Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Dezember 2016

Fast ist das Jahr 2016 herum. Es ist das achte Jahr, das 1usedom.de portraitiert. Das Wetter wird langsam winterlicher, die Tage noch ein wenig kürzer. Auch die Farben haben sich wieder geändert. Allein die Eichen, deren Laub meist bis ins Frühjahr an den Bäumen haftet, bilden Farbflecken in einer ansonsten ocker-grauen Landschaft. Dennoch ist es ein Erlebnis, zu sehen, wie der morgendliche Nebel diffusen Sonnenstrahlen weicht und den Blick auf eine wunderbare Landschaft freigibt. Vor dem Besucheransturm zum Jahreswechsel ist Ruhe und an manchen Orten Usedoms Einsamkeit eingekehrt. Vor allem das Usedomer Hinterland liegt abgeschieden an Oderhaff, Peenestrom und Achterwasser. Die Einheimischen sind unter sich — Zeit, für viele Schwätzchen, Zeit, die eigene Landschaft zu genießen. Zeit auch, eher abgelegene Orte, die man schon lange nicht mehr gesehen hat, zu besuchen. Nach der ersten winterlichen Episode warten nun die Insulaner auf den eigentlichen Winter. Aus der Beobachtung des üblichen Mehrjahreszyklus' wäre eigentlich wieder einmal ein etwas härterer Winter fällig.

An der Strandstraße: Wohnhäuser in Kölpinsee.Neben den Ferienhäusern Alter Schulgarten: Alte Dorfschule.Naturpark Insel Usedom: Am Naturschutzgebiet Loddiner Höft.
01.12.2016: Ende November kann es schon einmal vorkommen, dass die Sonne nicht durch den Nebel dringt. Die Ferienwohnungen Alter Schulgarten liegen an der Strandstraße des Usedomer Seebades Loddin. Daneben befindet sich die alte Dorfschule und wenige Meter von den beiden Ferienhäusern entfernt beginnt das Naturschutzgebiet Loddiner Höft.
Weg zum Haff: Usedomer Haffland bei Garz.Ansitzjagd: Hügelige Landschaft im Haffland Usedoms.Immer noch Blätter: Eiche in der Landschaft bei Garz.
02.12.2016: Ganz im Süden der Insel Usedom erstreckt sich die Küste zum Stettiner Haff (Oderhaff). Die abgeschiedene Landschaft ist reizvoll und bietet vor allem Wanderern und Radfahrern interessante Touren durch eine meist hügelige Region am Wasser. Die kleine Gemeinde Garz ist in einer solchen Landschaft eingebettet.
Fischerboot auf dem Sandstrand des Ostseebades Ahlbeck.Familienurlaub auf Usedom: Seebrücke des Ostseebades Heringsdorf.Nahe der Strandpromenade: Fischerboot auf dem Ostseestrand.
03.12.2016: Phantastisches Wetter verwöhnt Einheimische und die wenigen Urlaubsgäste, die den Anfang Dezember für ihre Ferien gewählt haben. Auf dem breiten Ostseestrand des Kaiserbades Ahlbeck liegen die hölzernen Fischerboote wie hindekoriert.
Es wird Winter: Bekleidete Holzskulptur am Strand von Zempin.Auf dem Weg zur Strandpromenade: Seebad Zempin auf Usedom.Die Strandpromenade des Seebades Zempin: Festplatz.
04.12.2016: Die Ankündigungen das Wetter betreffend haben sich nicht erfüllt. Der Himmel bleibt bedeckt und die Temperatur niedrig. So empfehlen sich keine weiten Ausflüge — das Bernsteinbad Zempin ist gerade recht. Die letzte Sturmflut vom Oktober ist der erst vor wenigen Jahren gebauten Promenade bedenklich nahe gekommen.
Neubau: Radweg über den Lieper Winkel Usedoms.Rankwitz auf dem Lieper Winkel: Anleger am Peenestrom.Radweg auf der Halbinsel Lieper Winkel: Ortseingang Rankwitz.
05.12.2016: Die Usedomer Halbinsel Lieper Winkel gehört zu den abgelegenen Gegenden der Ostseeinsel. Bis vor kurzem war es Radfahrern schwer gemacht, diese wunderbare Landschaft zwischen Achterwasser und Peenestrom entspannt kennenzulernen. Nun wird ein Radweg über die Halbinsel gebaut. Von dem leicht ansteigenden Gelände in Rankwitz kann der Peenestrom sehr schön überblickt werden.
Netze überprüfen: Fischerboot auf dem Achterwasser.Fischer auf dem Achterwasser: "Taube Loddin".Traditioneller Erwerb: Fischerei auf Usedom.
06.12.2016: Von einem makellos blauen Himmel strahlt die Sonne auf die Insel Usedom und auf das Achterwasser. Ein Fischerboot mit den Netzstangen und roten Fähnchen auf dem Wasser bildet einen hübschen farblichen Akzent. Doch die Fischerei ist harte Arbeit und findet nicht nur bei bestem Wetter statt.
Strandwanderung im Dezember: Ostseestrand von Koserow.Vertäut: Fischerboot auf dem Koserower Strand.Kahle Bäume am Deich: Strand zwischen Koserow und Zempin.
07.12.2016: Nur für sehr wenige Augenblicke kann die Sonne sich entscheiden, durch die dichte Wolkendecke zu blicken. Auf dem Strand des Ostseebades Koserow bleibt es eher trübe. Zum Nachmittag hin setzt Sprühregen ein. Die wenigen Strandwanderer streben ihrer Behausung zu und überlassen Möwen, Enten und Kormorane dem ungemütlichen Dezemberwetter.
Mühlenbake: Die Westmole des Hafens Swinemünde.Heimkehr vom Fischfang: Ein Fischerboot vor dem Swinemünder Hafen.Hochtechnologie: Flüssiggasterminal Swinemünde.
08.12.2016: Der kurze Tag bleibt trübe. Der graue Dezemberhimmel lässt kaum Sonnenlicht durch und so ist der Strand von Swinemünde recht unbelebt. Auch auf der Westmole des Swinemünder Hafens mit der Mühlenbake — dem Wahrzeichen Swinemündes — trifft man kaum einen Besucher. Hinter der Ostmole ragen die Verladearme des Flüssiggasterminals auf.
Museum Peenemünde: Das Kraftwerk der Versuchsanstalt.Bekohlungsanlage: Schlesische Steinkohle für die Waffenforschung.Modell einer A4-Großrakete, die Peenemünde entwickelt wurde.
09.12.2016: Das Historisch-Technische Museum Peenemünde befindet sich im Kraftwerk der Anlage. Das Kraftwerk — ursprünglich für den Betrieb mit schlesischer Steinkohle geplant — lieferte noch bis 1991 Strom für Usedom und das nahe Festland. Dann wurde ein Teil der Anlagen demontiert. Heute ist das Kraftwerk Peenemünde das größte Industriedenkmal Mecklenburg-Vorpommerns.
Teil 1 Teil 2 Teil 3