms) oder wo die Ufer von Binnenseen unmittelbar an einer Küste liegen (z. B. in Kölpinsee oder Bansin), bietet sich dem Urlaubsgast ein sehenswertes Landschaftspanorama.

Für die sich vom Norden des Ostseebades Karlshagen bis an die Westmole des Hafens der westpolnischen Stadt Swinemünde (Swinoujscie) erstreckenden Ostseeküste muss keine Reklame gemacht werden. Diese Küste mit ihrem mehr als 40 Kilometer durchgehenden Sandstrand ist zweifelsohne die Attraktion Usedoms.

Küsten im Hinterland

Vor allem die Küsten zu Achterwasser und Peenestrom seien dem Urlaubsgast besonders empfohlen. Ihre gewundene Linie hält immer wieder neue Eindrücke bereit und ist ein ideales Terrain zum Wandern. Auch an diesen Küsten findet der Urlaubsgast Steil- und Flachküsten. Von vielen Steilküsten aus bietet sich ein beeindruckender Blick über Achterwasser, Peenestrom und Teile der Insel Usedom.

Die Küste zum Stettiner Haff ist besonders dort sehenswert, wo Flach- und Steilküsten sich abwechseln. Der Abschnitt zwischen Kamminke und Neverow lohnt einen Besuch unbedingt. Daneben bietet die Landschaft um die Wasserverbindung von Usedomer See und Stettiner Haff bei Ostklüne Sehenswertes.

1usedom.de stellt folgende Küsten Usedoms vor:

  1. Ostseestrand
  2. Achterwasser
  3. Haffküste
  4. Peenestrom