Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Juni 2017

Sommerlich hat sich der insgesamt ein wenig kühle Mai verabschiedet. Die vielen Kurzurlauber, die zu Himmelfahrt Usedom besuchten, konnten strahlenden Sonnenschein und Temperaturen deutlich oberhalb der 20°C genießen. Viele Urlaubs- und Kurgäste nutzten das phantastische Wetter für ein — freilich noch kurzes — Bad in der Ostsee. In den großen Seebädern herrscht bereits ein Betrieb, der an die Sommersaison erinnert. Das Pfingstfest lockt erfahrungsgemäß erneut viele Besucher auf die Insel. Es ist danach ein fließender Übergang in die Hauptsaison. Erst im späten September geht die Zahl der Urlaubsgäste wieder spürbar zurück. Bis dahin sind nicht nur die Seebäder recht belebt, auch das sehenswerte Hinterland Usedoms wird von vielen Menschen besucht. Auch in diesem Jahr ist das Radfahren wieder beliebteste Fortbewegungsart. Der Blick auf den Küstenradweg legt die Vermutung nahe, dass die Zahl der Radfahrer von Jahr zu Jahr wächst. Auch nimmt die Zahl der Elektroräder deutlich zu. So geht es entspannt die zum Teil ernst zu nehmenden Steigungen des Streckelsbergs und des Langen Bergs hinauf …

Lange Tage auf der Insel Usedom: Sonnenuntergang über der Ostsee.Urlaubsgäste bewundern den Sonnenuntergang am Meer.Farbspiel am Meer: Sonnenuntergang im Ostseebad Zinnowitz.
01.06.2017: Die längsten Tage des Jahres stehen vor der Tür. Während dieser Zeit geht die Sonne über der Ostsee unter. Dieses wunderbare Naturschauspiel genießen viele Urlaubsgäste und Einheimische. Auf dem Sandstrand des Ostseebades Zinnowitz beobachten sie das beeindruckende Naturschauspiel.
Sonnenuntergang über dem Meer: Ostseebad Zinnowitz auf Usedom.Romantisches Vergnügen: Sonnenuntergang über der Ostsee.Ende eines Urlaubstages: Sonnenuntergang am Ostseestrand.
01.06.2017: Wunderbare Farben bringt der Sonnenuntergang über der Ostsee hervor. Das ursprüngliche Blau des Wassers verdunkelt sich langsam zu Schwarz, auf dem sich die verschiedenen Gelb-, Rot- und Orangetöne spiegeln. Fast eine Stunde dauert dieses Schauspiel an.
Zauneidechse: Aufmerksamer Blick zum Beobachter hin.Hochzeitskleid: Zauneidechsenmännchen im Usedomer Hinterland.Naturpark Insel Usedom: Bergeidechse bei Stagnieß.
02.06.2017: Die Landschaft um Stagnieß und Neupudagla wird von vielen Tieren geschätzt. Offenes Wiesenland mit Meliorationsgräben, Hecken und Waldgebiete bilden den Lebensraum für Tiere, die inzwischen rar geworden sind. Eidechsen sind ein guter Indikator für eine gesunde Umwelt, die leider durch den Anbau von Energiefrüchten immer weiter eingeengt wird.
Ostseebad Koserow auf Usedom: Sandstrand am Meer.170603-streckelsberg-ostseestrand-1-g.jpgHimmelfahrts-Wochenende auf Usedom: Strand von Koserow.
03.06.2017: Der Vormittag verwöhnt die vielen Urlaubsgäste, die zum Himmelfahrts-Wochenende die Insel Usedom aufgesucht haben, mit einem blauen Himmel und strandgerechten Temperaturen. Der Ostseestrand unterhalb des Streckelsberges nahe am Ostseebad Koserow liegt ein wenig abseits der großen Strandzugänge. Hier finden sich immer beschauliche und ruhige Plätze am Strand.
Regnerisches Wetter: Sandstrand am Konker Berg.Usedomer Hinterland: Hafen am Achterwasser.Hafen am Konker Berg bei Pudagla: Usedomer Hinterland.
04.06.2017: Regenwolken ziehen den überwiegenden Teil des Tages über die Insel Usedom und verlieren immer mal einen Teil ihrer Ladung. Nahe der Ortschaft Pudagla im Hinterland der Ostseeinsel erhebt sich der Konker Berg am Achterwasser. Unterhalb dieser Steilküste befindet sich ein Sandstrand.
Usedomer Halbinsel Gnitz: Sportboot auf dem Achterwasser.Am Achterwasser: Möwenort auf der Halbinsel Gnitz.Sandstrand am Achterwasser: Möwenort auf dem Gnitz.
05.06.2017: Vom Dorf Lütow auf der Usedomer Halbinsel Gnitz führt ein Wanderweg an der Küste des Achterwassers entlang zum Möwenort. So heißt die Südspitze der Halbinsel. Hier gibt es schmale Sandstrände und eine wunderschöne Landschaft. Der südliche Teil der Halbinsel ist Naturschutzgebiet, auf dem nur extensive Weidewirtschaft zugelassen ist.
Mühlenbake: Westmole des Hafens von Swinemünde.Lagerhalle: Sanierungen im Hafen von Swinemünde."Lanternia": Leuchtturm von Swinemünde.
06.06.2017: Auf dem östlichen, auf der Insel Wollin gelegenen Teil Swinemündes befindet sich der Handelshafen der Stadt. Es ist ein belebter Ort, nicht nur des Güterumschlags wegen, sondern auch wegen vieler Bautätigkeiten. Vom nahegelegenen Leuchtturm aus kann man den Hafen und die nähere Ostseeküste gut überblicken.
Dem Betrachter zugewandt: Storch in Pudagla.Immer auf Nahrungssuche: Storch am Schloss Pudagla.Pudagla im Usedomer Hinterland: Auf dem Nest am Schmollensee.
07.06.2017: Es ist wie ein Symbol ungestörter Ländlichkeit. In der Nähe des Schlosses Pudagla nistet seit Jahren ein Storchenpaar. Inzwischen haben sich die großen Tiere so an die Menschen gewöhnt, dass sie auch auf dem Schlossgelände nach Nahrung suchen.
"Gorch Fock": Dreimaster im Hafen von Stralsund.Architektonisches Spannungsverhältnis: Ozeaneum in Stralsund.Maritim: Sportboothafen am Ozeanum von Stralsund.
08.06.2017: Mit der Usedomer Bäderbahn lässt sich die Hafenstadt Stralsund mühelos und ohne Umsteigen in zwei Stunden erreichen. Altstadt und Hafen bieten viele interessante Anregungen. Im Hafen liegt die Gorch Fock, ein Dreimaster, der seinen Dienst als Segelschulschiff versah. Das an einen alten Speicher angebaute moderne Bauwerk des Ozeaneums dominiert die Silhouette des Hafens.
Badewetter auf Usedom: Strand am Seebad Ückeritz.Strandhäuser an der Ostsee: Strandpromenade Ückeritz.Urlaub auf Usedom: Platz an der Steilküste.
09.06.2017: Mit knapp 30°C herrscht wieder Sommer auf der Insel Usedom. Auf dem Sandstrand des Seebades Ückeritz genießen viele Gäste ihren Urlaub an der Ostsee. Das Wasser hat bereits eine Temperatur, die zum Baden einlädt. Aber auch, wer nur in der Sonne sitzen oder liegen möchte, freut sich über die ruhige Stimmung am Meer.
Teil 1 Teil 2 Teil 3