Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start >

Fotosammlung Swinemünde

Für alle Usedomer Gemeinden war die Hafenstadt Swinemünde (Swinoujscie) traditionell eine Art Kreisstadt. Nach Krieg und Neuordnung der Grenzen auf der Insel Usedom gehört Swinemünde zu Polen und liegt — zumindest zum größten Teil — auf der Insel Usedom. In den letzten Jahren hat Swinemünde eine beträchtliche Entwicklung genommen. Viele internationale Investoren nehmen sich des ältesten Seebades an der Usedomer Ostseeküste an. Viele der traditionellen Ferienhäuser an der Strandpromenade sind inzwischen saniert und geben sehr gut gelegenen Ferienwohnungen Raum. Kriegsbedingte Lücken werden mit neuen Ferienhäusern und Hotels geschlossen.

Historisierend: Im Ostseebad Swinemünde sind hochwertige Ferienhäuser entstanden.

©
Swinemünde: Ferienwohnungen an der Strandpromenade

Im historisierenden Baustil sind Teile der neuen Strandpromenade des auf Usedom liegenden Teiles der Stadt Swinemünde errichtet worden. Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen finden sich entlang der gesamten Promenade.

Sehen und gesehen werden: Auf der belebten Strandpromenade von Swinemünde.

©
Swinemünde: Westliche Strandpromenade

Über mehrere Kilometer zieht sich die Strandpromenade auf Usedom vom Westen nahe der deutschen Grenze bis in den Osten, fast bis zur Swine (Swina), hin. Vor allem im östlichen Teil sind auffallend viele Neubauten entstanden. Für viele Urlaubsgäste ist die Strandpromenade ein beliebter Treffpunkt.

Einige Ferienhäuser an der Strandpromenade warten auf ihre Sanierung.

©
Swinemünde: Bädervilla an der Strandpromenade

Vor allem am westlichen Teil der Swinemünder Strandpromenade sind bei genauerem Hinsehen noch einige Sanierungsreserven zu erkennen. Schon bald werden die alten Ferienhäuser saniert sein und Urlaubsgäste erwarten.

Kleine Parkanlagen und gepflegte Rabatten: Strandpromenade von Swinemünde.

©
Swinemünde: Gepflegte Strandpromenade

Ausdrucksstarke alte Gewächse, wie dieses uralte Pfaffenhütchen, säumen die Swinemünder Strandpromenade. Zwischendurch findet man mehrere moderne Skulpturen, die meist gut mit ihrem traditionellen Umfeld harmonieren.

Tradition und Moderne: Kurplatz und Konzertmuschel von Swinemünde.

©
Swinemünde: Kurplatz und Konzertmuschel

Kurplatz und Konzertmuschel: Die liebevoll gestalteten Gartenanlagen an der Swinemünder Promenade unterstreichen das Bild eines in alter Pracht erstehenden Usedomer Ostseebades in Westpolen.

Städtisch belebt und dicht bebaut: der östliche Teil der Promenade von Swinemünde.

©
Swinemünde: Neuer Teil der Strandpromenade

Geklotzt und nicht gekleckert: Vor allem skandinavische Investoren heben einen völlig neuen Teil der Strandpromenade von Swinemünde aus der Taufe. Moderne sachliche Architektur bestimmt die kompakten Ferienhäuser im Osten der traditionellen Strandpromenade. Hier wurden viele Eigentumswohnnungen zur Nutzung als Ferienwohnung zu beachtlichen Preisen verkauft.

Auch (und vor allem) im Winter ist die Ostseeküste ein Erlebnis: Die Molen des Swinemünder Hafens.

©
Swinemünde: Westmole des Hafens mit Mühlenbake

Ein Winterurlaub auf der Insel Usedom ist ein phantastisches Erlebnis. Bei klirrender Kälte und strahlend blauem Himmel bietet das Ostseebad Swinemünde viele wunderbare Eindrücke. Im Bild sind die Baken beider Molen des Swinemünder Hafens zu sehen. Die historische Mühlenbake ist eines der Wahrzeichen der Hafenstadt.

Swinemünde auf Wollin: Gewölbe im Fort Gerhard.

©
Swinemünde: Fort Gerhard auf Wollin

Die Hafenstadt Swinemünde liegt sowohl auf der Insel Usedom als auch auf Wollin (Wolin). Zwei Festungen an der benachbarten Ostseeküste sicherten einst den Handelshafen auf der Seeseite. Das auf der Insel Wollin gelegen Fort Gerhard besticht durch seine perfekten Gewölbe unter den Geschützstellungen.

Hafen Swinemünde: Ausfahrt in die Ostsee.

©
Swinemünde: Blick auf die Hafenausfahrt

Zwei Molen schützen den Hafen Swinemünde gegen Wellen- und Eisgang, gegen Strömung und (zumindest ein wenig) gegen Versandung. Vom Leuchtturm Swinemünde (der höchste in weitem Umkreis) hat der Besucher einen wunderbaren Blick über Hafen und Ostsee. Fährverbindungen nach Skandinavien bieten die Möglichkeit, einen Urlaub auf Usedom mit Ausflügen z. B. nach Südschweden zu verbinden.