Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Dezember 2013

Der erste Advent ist heran, das Jahr neigt sich seinem Ende zu. Die Temperaturen auf Usedom sinken so nach und nach dem Gefrierpunkt entgegen. In den Gärten von Ferienhäusern und Hotels werden die letzten Arbeiten vor dem Winter erledigt. Vielleicht sind es die wirklich kurzen Tage, die kaum Gäste für einen Urlaub auf die Ostseeinsel locken. Lediglich die Reha-Kliniken beherbergen ihre gewohnte Zahl von Patienten. Zum Jahreswechsel wird es wieder ein paar belebte Tage geben — Silvester am Strand gehört mittlerweile einfach dazu. Aber auch im Winter hat die Landschaft Usedoms einiges zu bieten. Nicht nur der Ostseestrand ist einen Besuch wert, vor allem die abwechslungsreichen Küsten zu den Boddengewässern sind bei niedrig stehender Sonne sehenswert.

Landung bei Freunden: Reiher auf einem Steg am Lieper Winkel.Paradies für Wasservögel: Peenestrom am Lieper Winkel.Maritimes Idyll: Die Usedomer Halbinsel Lieper Winkel am Peenestrom.
01.12.2013: Zwischen Quilitz und Warthe befinden sich einige winzige Anleger für Fischerboote am Peenestrom. Die Landschaft der Usedomer Halbinsel Lieper Winkel ist durch die Nähe von Peenestrom, Achterwasser und Krienker See abwechslungsreich und zum Radfahren und Wandern wie geschaffen. Auch im Winter gibt es auf dem Lieper Winkel viel zu entdecken.
Steg und Reiher: Fischerhafen in Neeberg an der Krumminer Wiek.Fischerboote: Neeberg hat einen sehr schönen kleinen Hafen.Fischernetze: Der Hafen von Neeberg im Norden der Insel Usedom.
02.12.2013: Die kleine, im Norden Usedoms gelegene Gemeinde Neeberg ist ihres hübschen Fischerhafens wegen einen Ausflug wert. Der Hafen an der Krumminer Wiek ist zwischen den Schilfbänken eingebettet und vor allem in der Mittagssonne ein perfekter Ort zum Rasten.
Usedomer Inselmitte unter dunklen Wolken: Achterwasserhafen Ückeritz.Kormorane auf der Mole des Ückeritzer Sportboothafens.Dezemberwetter auf Usedom: Seebad Ückeritz am Achterwasserhafen.
03.12.2013: Trotz eines beträchtlich gestiegenen Luftdrucks halten sich dunkle Wolken über der Ostseeinsel Usedom. Bei Temperaturen um die 0°C verlockt das Wetter kaum zu weiten Wanderungen oder umfangreichen Ausflügen. Ein paar Sonnenstrahlen, die ihren Weg durch die dichte Wolkendecke finden, schaffen am Sportboothafen des Seebades Ückeritz eine interessante Lichtstimmung.
Richtung Seebad Zempin: Der Ostseestrand von Zinnowitz.Ostseeblick: Hubrestaurant an der Strandpromenade von Zinnowitz.Richtung Ostseebad Trassenheide: Am Strand von Zinnowitz.
04.12.2013: Eine größere Änderung des Wetters steht bevor. Erneut ziehen dichte Wolken an der Ostseeküste entlang. Gegen Mittag einsetzender Sprühregen vertreibt die letzten Strandspaziergänger. Auf der Seebrücke des Ostseebades Zinnowitz weht ein kräftiger Wind, der schnell zur Umkehr veranlasst.
Sitzecke im Wohnzimmer: Ferienwohnung Alter Schulgarten im Erdgeschoss.Essplatz am Terrassenfenster: Erdgeschoss-Ferienwohnung Alter Schulgarten.Einbauküche in einer Erdgeschoss-Ferienwohnung Alter Schulgarten.
05.12.2013: Der Sturm bringt abscheuliches Wetter mit peitschendem Regen heran. Wie gut, dass es gemütliche Ferienwohnungen gibt, aus denen es angenehm auf das schauerliche Wetter zu blicken ist. Die neu errichteten Ferienwohnungen Alter Schulgarten befinden sich im Seebad Loddin an der Strandstraße.
Kölpinsee, Dresdner Weg: Herausgebrochene Kiefer.Fast Küstenparallel: Wellengang auf der Ostsee bei Stubbenfelde.Scharfer Wind und Graupelschauer: Stubbenfelde auf Usedom.
06.12.2013: Alles vernichtender Jahrhundertsturm war angekündigt — Grund, am Morgen nach den befürchteten Verwüstungen Ausschau zu halten. Zwei Kiefern haben wir in Kölpinsee entdeckt, die der späte Herbststurm herausgebrochen hat. Am Ostseestrand treibt scharfer Wind Graupelschauer vor sich her und die Wellenkronen werden gezaust. Darüber hinaus ist alles völlig unspektakulär. Wir freuen uns deshalb mit den Lehrern und Schülern von Mecklenburg-Vorpommern und Berlin über ein unerwartet verlängertes Wochenende. Auch freuen wir uns, dass andere Arbeitnehmer offenbar bedeutend sturm- und flutfester sind.
Ostseebad Heringsdorf auf Usedom: Der feine Graupel ist verschwunden.Seebrücke des Ostseebades Bansin von Heringsdorf aus gesehen.Schöne Farbigkeit: Ostseestrand des Kaiserbades Heringsdorf.
07.12.2013: Der Sturm der letzten beiden Tage brachte Hagel und Graupelschauer auf die Insel Usedom. Was zunächst als feine weiße Schicht begann, blieb als festgefahrenes Eis auf den Straßen zurück und verschwand vom Ostseestrand.
Im Hochwasser der Melle am Loddiner Höft sind die Stege verschwunden.Anlegen fast an der Deichkrone: Das Achterwasser führt Hochwasser.Überflutet und gefroren: Bootsanleger an der Melle bei Loddin.
08.12.2013: Tagelang drückt kräftiger, aus Richtung Süden kommender Wind das Achterwasser gegen die Insel Usedom. In der Melle an der Halbinsel Loddiner Höft staut sich das Wasser ungewöhnlich hoch. Ein guter halber Meter beträgt der Höhenunterschied zur Deichkrone.
Der Kölpinsee im Seebad Loddin: Kurz blickt die Sonne durch die Wolken.Glücklicher Augenblick: Kurzer sonniger Moment am Kölpinsee.Schwaneninsel im Kölpinsee: Dezembertag im Seebad Loddin.
09.12.2013: Nahezu den ganzen Tag ist der Himmel über Usedom bedeckt, was die kurzen Tage vor Weihnachten noch kürzer erscheinen lässt. Auf unserem Weg von den Steinbock-Ferienwohnungen gelangen wir am Kölpinsee entlang. Für eine schüchterne Minute zeigt sich die Sonne — genug Zeit, ein paar Bilder zu machen.
Teil 1 Teil 2 Teil 3