Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: März 2016

Mit bestem Winterwetter hat sich der um einen Tag verlängerte Februar auf der Insel Usedom verabschiedet. Wind ist aufgekommen und kündigt einen Wetterwechsel an. Die Tage sind spürbar länger geworden; Ende März, also zu Ostern, herrscht Tag-und-Nacht-Gleiche. Dennoch wird der März erfahrungsgemäß eher kühl sein — zu groß ist die benötigte Wärmemenge um die Wassermassen von Ostsee, Achterwasser und Peenestrom zu erwärmen. Zum Ende des Monats werden die ersten zarten Blüten von Leberblümchen und Krokussen erwartet. Vor allem die Leberblümchen verzaubern den Buchenwald an der Ostseeküste mit einem blau-violetten Teppich ihrer kleinen Blüten. Zu Ostern wird sich die Insel Usedom beleben. Viele Gäste, vor allem aus den etwas näher gelegenen Bundesländern, verbringen einen Kurzurlaub an der Ostsee. Bis dahin jedoch ist eher die Zeit, Ruhe zu genießen und Wanderungen durch die abwechslungsreichen Landschaften der Ostseeinsel zu unternehmen.

Abendsonne: Rinder auf der Usedomer Halbinsel Loddiner Höft.Blick zum Loddiner Hafen: Inselmitte Usedoms.Usedomer Halbinsel Loddiner Höft: Sandstrand am Höftberg.
01.03.2016: Es ist ein kurzer Weg von den Steinbock-Ferienwohnungen und den Ferienwohnungen im Alten Schulgarten zur Halbinsel Loddiner Höft. Bei wunderbarem Wetter spielt die winterliche Landschaft am Achterwasser ihre Reize aus. Mit ein bisschen Glücke (das wir heute leider nicht hatten) kann man die dort beheimateten Seeadler beim Fischen beobachten.
Kühles Vergnügen: Angeln in der Ostsee bei Bansin.Strandwanderer: Der Ostseestrand des Kaiserbades Bansin.Hinaus zum Fischfang: Usedomer Küstenfischerei.
02.03.2016: Unentschlossen pendelt das Wetter hin und her. Auf dem Ostseestrand des Kaiserbades Bansin haben sich dennoch einige Strandwanderer eingefunden, die die spätwinterliche Stimmung am Meer genießen wollen. Ein kältefester Angler hat sich einige Meter in die Ostsee hinausgewagt und hofft auf reichen Fang.
Am Balmer See: Golfhotel und Ferienwohnungen.Usedomer Hinterland: Kälbchen am Balmer See.Eichen und Schilf: Am Ufer des Balmer Sees bei Balm.
03.03.2016: Die Gemeinde Balm liegt im Usedomer Hinterland am Balmer See, einem Teil des Achterwassers. Dort befindet sich das inzwischen überregional bekannte Golfhotel, das inzwischen von einer Reihe Ferienhäuser und Ferienwohnungen flankiert wird. Von Balm und dem Golfhotel erreicht man nach einer knappen halben Stunde die Halbinsel Cosim.
Seeadler: Am Achterwasser zwischen Stagnieß und Pudagla.Kuh bei Stagnieß: Ein abendliches Bad im Achterwasser.Schwan: Das Achterwasser am Usedomer Hinterland.
04.03.2016: Über eine weite Strecke mäandert der Deich zwischen Stagnieß und Pudagle am Achterwasser. Besonders in den Nachmittags- und Abendstunden ist das Licht auf dieser Landschaft sehr schön und diese und jene Naturbeobachtung möglich. Auch im Hinterland der Insel Usedom kann man erkennen, wie die Population von Seeadlern auf der Ostseeinsel zugenommen hat.
Rügen und Usedom vorgelagert: Greifswalder Oie.Insel Greifswalder Oie von Zinnowitz aus gesehen.Weit draußen in der Ostsee: Insel Greifswalder Oie.
05.03.2016: Weit draußen in der Ostsee ist die kleine Insel Greifswalder Oie den Inseln Rügen und Usedom vorgelagert. Bei guter Sicht kann man die Greifswalder Oie vom Usedomer Strand aus sehen. Scheint zudem die Sonne auf das Eiland, entsteht der Eindruck von Nähe. Mit dem Schiff ist man jedoch gute drei Stunden zur Oie unterwegs.
Ehemaliger Westflügel des Schlosses Stolpe.Schloss Stolpe: Schlösser auf der Insel Usedom.Heute Ferienwohnungen: Frühere Remise des Schlosses Stolpe.
06.03.2016: Nachdem nun auch der ehemalige Westflügel des Schlosses Stolpe saniert wurde, besitzt die kleine Gemeinde im Usedomer Haffland ein sehr sehenswertes Ensemble. Remise, Westflügel und Schloss bilden heute, wenngleich auch mit anderer Nutzung, jenes Panorama, das schon vor zweihundert Jahren das Dorf prägte.
Benz im Usedomer Hinterland: Die Dorfkirche.Kerzenleuchter und Deckengewölbe: Dorfkirche zu Benz.Lyonel Feininger-Kirche in Benz: Im Hinterland von Usedom.
07.03.2016: Im Hinterland der Usedomer Kaiserbäder liegt die Gemeinde Benz. Das kleine Dorf ist einen Besuch unbedingt wert — nicht nur wegen der von Lyonel Feininger gern als Motiv verwendeten Kirche. Die Kirche wird für Konzerte und Lesungen gern und regelmäßig genutzt.
Auf dem Wanderweg am Stettiner Haff: Mönchow auf Usedom.Ferienhäuser am Peenestrom: Mönchow im Usedomer Haffland.Über den Peenestrom: Ruine der Eisenbahnhubbrücke von Karnin.
08.03.2016: Auf dem Usedomer Winkel, einer im Südwesten Usedoms liegenden Halbinsel, verläuft ein Wanderweg auf dem Deich am Stettiner Haff. Von Osten her nähert sich der Wanderer Mönchow, einem kleinen Ort an der Küste des Haffs. Im Hintergrund ragt die Ruine der Eisenbahnhubbrücke von Karnin auf.
Breiter Sandstrand: Ostseebad Swinemünde auf Usedom.Schwäne füttern: Besucher auf dem Strand von Swinemünde.Strandwanderung: Urlaubsgäste auf dem Ostseestrand von Usedom.
09.03.2016: Die Strömungsverhältnisse an der Ostseeküste der Insel Usedom bewirken einen Sedimentauftrag vor den beiden Molen des Hafens von Swinemünde. Dort wird der feinsandige Strand immer breiter. Auch im Winter lockt der breite Strand viele Ausflügler und Strandwanderer auf Strand und Strandpromenade des westpolnischen Ostseebades.
Teil 1 Teil 2 Teil 3