Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: November 2017

Mit dem November tritt ein Monat auf den Plan, der zu unrecht als dunkel und regnerisch unter Generalverdacht steht. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass — trotz der kurzen Tage — der November mit wunderbarer Farbigkeit und eindrucksvollen Stimmungen einhergeht. Die niedrig stehende Sonne, der oft die Landschaft ein wenig im Unbestimmbaren belassende Nebel und die späte Laubfärbung machen den November zu einem Fest der Farben. Besonders am Meer und am Achterwasser kontrastieren die warmen Ockertöne von Schilf und Bäumen mit dem kühlen Blau des Wassers. Jetzt ist die Zeit für Wanderungen durch bunt gefärbte Buchenwälder an der Ostsee und über die Deiche an Achterwasser, Peenestrom und Stettiner Haff. Abgeerntete Felder, bunte Hecken und immer wieder das Blau des Wassers bilden eine perfekte spätherbstliche Stimmung des Ausklanges und des Abschieds. Von einer warmen, gemütlichen Ferienwohnung aus lassen sich so die Reize Usedoms im Spätherbst auf das Beste genießen.

Ende Oktober: Ein Sonnenflecken auf dem Loddiner Höft.Scheune am Achterwasser: Fischerdorf Loddin.Blick auf das Achterwasser: Halbinsel Loddiner Höft.
01.11.2017: Wind treibt Regenwolken über die Insel Usedom. So bietet der erste Tage des Monats, was man unter Novemberwetter versteht — kalt, regnerisch und grau. Umfangreiche Ausflüge lohnen sich an diesem Tage kaum. Trotzdem bietet die Halbinsel Loddiner Höft für ein paar kurze Augenblicke ein schönes Wechselspiel zwischen Licht und Schatten, zwischen dunklen Wolken und Sekunden des Sonnenscheins.
Blick zum Gothensee: Hinterland der Usedomer Kaiserbäder.Südosten Usedoms: Blick von Neu-Sallenthin.Am Kleinen Krebssee: "Usedomer Schweiz".
02.11.2017: Das hügelige Land der Usedomer Schweiz lässt sich zu einem gewissen Teil vom hölzernen Aussichtsturm am Ortsran von Neu-Sallenthin überblicken. Großer und Kleiner Krebssee und der Gothensee werden vom Ausblick des Krückenberges gut gesehen. Bei guter Sicht blinkt in der Entfernung die Wasserfläche des Stettiner Haffs.
Achterwasserhafen Ückeritz: Bereit für den Winter.Herbstlandschaft zwischen Ückeritz und Stagnieß.Spiegelbilder: Seebad Ückeritz auf Usedom.
03.11.2017: Es ist das diffuse Licht der Nachmittagssonnen, das die Herbstfarben am Hafen des Seebades Ückeritz zum Leuchten bringt. Das glatt daliegende Wasser im Hafen bewirkt eine schöne Spiegelung der am Achterwasserhafen stehenden Gebäude und Bäume. Die letzten Boote werden bald in ihre Winterquartiere gebracht.
Wolken über dem Thurbruch: Reetzow im Usedomer Hinterland.Idyll am Dorfteich: Das Dorf Reetzow am Usedomer Thurbruch.Herbstfarben im Usedomer Hinterland: Dorfteich in Reetzow.
04.11.2017: Reetzow ist ein kleines Dorf im Usedomer Hinterland. Im Süden der kleinen Gemeinde beginnt das Thurbruch. Der schönste Fleck in dem aufgeräumten Dorf ist der Dorfteich. Inmitten eines sorgfältig gemähten Rasens liegt das kleine Gewässer eingebettet in die authentische Bebauung einiger Bauernhöfe. Reetzow ist ein ruhiger und ein wenig abgeschiedener Ort; dennoch ist es nicht weit bis in das Ostseebad Bansin.
Eichengebälk: Glockenstuhl im Garzer Kirchhof.Kraftvoll: Dorfkirche in Garz im Usedomer Haffland.Novembertag im Usedomer Haffland: Kirche zu Garz.
05.11.2017: Im hügeligen Haffland der Insel Usedom liegt die Gemeinde Garz. Inmitten des kleinen Dorfes liegt die turmlose Kirche. Ein neben der Kirche im Kirchhof stehender eichener Glockenstuhl ersetzt — ebenso wie in Liepe oder Morgenitz — den Kirchturm. Die kraftvolle einfache Backsteinkirche und der gepflegte Kirchhof machen Garz für einen Ausflug ebenso interessant, wie das ausgeräumte Dorf und die hübsche Umgebung.
Wunderbare Farben: Herbst am Usedomer Ostseestrand.Blaues Meer: Ostsee zwischen Bansin und Ückeritz.Blick zu den Usedomer Kaiserbädern und Swinemünde.
06.11.2017: Das sonnige Wetter lässt die wunderbaren Farben des späten Herbstes leuchten. Auch wenn die Schatten — etwa auf dem Ostseestrand unterhalb des Langen Berges — oft bis zum Wasser reichen, ist ein Strandspaziergang eine wahre Freude. Das Blau des Ostseewassers, das helle Beige des Strandsandes und die warmen Laubfarben sind ein Fest für die Sinne.
Neuer Teil der Strandpromenade: Ostseebad Swinemünde.Swinemünde auf Usedom: Konzertmuschel an der Strandpromenade.Historischer Teil der Swinemünder Strandpromenade.
07.11.2017: Auf dem polnischen Teil der Ostseeinsel Usedom liegt die Stadt Swinemünde. In den letzten Jahren hat sich das westpolnische Ostseebad gemausert und entwickelt sich von Jahr zu Jahr. Die Strandpromenade ist bis auf wenige Gebäude saniert und im Osten sind viele neue, moderne Bauwerke hinzugekommen. Swinemünde besitzt nun ein breites Angebot an attraktiven Hotels und Ferienwohnungen.
Hafeneinfahrt: Achterwasserhafen des Seebades Loddin.Wiesen bei Loddin: Landschaft am Achterwasser.Letzte Boote: Fischer- und Sportboothafen Loddin.
08.11.2017: Die Sonne muss sich schon große Mühe geben, um den Dunst zu durchdringen. Im Ergebnis entsteht ein stimmungsvolles Zwielicht. Die Landschaft um den Achterwasserhafen des Seebades Loddin wirkt in diesem weichen Licht besonders reizvoll.
Das Loddiner Höft: Wiesenland am Achterwasser bei Ückeritz.Inselstraße: Alleebäume an der Straße nach Ückeritz.Zwischen Ückeritz und Loddin: Weiden in der Abendsonne.
09.11.2017: Eine schöne Wanderung bietet sich zwischen den beiden Usedomer Seebädern Loddin und Ückeritz an. Der Ückeritzer Landweg führt durch eine am Achterwasser gelegene Landschaft aus Pferde- und Kuh-Koppeln. Immer wieder ergeben sich schöne Blicke auf das in der nur selten spürbaren Nachmittagssonne liegende Achterwasser.
Teil 1 Teil 2 Teil 3