Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start >

Aktuelle Usedom-Fotos: Januar 2012

Mit einem großartigen Feuerwerk über dem Ostseestrand der Insel Usedom begrüßen viele Urlaubsgäste und Einheimische das neue Jahr 2012. Zu diesem Jahreswechsel sind die Temperaturen an der Ostseeküste milder, die dekorativen Eisberge des letzten Jahreswechsels fehlen jedoch. Nach dem Jahreswechsel fällt Usedom zurück in einen Winterschlaf: Die allermeisten Ferienwohnungen und Ferienhäuser warten auf die neue Sommersaison und neue Gäste, Hotels mit einem Komplettangebot (Sauna, Wellness, Swimmingpool) können auch jetzt schon einige Winterurlauber an die Ostseeküste locken.

Silvester am Ostseestrand von Usedom: Fischerboot und Feuerwerk.Feuerwerk am Himmel über Usedom: Silvesterparty von Ostseebad Kalshagen bis Ahlbeck.Lichterkaskaden: Der Ostseestrand der Insel Usedom wird zur Partyzone.
01.01.2012: Von Jahr zu Jahr wird das Feuerwerk am Ostseestrand der Insel Usedom prachtvoller. Am Strand von Kölpinsee haben sich wie jedes Jahr viele Menschen versammelt und blicken zum farbenprächtig gesprenkelten Nachthimmel empor. Urlaub über den Jahreswechsel an der Ostsee liegt im Trend und ist jenseits von Moden ein schönes Erlebnis.
Das neue Jahr begrüßen: Neujahrskonzert im Kaiserbädersaal in Heringsdorf.Bach, Vivaldi, Rubinstein zum Neujahrstag: "Hamburg Strings" auf Usedom.Ostseebad Heringsdorf auf Usedom: Mit einem klassischen Konzert das neue Jahr beginnen.
01.01.2012: Eine schöne Tradition — das Neujahrskonzert im Kaiserbädersaal des Usedomer Ostseebades Heringsdorf. Am ersten Tag des Jahres 2012 werden Werke von J.S. Bach, O. Respighi, A. Vivaldi, A. Rubinstein gegeben. Für Urlaubsgäste und Einheimische ist das traditionelle Neujahrskonzert gleichermaßen ein beliebtes Ereignis.
Am Ostseestrand: Fischerhütten am Bernsteinbad Zempin.Winterruhe: Campingplatz am Ostseestrand des Bernsteinbades Zempin.Ostseeblick: Fischerhütten und -boote am Strand von Zempin.
02.01.2012: Direkt neben der neu gebauten Strandpromenade des Usedomer Bernsteinbades Zempin befinden sich einige traditionelle Fischerhütten, in denen die Küstenfischer von Zempin ihr Gerät verwahren. Unmittelbar am Ostseestrand von Zempin ist dies eine authentische Kulisse, über deren Modernisierung jedoch in der Gemeinde nachgedacht wird.
Das Hinterland der Usedomer Kaiserbäder: Neu-Sallenthin am Kleinen Krebssee.Blick über den Kleinen Krebssee: Das Usedomer Hinterland im Winter.Blick über den Großen Krebssee: Neu-Sallenthin in der "Usedomer Schweiz".
03.01.2012: Endlich wieder Sonnenschein und blauer Himmel. Ein Ausflug in die Usedomer Schweiz führt nach Neu-Sallenthin. Neu Sallenthin ist ein kleiner Ort zwischen dem Großen und dem Kleinen Krebssee. Vor allem im Herbst ist das malerische Gebiet Ziel für viele Wanderungen. Das bewegte Landschaftsrelief und die darin eigebetteten Seen sind jedoch auch zu anderen Jahreszeiten einen Ausflug wert.
Im Winterurlaub: Der Sandstrand des Ostseebades Koserow auf Usedom.Spieglendes Ostseewasser: Möwen auf einer Buhne bei Koserow.Schon fast bereit für Ostern: Holzgebinde an der Seebrücke von Koserow.
04.01.2012: Endlos weit zieht sich der Ostseestrand zwischen den Usedomer Bernsteinbädern Koserow und Zempin. Auf dem Strand von Koserow sind die Fischerboote in Erwartung des angekündigten Sturms weit an die Düne heraufgezogen worden. Für die Menschen, die ihren Urlaub in der Inselmitte Usedoms verbringen, sind die Fischerboote immer wieder ein beliebtes Fotomotiv.
Sturm aus Norden: Der Rest vom Ostseestrand zwischen Stubbenfelde und Ückeritz.Schmaler Strand: Der Sturm aus Norden schickt die Wellen auf den Ostseestrand.Von der Treppe direkt ins Meer: Ostseestrand bei Stubbenfelde.
05.01.2012: Sturm ist von Norden her aufgekommen und hat die Wellen auf den Ostseestrand geschickt. Zwischen den Usedomer Bernsteinbädern Ückeritz und Loddin ist der Strand recht schmal geworden. Am Morgen zeigt sich die Ostsee immer noch von ihrer naturgewaltigen Seite. Die wenigen Menschen, die immer wieder vor den heraufrollenden Wellen flüchten, sind froh, mehr oder weniger trocken in ihre Ferienwohnungen oder Hotels zurückzukehren.
Farbspiel über der Halbinsel Loddiner Höft: Winterlicher Sonnenuntergang.Im Kiefernwald: Sonnenutergang an Höft und Melle.Sonnenuntergang über der Insel Usedom: Achterwasser und Höftberg.
06.01.2012: Ein beeindruckendes Farbspiel bietet der Sonnenuntergang über der Usedomer Halbinsel Loddiner Höft. Die Küste des Achterwassers am Höftberg zeigt sich rötlich und magenta schimmernd. Von den Steinbock-Ferienwohnungen aus, ist diese reizvolle Landschaft in wenigen Minuten zu erreichen.
Interessante Beleuchtung: Der Achterwasser von Stagnieß im Hinterland von Ückeritz.Das Wiesenland zwischen dem Bernsteinbad Ückeritz und Pudagla.Winterfarben auf der Insel Usedom: Auf dem Achterwasserdeich bei Pudagla.
07.01.2012: Vom Achterwasserhafen Stagnieß im Hinterland des Bernsteinbades Ückeritz aus erstreckt sich ein ausgedehntes Wiesenland nach Pudagla. Der ständige Wechsel zwischen Sonnenschein und dunklen Wolken schafft einige interessante Eindrücke. In den wärmeren Jahreszeiten zieht es vor allem viele Radfahrer in diese Landschaft am Achterwasser.
In Sicherheit gebracht: Fischerboot am Achterwasserhafen des Seebades Loddin.Achterwasserhafen des Seebades Loddin auf Usedom: Bedenklicher Wasserstand.Auf dem (noch) Trocknen: Fischerboot auf dem Hafenplatz des Loddiner Achterwasserhafens.
08.01.2012: Konstanter Südwind hat den Pegel des Achterwasser an der Küste der Insel Usedom deutlich erhöht. Für die kleinen Fischer- und Sportboothäfen auf der Ostseeinsel schafft dies eine angespannte Situation. Die letzten Boote müssen in Sicherheit gebracht und Schäden an den Häfen selbst abgewehrt werden. Der Hafen am Fischerdorf Loddin zeigt einen ungewöhnlich hohen Wasserstand.
Stahlbetonsäule: Die ehemalige Werkhalle F1 des "Werkes Süd" von Peenemünde.Reste der Werkhalle F1 des "Werkes Süd" der Heereswaffenversuchsanstalt Peenemünde-Ost.Gebäudekern: Werkhalle F1 im "Werk Süd" der Heereswaffenversuchsanstalt.
09.01.2012: Zwischen Peenemünde und Karlshagen im Norden der Insel Usedom unterhielt die Heereswaffenversuchsanstalt Peenemünde-Ost das sogenannte Werk Süd. In den beiden riesigen Werkhallen F1 und F2 sollte die Großrakete A4 (V2) in Serie gefertigt werden. Bereits im Krieg wurden beide Gebäude schwer beschädigt und nach Kriegsende gründlich zerstört.
Teil 1 Teil 2 Teil 3