Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Februar 2018

Es ist noch einmal Winter geworden. Nach einem wärmeren (und trüben) Intermezzo hat der Wind unterdessen wieder auf Ost gedreht und verheißt schönes aber kaltes Wetter. Auf vielen Gewässern der Insel Usedom befindet sich schon ein paar Wochen eine Eisschicht. Dort, wo das Wasser bewegt wird oder die Sonne Zugang hat, finden die Wasservögel immer noch Nahrung. Am Himmel kreisen immer wieder die Seeadler auf ihrer Suche nach offenem Wasser und Fisch. Während der wärmeren Episode waren immer wieder die melodischen Rufe der Kraniche zu hören. Für sie ist der Winter wohl beendet. Auch die Singvögel sind bereits auf das nahende Frühjahr eingestimmt. Mit unerschütterlichem Optimismus singen sie gegen Kälte und Nahrungsmangel an.
Mit dem Ende der Winterferien in Sachsen kehrt erneut Ruhe auf der Ostseeinsel ein. Man sieht nur wenige Autokennzeichen aus entfernteren Gegenden. Fällt diese ruhige Zeit mit schönem Winterwetter zusammen, ist das eine ideale Urlaubszeit: Die Tage sind schon deutlich länger und man kann die Insel auf das Angenehmste entdecken.

Im Norden Usedoms: Ostseeküste des Peenemünder Hakens.Eine Art Wattenmeer: Niedriges Wasser am Peenemünder Haken.Peenemünder Haken im Norden Usedoms: Blick in Richtung Rügen.
20.02.2018: Die Ostseeküste des im Norden Usedoms gelegenen Peenemünder Hakens ist mit einem breiten Schilfgürtel versehen. Gelegentlich wird das Schilf von Wasserflächen durchzogen, die dieses Terrain kaum zu durchqueren erlauben. Für viele Wildtiere sind diese ausgedehnten Flächen ein Refugium. Das ebenso zahlreich vorkommenden Damwild macht das Gebiet auch für die Jagd interessant.
Pferde: Auf dem Mühlenberg nahe Benz im Usedomer Hinterland.Kirche zu Benz: Im Hintergrund der Schmollensee.Holländerwindmühle: Auf dem Mühlenberg bei Benz.
21.02.2018: Der Tag beginnt zwar kalt, aber recht freundlich. Doch schon am Vormittag ziehen Wolken auf und gegen Mittag beginnt es zu schnein. Bei kühlem, klarem Wetter hat man vom Mühlenberg im Süden der Gemeinde Benz einen schönen Blick über Benz und den sich im Norden anschließenden Schmollensee. Präzise im Norden liegt Pudagla, etwas östlich blickt man zum buchenbestandenen Heuberg, der die Ostsee dem Blick entzieht.
Der Winter ist zurück: Weg zur Melle bei Loddin.Zauberhafter Morgen: Alles ist verschneit.Auf dem Deich an der Melle: Das Loddiner Höft im Schnee.
22.02.2018: Überraschend ist die Usedomer Landschaft bei Sonnenaufgang in eine geschlossene Schneedecke gehüllt. Da die Temperatur um die Null Grad liegt, bleibt nicht viel Zeit, die wunderbaren Bilder einzufangen. So führt der Ausflug in die Nähe. An der Melle bei Loddin zeigt das morgendliche Zwielicht eine weiß überzuckerte Landschaft.
Am Langen Berg: Ostseestrand zwischen Bansin und Ückeritz.Erstarrtes Ostseewasser: Eis auf dem Strand bei Bansin.Winter auf Usedom: Eisflächen auf dem Ostseestrand.
23.02.2018: Mit -7°C war die letzte Nacht recht kalt. Auch am Tag wird es trotz nahezu wolkenlosem Himmel kaum wärmer als -1°C. Unterhalb des Langen Berges nahe des Ostseebads Bansin sind auf dem Strand breite Eisflächen entstanden. Der Süßwasseranteil des über eine Sanderhebung schwappenden Ostseewassers ist hier zu Eis erstarrt.
Loddiner Höft: Schmaler Sandstrand am Achterwasser.Überflug: Seeadler über dem Achterwasser am Loddiner Höft.Im Westen der Usedomer Halbinsel Loddiner Höft.
24.02.2018: Dunkle Wolken, blauer Himmel, Schneetreiben und viel Wind bringt der heutige Tag. Temperaturen knapp unter 0°C fühlen sich bei dem kräftigen Ostwind eisig an. Der Höftberg südlich von Loddin bietet einen guten Windschatten und an dem schmalen Sandstrand zu Füßen des Höftberges hat die Sonne schon Kraft, die an das nahende Frühjahr erinnert.
Lichte Augenblicke: Wiesenlandschaft am Achterwasser.Fischerdorf Ückeritz am Achterwasser: Fledermausgaube.Blick über die Wiesen und Äcker: Seebad Ückeritz.
25.02.2018: Nach einer frostigen Nacht wechselt sich dichtes Schneetreiben mit blauem Himmel ab. Für einen weiteren Ausflug scheint indessen das Wetter ein wenig instabil. Der Weg entlang des Ückeritzer Landwegs ist zwar zuweilen mit Schneewehen versehen, bietet aber wunderbare winterliche Impressionen von der Landschaft am Achterwasser. Erneutes dichtes Schneetreiben veranlasst, den Heimweg anzutreten.
Windhauch: Schneekristalle glitzern in der Sonne.Blick auf das Achterwasser: Auf dem Loddiner Galgenberg.Weideland am Achterwasser: Loddin im Winter.
26.02.2018: Die letzte Nacht brachte nicht nur Temperaturen von etwa -8°C sondern auch ergiebigen und andauernden Schneefall. So ist mindestens der Vormittag der Schneeberäumung gewidmet. Dann aber scheint die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel und verzaubert die Loddiner Landschaft am Achterwasser. Schön ist auch der Blick vom Galgenberg herab zum Achterwasser.
Museum Peenemünde: Modell eines Aggregates 4.Jenseits des Peenestroms: Kröslin auf dem Festland.Einsam: U-Boot-Museum im Haupthafen Peenemünde.
27.02.2018: Erneut brachte der Vormittag Schneesturm. Gegen Mittag zogen die dunklen Schneewolken nach Süden ab und bei unter -5°C liegt die Landschaft des Usedomer Nordens unter einer etwa 20 Zentimeter dicken Schneedecke. In der klaren Luft geht der Blick weit. Jenseits des Peenestroms, in Kröslin auf dem Festland, kann jedes Detail gesehen werden.
Fischerboot im Eis: Achterwasserhafen Loddin bei -10°C.Wohn- und Ferienhäuser am Achterwasser: Seebad Loddin.Achterwasserhafen Loddin: Winter auf Usedom.
28.02.2018: Es war die bislang kälteste Nacht in diesem Winter. Mit unter -11°C verabschiedet sich der Februar. Der Achterwasserhafen des Seebades Loddin liegt unter einer geschlossenen Schneedecke, das Wasser ist dick gefroren. Die Sonne scheint von einem intensiv-blauen Himmel; weiße Wölkchen lockern das Bild auf.
Teil 1 Teil 2 Teil 3