Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Februar 2018

Ein eher wechselhafter Januar mit regnerisch-warmen und winterlich-kalten Episoden ist zu Ende gegangen. Im Gegensatz zu so manchem vergangenen Jahr blieben die wunderbaren Eindrücke der vereisten Seen, des gefrorenen Achterwassers und der Eisbildungen auf der Ostsee bisher aus. Anfang und Mitte Februar sind in vielen Bundesländern Winterferien. Zwar ist Usedom nicht unbedingt als Winterurlaubs-Destination bekannt, aber eine gewisse Zahl von Gästen, die ihren Urlaub auf Usedom verbringen möchten, ist dennoch zu erwarten. Es bleibt zu hoffen, dass diese Urlaubsgäste ein richtiges Winterwetter mit klarem Himmel und Sonnenschein antreffen. Dann ist es ein reines Vergnügen, eine Strandwanderung bei kaltem Wetter im Sonnenschein zu unternehmen. Aber auch das Hinterland der Insel hält im strengen Frost einzigartige Impressionen bereit. Vor allem das Landschaftspanorama der Usedomer Schweiz und die Halbinseln Lieper Winkel, Loddiner Höft und Gnitz sind unbedingt empfehlenswerte Ausflugsziele im Winter.

XXL-Strandkorb: An der Seebrücke des Kaiserbades Heringsdorf.Usedom im Februar: Seebrücke des Ostseebades Heringsdorf.Bädervillen an der Strandpromenade des Kaiserbades Heringsdorf.
01.02.2018: Der Februar führt sich mit makellosem Sonnenschein auf der Insel Usedom ein. Erst am Nachmittag ziehen einige Wolken auf. Das Kaiserbad Heringsdorf ist das wohl bekannteste Ostseebad auf Usedom. Die Strandpromenade wird gesäumt von imposanten Bädervillen, oft in parkartigen Grundstücken. Wer genau hinsieht, wird viele Holzhäuser entdecken. Diese sind oft Fertighäuser, die die Peenewerft in Wolgast hergestellt hatte.
Schmalste Stelle der Insel Usedom: Strand von Zempin.Schwäne: An der Ostseeküste der Insel Usedom.Strandzugang: Die Bernsteinbäder der Usedomer Inselmitte.
02.02.2018: Der Vormittag bescherte jenen, die ihren Urlaub auf Usedom verbringen, herrlichen Sonnenschein bei kaltem Wind. Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt bietet eine Strandwanderung in der Sonne ein schönes Erlebnis der Ostseeküste. Nahe des Usedomer Bernsteinbades Zempin hat die Insel ihre schmalste Stelle. Dort ist der Weg vom Ostseestrand zur Küste des Achterwassers nicht weit.
Düster: Gelegentlicher Schneeregen am Achterwasserhafen von Ückeritz.Fischerdorf Ückeritz am Achterwasser: Blick vom Hafen.Am Hafen des Seebades Ückeritz: Achterwasser und Loddiner Höft.
03.02.2018: Es wird kaum hell an diesem Februar-Tag. Weite Ausflüge lohnen sich kaum. Der Achterwasserhafen von Ückeritz wird am Morgen von gelegentlichem Schneeregen heimgesucht. Die Anlage liegt weitgehend verlassen im trüben Zwielicht eines kühlen Wintertages. Die nahegelegene Halbinsel Loddiner Höft ist hingegen recht gut auszumachen und das ruhig daliegende Achterwasser spiegelt die Silhouetten der Bäume und der nahe am Hafen stehenden Gebäude.
Ostseestrand von Stubbenfelde: Nordwind und Wellengang.Badespaß der kühlen Art: Hund im Wellengang der Ostsee.Schmaler Sandstrand zwischen Kölpinsee und Stubbenfelde.
04.02.2018: Der Wind hat spürbar aufgefrischt und auf Nord gedreht. Der breite Sandstrand zwischen Kölpinsee und Stubbenfelde ist zu wenigstens zwei Dritteln überspült und die steife Brise hat viel Gischt vor sich hergetrieben. Für Kinder ist der Wellengang ein interessantes Abendteuer, das sich allerdings am besten in Gummistiefeln erleben lässt.
Fischerboot im Schnee: Strand des Ostseebades Bansin.Windig: Auf der Seebrücke des Usedomer Kaiserbades Bansin.Bansin: Strandpromenade, Konzertmuschel und Seebrücke.
05.02.2018: Zumindest am Vormittag wechseln sich Schneefall und Sonne ab. Der kräftige Wind der zurückliegenden Nacht hat Schnee an die Ostseeküste gebracht. Im Ostseebad Bansin nutzen einige Urlaubsgäste die sonnigen Augenblicke um innezuhalten und die Anwesenheit des Meeres zu genießen.
Pfannkucheneis: Winter im Achterwasserhafen von Ückeritz.Farben des Winters: Am Hafen des Usedomer Seebades Ückeritz.Achterwasserhafen Ückeritz: Hafenmole, Achterwasser und Loddiner Höft.
06.02.2018: Nächtliche Temperaturen von -4°C und steter Wind haben ausgereicht, um Eis auf dem Achterwasser zusammenzutreiben. Im Achterwasserhafen des Seebades Ückeritz hat sich Pfannkucheneis zusammengedrängt. Dort, wo das Eis noch locker liegt und Wellen auf und ab gehen, hört man das Eis klingeln. Verglichen mit den Impressionen von vor drei Tagen ein völlig anderes Bild …
Makelloses Winterwetter auf Usedom: Ostseestrand von Swinemünde.Schwäne: Werden von der Stadt Swinemünde im Winter gefüttert.Swinemünde: Spaziergänger auf dem Ostseestrand von Usedom.
07.02.2018: Die Nacht brachte Temperaturen von -8°C. Wie bei diesen niedrigen Temperaturen zu erwarten, bringt der Tag einen makellos blauen Himmel und viele Sonnenstunden. Die freigiebige Sonne lässt die Temperaturen auf Null steigen und verzaubert die Winterlandschaft am Meer. Das südöstliche Ende des Usedomer Strandes in Swinemünde ist von Spaziergängen und Seevögeln gut besucht.
Museumshafen Greifswald: Kutter im Eis.Unter Planen: Winterlager am Museumshafen Greifswald.Nicht weit von Usedom: Hansestadt Greifswald.
08.02.2018: Nochmals sind die Nachttemperaturen auf recht niedrige Werte gefallen. Das Wasser im Museumshafen der Hansestadt Greifswald ist mit einer festen Eisschicht bedeckt. Ein Teil der Boote liegen im Eis, ein anderer Teil ist neben dem Hafen unter Planen gelagert. Das Ensemble Hafen und Altstadt ist für einen Besuch — von der Insel Usedom ist es nicht weit — sehr zu empfehlen.
Stettiner Haff bei Kamminke: Eisiger Morgen auf Usedom.Eisornament: Winter an der Usedomer Küste zum Haff.Zwischen Kamminke und Neverow: Winter auf Usedom.
09.02.2018: Ein weiterer eisiger Morgen beschert der Insel Usedom wunderbare winterliche Impressionen. Die Küste zum Stettiner Haff bei Kamminke hat eine Südausrichtung, so dass die Morgensonne ein paar Stunden braucht, bis sie die Temperaturen steigen lässt. In dieser Zeit lassen sich viele ornamentale Motive des Winters beobachten.
Teil 1 Teil 2 Teil 3