Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Dezember 2018

Der letzte Monat des Jahres bricht an. Das Wetter ist inzwischen eher winterlich und stimmt ein wenig auf Weihnachten ein. Mit den Bildern des Jahres 2018 endet das zehnte Jahr des Fototagebuches von 1usedom. Mehr als 10.000 Fotos beschreiben Tage, Jahreszeiten, Orte und Stimmungen auf der Insel Usedom. Sie zeigen nicht nur die vielen Veränderungen, die an den verschiedensten Orten stattfinden, die Tagesfotos bilden eine anschauliche Möglichkeit, eine gute Zeit für den Urlaub auf Usedom zu wählen. Gleichzeitig erlauben die vielen Fotos, bereits zuhause eine Auswahl von Ausflugszielen auf der Insel zu treffen. Auch der Dezember hält viele schöne Impressionen einer der abwechslungsreichsten Landschaften unseres Landes bereit. Die reichen Farben des Herbstes sind zwar ausgeblichen, aber die Reduktion auf Schwarz-Weiß-Kontraste, die verschiedenen Blau-Töne von Wasser und Himmel besitzen einen eigenen Reiz, der von der Ruhe und oft auch Einsamkeit der Orte unterstützt wird. Der erste Schnee — auch, wenn es nur ein Hauch ist — schafft wieder andere, neue Anmutungen und eine starke Plastizität der Landschaft.

Baumschnitt: Wintervorbereitungen an der Strandpromenade von Bansin.Prachtvoll saniert: Bädervillen im Usedomer Kaiserbad Bansin.Einsam: Strandpromenade des Ostseebades Bansin auf Usedom.
01.12.2018: Nicht besonders gut besucht ist die Strandpromenade des Usedomer Kaiserbades Bansin zu Beginn des Dezembers. Die Restaurants, die in dieser Nebensaisonzeit noch geöffnet haben, sind zwar gut besucht, aber eher trübes Dezemberwetter lockt nicht wirklich viele Menschen auf die Strandpromenade.
Novemberwetter auf Usedom: Der Kölpinsee im Dämmerlicht.Lichtstreif am Horizont: Spätherbst auf Usedom.Farben des Novembers: Westufer des Kölpinsees.
02.12.2018: Die Inselmitte Usedoms liegt unter dichten Wolken. Im matten Licht mutet der Kölpinsee im Seebad Loddin verlassen und spätherbstlich an. Das Schilf wirkt eher braun und nur für einen kurzen Augenblick drängt sich die Sonne durch die dichten Wolken und bringt ein wenig Gelb in die sonst eher trüben Farben.
Kormorane: Reste der Eisenbahnhubbrücke von Karnin.Ruine der Eisenbahnhubbrücke von Karnin: Stahlskelett im Peenestrom.Karnin im Usedomer Haffland: Hafen der Wasserschutzpolizei.
03.12.2018: Im Haffland der Insel Usedom liegt das kleine Dorf Karnin an der Grenze von Haff und Peenestrom. Einst überspannte eine seinerzeit hochmoderne Eisenbahnhubbrücke die schmalste Stelle zwischen Usedom und dem Festland. Heute ist sie nur noch als Ruine zu betrachten.
Blick über den Peenestrom: Auf dem Weißen Berg.Sanddorne am Weißen Berg: Usedomer Halbinsel Gnitz.Weißer Berg auf dem Gnitz: Steilküste am Peenestrom.
04.12.2018: Unzählige Holunderbüsche gaben einst dem Weißen Berg, einer Steilküste an der Usedomer Halbinsel Gnitz, seinen Namen. Inzwischen sind die Holunder dem Sanddorn gewichen. Immer noch leuchten die orangefarbenen Früchte in der über den Peenestrom scheinenden Sonne. Vom Weißen Berg aus hat man einen beeindruckenden Blick herüber zum Festland zwischen Lassan un Wolgast.
Dem Adler unter die Schwingen geschaut: Seeadler bei Ückeritz.Adlertreffen auf Usedom: Seeadler über dem Achterwasser.Naturpark Insel Usedom: Paradies für Seeadler.
05.12.2018: Trotz einer ernstzunehmenden Futterkonkurrenz durch die sich immer weiter ausbreitenden Vögel des Jahres — die Kormorane — nimmt die Seeadlerpopulation auf Usedom von Jahr zu Jahr zu. Wenn der Winter naht, treffen sich die jungen Vögel und gehen gemeinsam Fischen. Danach sitzen sie gern in oft beachtlicher Zahl in den Kronen großer wassernaher Bäume.
Jenseits des Peenestromes: Freest auf dem Festland.Fischerhafen von Freest: Bei Möwen sehr beliebt.Fischerboote am Peenestrom: Fischerhafen von Freest.
06.12.2018: Von Peenemünde auf der Insel Usedom besteht eine Fährverbindung nach Freest auf dem Festland. Hauptsächlich wird der Freester Hafen von Fischern genutzt. Passt das Wetter und besucht man Freest am frühen Vormittag, kann man den frischen Fisch gleich aus dem Netz kaufen.
Fischerei auf Usedom: Fischerboot am Strand von Trassenheide.Streckelsberg im Hintergrund: Ostseestrand des Usedomer Nordens.Heraus auf die Ostsee: Fischer und Möwen bei Trassenheide.
07.12.2018: Die Zahl der aktiven Fischer auf Usedom geht zurück. Fangquoten, eine harte, der Witterung ausgesetzte Arbeit und fehlender Nachwuchs reduzieren ihre Zahl von Jahr zu Jahr. Am Strand des Ostseebades Trassenheide macht sich eine Nussschale auf den beschwerlichen Weg in tieferes Wasser. Das trübe, regnerische Wetter dürfte den Ausflug zu keinem reinen Vergnügen machen.
Silhouetten: Seeadler sitzen auf einem Baum am Peenestrom.Usedomer Halbinsel Lieper Winkel: Rankwitz.Auf dem Lieper Winkel am Peenestrom: Graugänse im Schilf.
08.12.2018: Der Dezembertag bringt Wind und gelegentlichen Regen. Sonnenschein bringt er nicht. Wer die Usedomer Halbinsel Lieper Winkel besucht, gelangt zunächst durch Krienke. Später folgt Rankwitz, ein aus zwei Teilen bestehendes Dorf am Peenestrom. Die leicht hügelige Landschaft steigt nach Osten etwas an; im Westen liegt der Peenestrom mit seinem breiten Schilfgürtel.
Bedeckt: Dezembertag am Usedomer Ostseestrand.Zu Füßen des Streckelsberges: Angler im kalten Ostseewasser.Blick nach Kölpinsee: Usedomer Inselmitte im Dezember.
09.12.2018: Zwar hat sich der noch in der Nacht tätige kräftige Wind gelegt, doch die dunklen Wolken bleiben. So sind die Eindrücke vom Ostseestrand der Inselmitte eher trübe. Auf dem Sandstrand nahe des Ostseebades Koserow finden sich kaum Besucher. Nur zwei offenbar recht kältefeste Angler haben sich mit Wathosen ins kalte Ostseewasser gewagt.
Teil 1 Teil 2 Teil 3