Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Juli 2020

Bereits der Juni, beflügelt durch schönes Wetter, bescherte der Insel Usedom einen furiosen Saison-Auftakt. Obwohl, bedingt durch die erheblich gestiegenen Aufwände, die Preise für Übernachtungen im Hotel oder in einer Ferienwohnung, aber auch für die Beköstigung im Restaurant gestiegen sind, war die Nachfrage nach Urlaubsunterkünften sehr hoch. Im Juli setzt sich dieser Trend offenbar fort. Viele internationale Reiseziele sind nicht zugänglich oder aber mit Schwierigkeiten verbunden, die die Urlaubsstimmung trüben. Doch auch, wenn viele Menschen Ziele, wie die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns, aufsuchen, bietet etwa die Insel Usedom Urlaub in einer wunderbaren Landschaft, die nicht nur aus dem mehr als 40 Kilometer langen Sandstrand besteht. Für viele Urlaubsgäste ist die Insel neu — sie sind verblüfft, welche landschaftliche Vielfalt das Land zwischen Ostsee und Achterwasser zu bieten hat. Auch das Hinterland der Insel ist sehenswert und viele Besucher bedauern, in der Zeit ihres Urlaubs nicht mehr haben entdecken können. So ist zu erwarten, dass Usedom neue Freunde findet.

Seebrücke des Ostseebades Heringsdorf: In Koserow wächst eine Konkurrenz.Fischerboot auf dem Sandstrand: Urlaub auf Usedom.Seebrücke des Ostseebades Ahlbeck: Usedomer Kaiserbäder.
01.07.2020: Seit dem vergangenen Wochenende haben einige der für Usedom bedeutsamen Bundesländer Ferien. mit der Anreise aus diesen Ländern hat sich die Ostseeinsel abermals gefüllt. Vor allem an den Ostseestränden der großen Seebäder Heringsdorf, Ahlbeck, Bansin und Zinnowitz haben sich Strände und Strandpromenaden deutlich belebt.
Blick nach Stubbenfelde: Der Kölpinsee in der Inselmitte Usedoms.Tretboote auf dem malerischen Kölpinsee: Urlaub auf Usedom.Sommerurlaub auf Usedom: Bootsanleger und Steg im Kölpinsee.
02.07.2020: Zwischen den Ortsteilen Kölpinsee und Stubbenfelde des Usedomer Seebades Loddin erstreckt sich der Kölpinsee. An seinem Nordufer führt der Küstenradweg der Ostseeinsel entlang. Nur dieser Radwanderweg und der Deich an der Ostsee trennen den idyllisch gelegenen See vom Meer.
Fähre nach Peenemünde: Hafen von Freest auf dem Festland.Ein wenig einsam: Sandstrand am Peenestrom gegenüber von Usedom.Freest am Peenestrom: Fischerboote im Hafen.
03.07.2020: Immer wieder ziehen Wolken aus Westen auf die Insel Usedom. Der Fischerhafen von Freest liegt am Peenestrom, gewissermaßen gegenüber von Peenemünde. Eine Fährverbindung zwischen Freest und Peenemünde ist vor allem für Radfahrer ein bequemer Weg auf das Usedom nahe Festland. Auch gibt es frischen Fisch am Hafen und ein kleiner Sandstrand lädt zum Verweilen ein.
Trocknen: Ein Netz ist über dem Peenestrom aufgehangen.Usedomer Halbinsel Lieper Winkel: Finnhüttensiedlung von Quilitz.Boot auf dem Peenestrom: Boddengewässer der Insel Usedom.
04.07.2020: Die Sonne macht sich ein wenig rar — ein Grund, das Usedomer Hinterland aufzusuchen. Im Westen der Halbinsel Lieper Winkel liegt Quilitz, ein kleines Bauern- und Fischerdorf am Peenestrom. In den 70ern des letzten Jahrhunderts wurde auf einer Steilküste am Peenestrom eine Finnhütten-Siedlung errichtet, die heute nicht nur landschaftlich interessant, sondern auch ein Stück Geschichte ist.
Wassersportrevier Achterwasser: Ückeritz auf Usedom.Wolken über dem Achterwasserhafen des Seebades Ückeritz.Kiter und Surfer: Das Achterwasser an der Inselmitte Usedoms.
05.07.2020: Der Wind hat aufgefrischt und der Achterwasserhafen Ückeritz ist bei Surfern und Kitern sehr beliebt. So zieren den bewölkten Himmel die bunten Segel der Kiter. Radfahrer, Wanderer und Besucher der Hafengaststätte beobachten die zum Teil virtuosen Manöver der Kiter.
Alter Baum im Wiesenland: Am Achterwasser, nahe Loddin.Meliorationsgraben: Kleine Biotope in der Usedomer Mitte.Walzen: Rinderweiden zwischen Loddin und Koserow.
06.07.2020: Das Usedomer Seebad Loddin ist von weitem Wiesenland umgeben, das sich am Achterwasser entlang erstreckt. Die als Weideland genutzten Flächen sind von Meliorationsgräben durchzogen, die das oft ein wenig unterhalb des Meeresspiegels gelegene Land entwässern. Die Landschaft ist von unspektakulärem Reiz und für Wanderungen ideal.
Fischerhäuser oberhalb des Hafens: Seebad Zempin auf Usedom.Usedomer Bernsteinbad Zempin: Hafen am Achterwasser.Blick auf das Achterwasser: Dunkle Wolken über Usedom.
07.07.2020: Ähnlich wie die Usedomer Bernsteinbäder Ückeritz und Loddin reicht Zempin von der Ostseeküste bis zum Achterwasser. Aus Furcht vor der Gewalt des Meeres begann die Besiedlung in diesen drei Fischerdörfern vom fischreichen Achterwasser aus. In späteren Jahren bewirkte der aufkommende Tourismus die Bebauung entlang der Ostseeküste.
Blick über die deutsch-polnische Grenze: Stettiner Haff bei Kamminke.Fischerdenkmal: Hafen von Kamminke im äußersten Südosten Usedoms.An der Bergstraße: Fischerdorf Kamminke auf Usedom.
08.07.2020: Unmittelbar an der deutsch-polnischen Grenze liegt das Fischerdorf Kamminke im südöstlichsten Winkel des deutschen Teiles von Usedom. Die Küste zum Haff erhebt sich in westliche Richtung zur Steilküste und ein Teil des Dorfes ist an die Steilküste gebaut. Die Kleinteiligkeit der Höfe und deren Südausrichtung schaffen diesem Teil Kamminkes eine südländische Anmutung.
Ostklüne im Usedomer Haffland: Fischerhäuser am "Ende der Welt".Nasse Eltern auf ihrem Nest: Storchenpaar im Regen.Die "Kehle": Vom Usedomer See in das Stettiner Haff.
09.07.2020: Gegen Mittag zieht ein größeres Regengebiet über die Insel Usedom. Westklüne (Wilhemshof) liegt Ostklüne getrennt durch die Kehle, eine Wasserverbindung von Usedomer See und Stettiner Haff, gegenüber. Obwohl die Sicht gut ist, lässt der feine Regen die entfernte Landschaft im Grau verschwimmen.
Teil 1 Teil 2 Teil 3