Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: April 2013

Ein wenig überdrüssig sind wohl viele des andauernden Winters wegen. Auf der Ostseeinsel Usedom halten sich niedrige Temperaturen ebenso hartnäckig, wie Restbestände von Schnee und Eis. Das Osterfest zog so auch weniger Urlauber an, als in den Jahren zuvor. Dennoch sind nun die Tage spürbar länger und die Sonne hat mehr Kraft. Wanderungen am Ostseestrand und an Achterwasser, Peenestrom und Stettiner Haff sind dank des sonnigen Wetters ein nicht nur visueller Genuss. Tiere und Pflanzen warten indessen sehnsüchtig auf das (überfällige) Frühjahr. Kraniche und Störche irren vereinzelt über einer immer noch verschneiten Landschaft und sehen sich in ihrer Erwartung enttäuscht. Für den Anfang April werden an der Ostseeküste immer noch Temperaturen um den Gefrierpunkt erwartet. Bleibt zu hoffen, dass sonniges Wetter die schönen Seiten eines langen Winters am Meer hervorkehrt.

Eisgirlanden: Eiszapfen an der Seebrücke des Ostseebades Koserow.Winterurlaub auf Usedom: Vereiste Seebrücke von Koserow.Geschlossenes Geländer: Die Seebrücke des Ostseebades Koserow.
01.04.2013: Kalte Nächte auf der Insel Usedom haben den Eispanzer auf den verschiedenen Seebrücken der Ostseebäder eher wachsen denn abschmelzen lassen. Die Seebrücke von Koserow bietet mit den beachtlichen Eispanzern an Anlegern und Geländern und den Eiszapfengalerien an ihrer Unterseite ein interessantes Bild. Für viele Urlaubsgäste, die eine Wanderung auf dem sonnenbeschienenen Ostseestrand genießen, ist die vereiste Seebrücke ein beliebtes Fotomotiv.
Kindergarten: Kälbchen in der Nähe von Neppermin.Sonne genießen: Nahe Neppermin erwarten Rinder das Ende des Winters.Nochmal am Schnee nagen: Rinderherde im Usedomer Hinterland.
02.04.2013: Auf der hügeligen Landschaft bei Neppermin im Usedomer Hinterland erwartet eine Rinderherde sehnsüchtig das Ende des Winters. Die Kälber haben außer Schnee, Kälte und einer kargen Landschaft kaum etwas anderes kennengelernt.
Halbinsel Loddiner Höft: Trotz Sonnenschein schwinden die Eisberge nur langsam.Winter auf Usedom: Eisaufschiebungen an der Halbinsel Loddiner Höft.
03.04.2013: Am 25.03. faszinierten uns die Eisaufschiebungen an der Ostküste der Halbinsel Loddiner Höft. Trotz langer Tage und schon kraftvoller scheinender Sonne lagern immer noch beträchtliche Eismassen an dieser Küste. Zwar ist die Packung kräftig am Tauen, aber dennoch bewirkt sie einen recht winterlichen Eindruck.
Wanderung von Stagnieß nach Pudagla: Eisaufschiebungen am Achterwasserdeich.Kristalle in der Sonne: Eis am Achterwasserdeich in der Nähe von Pudagla.Zwischen Stagnieß und Pudagla im Hinterland Usedoms liegt Eis am Deich.
04.04.2013: Der Wind hat das restliche Eis auf dem Achterwasser zu kleinen Brocken zermahlen und am Deich zusammengeschoben. Eine Wanderung von Stagnieß nach Pudagla im Hinterland Usedoms führt über viele hundert Meter an glitzernden Eisbergen entlang, die sich am Achterwasserdeich aufgestaut haben.
Schneereste auf Usedom: Am Achterwasserhafen des Seebades Zempin.Achterwasserblick: Ferienhäuser im Seebad Zempin auf Usedom.Auf dem Deich am Achterwasser: Blick zum Seebad Zempin in der Inselmitte.
05.04.2013: Erneuten Schneefall bringt ein eher trüber Tag auf die Insel Usedom. Indessen sind die Temperaturen nicht danach, dass allzuviel des Schnees liegenbleibt. Am Achterwasserhafen des Seebades Zempin sind es eher die Farben von Schilf, Gras und Schnee, die die Fotos interessant machen.
Vorbereitungen für die Sommerferien: Plattenweg an der Düne wird gebaut.Spielplatz im Schnee: Auf dem Sandstrand des Ostseebades Koserow.Warm gekleidet: Wanderer auf dem Ostseestrand am Streckelsberg bei Koserow.
06.04.2013: Strahlender Sonnenschein und gar nicht mal so eisige Temperaturen machen eine Wanderung am Ostseestrand des Bernsteinbades Koserow zum Vergnügen. An der Seebrücke werden erste Vorbereitungen für die Sommersaison getroffen. Die Fläche für den Plattenweg entlang der Düne wird geglättet und bald werden die unzähligen Platten sorgfältig verlegt.
Hoher Wasserstand: Waldweg im Zerninmoor ganz im Osten Usedoms.Schneeschmelze: Überflutete Flächen im Zerninmoor auf Usedom.Immer noch verschneit: Das Zerninmoor zwischen Korswandt und Kamminke.
07.04.2013: Es sollte eine Wanderung durch eine Frühlingslandschaft werden, doch statt dessen war beschwerliches Schneestapfen erforderlich. Das Zerninmoor ist eine interessante und attraktive Naturlandschaft an der polnischen Grenze auf der Insel Usedom. Große Teile der flachen Gebiete sind infolge der Schneeschmelze überschwemmt und in den dichten Waldgebieten liegt der Schnee wenigstens knöchelhoch.
Ostseebad Heringsdorf auf Usedom: Die Seebrücke.Hotels am Meer: Blick zur Strandpromenade des Kaiserbades Heringsdorf.Blick nach Swinemünde: Am Ostseestrand des Seebades Heringsdorf.
08.04.2013: Wanderung am Ostseestrand der Usedomer Kaiserbäder — auf dem breiten Sandstrand des Ostseebades Heringsdorf findet sich kaum noch Schnee. Einige Wolken werten die Impressionen der Hotels an der Heringsdorfer Strandpromenade im Gegenlicht auf. Schön ist auch der weite Blick entlang der sanft geschwungenen Küstenlinie über das Ostseebad Ahlbeck nach Swinemünde auf dem polnischen Teil Usedoms.
"Frierende": Gedenkstätte Golm erinnert an Swinemünder Kriegsopfer.12. März 1945: Viele Tausend Tote forderte ein Luftangriff auf Swinemünde.Bekannte Opfer: Namen des kleinen Teils der Opfer.
09.04.2013: Ein alliierter Luftangriff vom 12. März 1945 auf die mit Flüchtlingen überfüllte Hafenstadt Swinemünde forderte mehr als 20.000 Opfer. Eine ausgedehnte Gedenkstätte auf dem Golm, der höchsten Erhebung auf der Insel Usedom, erinnert an die sinnlosen Opfer eines schrecklichen Krieges.
Teil 1 Teil 2 Teil 3