Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Einst weilte der Kaiser auf Usedom: Hotel im Ostseebad Ahlbeck.

©
Ahlbeck: 5-Sterne-Hotel

Start > >

Usedomer Kaiserbäder

Usedom mondän und prachtvoll: Im Südosten der Insel sind die drei Kaiserbäder Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin mit einer gemeinsamen Strandpromenade verbunden. Etwa acht Kilometer erstreckt sich die von prachtvollen Villen gesäumte Usedomer Strandpromenade mit ihren drei Seebrücken und ist damit in Kontinentaleuropa einzigartig. So ist es nur natürlich, dass die Kaiserbäder die bekannteste Attraktion der Insel Usedom sind. Ein Urlaub ohne den Besuch der Strandpromenade der Kaiserbäder ist kaum denkbar.

Der Usedom-Urlauber kann ein beeindruckendes Panorama von wilhelminischer Bäderarchitektur erwarten, das jenseits der Strandpromenade in die Tiefe reicht. Zwischen den Kaiserbädern Bansin und Heringsdorf liegt der Schloonsee, der vor allem Bansin einen besonderen landschaftlichen Reiz verleiht. Zudem ist das landschaftliche Relief durch den Langen Berg westlich des Kaiserbades Bansin, den Präsidentenberg südlich von Heringsdorf und den Zirowberg südlich von Ahlbeck aufs Trefflichste modelliert.

Von den Seebrücken Bansins, Heringsdorfs und Ahlbecks lassen sich Schiffsausflüge über die Ostsee entlang der Küste der Insel Usedom unternehmen, die einen sehr schönen Blick auf die zusammenhängende Strandpromenade bieten. Solche Ausflüge sind ein Höhepunkt eines jeden Urlaubs auf Usedom.

Auch kulturell haben die Kaiserbäder auf Usedom viel zu bieten. Theater (Chapeau Rouge), Sternwarte, Spielbank, Museen, Konzerte, Galerie, Ausstellungen — die Liste der Veranstaltungen und Veranstaltungsorte sprengt diese Darstellung.

Die Usedomer Kaiserbäder sind eher urban geprägte Ostseebäder. Schon früh war das Bauland in der Nähe des breiten Sandstrandes an der Ostsee Bauland sehr begehrt und deshalb teuer. Die prächtigen klassizistischen Villen — fast immer Hotels, Pensionen oder Ferienhäuser — vermitteln einen städtischen Eindruck. Hier finden vor allem jene Usedom-Besucher, die flanieren, shoppen, sehen und gesehen werden wollen, ihre ideale Urlaubs-Destination. Aber auch der Tagesgast entdeckt immer wieder neue, interessante Fleckchen, Villen und reizvolle Situationen, so dass ein Besuch in den Usedomer Kaiserbädern unbedingt lohnt.

Das Kaiserbad Ahlbeck ist der Beginn des Europäischen Fernwanderweges E9, der nach Weener an der Atlantikküste führt. Von den etwa 900 Kilometern Gesamtstrecke erstreckt sich dieser Wanderweg ungefähr 400 Kilometer an der Ostseeküste. Dieser Teil des Wanderweges ist der landschaftlich reizvollste und bietet dem Wanderer eine Vielzahl wunderbarer Blicke auf Küstenlandschaften und das Meer.

Da auch das Hinterland der Kaiserbäder auf Usedom von besonderem landschaftlichen Reiz geprägt ist, können Ausflüge, etwa zum Gothensee, zum Vier-Seen-Blick bei Sallenthin, Touren nach Swinemünde (Swinoujscie), usw. usf. bestens mit einem Besuch der Kaiserbäder verbunden werden.