Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Acht Kilometer Strandpromenade: Das Kaiserbad Bansin auf der Insel Usedom.

©
Bansin: Ferienwohnungen

Start > >

Ostseebad Bansin

Das jüngste und kleinste der drei Usedomer Kaiserbäder liegt landschaftlich sehr reizvoll direkt an der Ostsee, am Schloonsee und am Gothensee. Das renommierte Ostseebad auf der Ostseeinsel Usedom entwickelte sich aus dem Dorf Bansin, das am Ufer des Gothensees liegt. Anfang des 20. Jahrhunderts verbrachten bereits jährlich mehr als 6.000 Usedom-Urlauber ihre Ferien in Bansin. Es dauerte nicht lange, und die Strandpromenaden von Heringsdorf und Bansin schlossen aneinander an.

1911 erschloss die Eisenbahn auch das Ostseebad Bansin, so dass sich eine weitere Zunahme des Fremdenverkehrs auf Usedom ergab. Adel, Hochfinanz, Offiziere und Diplomaten verbrachten ihren Urlaub in den mondänen Kaiserbädern. Vor dem II. Weltkrieg waren die drei Kaiserbäder geografisch kaum mehr voneinander zu trennen und wetteiferten um die prächtigsten Hotels, Ferienhäuser und Seebrücken.

Nach dem Krieg gerieten die meisten Betriebe und Immobilien unter die staatliche Zwangsverwaltung. Viele Usedomer Unterkünfte wurden zudem für die Unterbringung von Kriegsflüchtlingen benötigt. Nach mehreren Jahrzehnten unterlassener Instandhaltung bot Bansin, ebenso wie allen anderen Usedomer Seebäder, ein trauriges Bild grauen Verfalls in einer einmalig schönen Landschaft. Die ehemals prachtvollen Ferienhäuser wiesen erhebliche Schäden auf, viele Ferienwohnungen waren kaum mehr bewohnbar.

Ab 1990 wurden die Eigentumsverhältnisse neu geregelt und bald nahmen erste Investoren auf Usedom ihre Tätigkeit auf. Wie in die anderen beiden Kaiserbäder Heringsdorf und Ahlbeck auch, wurden alsbald Millionen investiert. Viele der bereits aufgegebenen Bädervillen wurden mustergültig saniert und viele Strandhotels und Pensionen erstanden in alter Pracht und gaben der Ostseeküste Usedoms ihr angestammtes Gesicht zurück.

Im Süden Bansins, am Schloonsee, entstanden neue Siedlungen von Wohn- und Ferienhäusern. Heute steht das Ostseebad Bansin hinsichtlich seiner Größe den Usedomer Bädern Heringsdorf und Ahlbeck kaum noch nach.

Sehenswert ist die Strandpromenade mit der Seebrücke. Die landschaftliche und städtebauliche Situation zwischen Ostseestrand und Schloonsee ist selbst für Usedom ungewöhnlich reizvoll. Bansin-Dorf am Gothensee ist ebenfalls einen Ausflug wert, zumal sich eine einzigartige Landschaft des Usedomer Hinterlandes an den beiden Krebsseen anschließt.

Tourist-Information Bansin
An der Seebrücke
17429 Ostseebad Bansin
Tel.: 038378-47050
Fax: 038378-470515
E-Mail: bansin[at]drei-kaiserbaeder[punkt]de

Weitere Informationen zu Bansin bei Wikipedia und bei Drei-Kaiserbäder Usedom.