Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Oktober 2014

Zum 3. Oktober reisen noch einmal viele Gäste auf die Insel, die einen kurzen Urlaub auf Usedom verbringen wollen. Bestes Herbstwetter ist prognostiziert und so stehen Strandwanderungen und Radtouren an der Küste und im Hinterland auf dem Programm. Die rotgelben Farben des Herbstes sind mittlerweile überall zu sehen und die vielen Usedomer Wälder und Wiesen haben sich mit Pilzen geschmückt. Wassersportler nutzen das schöne Wetter und erkunden die Küsten der Ostseeinsel vom Wasser aus. Zahlreiche Veranstaltungen bieten einen erlebnisreichen (Kurz-) Urlaub. Die ersten Strandkörbe sind bereits in ihre Winterquartiere gebracht worden; die Nachfrage lässt allmählich nach. Nach dem Feiertagswochenende reisen die meisten Gäste ab und es wird ruhiger auf Usedom. Im letzten Drittel des Oktobers bringen die Herbstferien noch einmal viele Gäste an die Ostsee, bevor für die meisten Ferienwohnungen und Pensionen aber auch für viele Hotels der Winterschlaf beginnt.

Naturparadies Greifswalder Bodden: Schwäne und Enten."Seezeichen Peenemünde": Leuchtturm im Greifswalder Bodden.Insel Ruden: Zwischen Rügen und Usedom im Greifswalder Bodden.
01.10.2014: Der Oktober startete mit heftigen und andauernden Regenfällen, die den Vormittag seines ersten Tages buchstäblich ins Wasser fallen ließen. Gegen Mittag endet der Regen und während einiger sparsam gewählter Augenblicke scheint die Sonne ein wenig. Der Greifswalder Bodden zwischen den Ostseeinseln Rügen, Ruden und Usedom ist bei nahezu jedem Wetter eine sehenswerte Landschaft, eine Sicht, die auch von vielen Wasservögeln geteilt wird …
Usedom im Herbst: Der Kölpinsee in der Inselmitte.Rast auf der Wanderung: Am Ufer des Kölpinsees.Am Küstenradweg zwischen Ostseedeich und Kölpinsee.
02.10.2014: Herbstliches Wetter mit Nebel am Morgen und Rufen der sich auf den Vogelzug begebenen Wildgänse bringt eine Stimmung des Abschiedes auf die Insel Usedom. Die Sonne dringt durch den Hochnebel und lässt das schon herbstlich gefärbte Laub am Ufer des Kölpinsees leuchten. Am nördlichen Ufer gibt es einige Rastplätze nahe des Küsten-Rad- und -Wanderweges.
Strand am Peenestrom: Usedomer Halbinsel Gnitz.Auf dem Weißen Berg: Steilküste am Peenestrom.Wassersport auf dem Achterwasser: Segelboot nahe dem Gnitz.
03.10.2014: Zum Feiertag gibt es bestes Wetter, die Sonne scheint vom wolkenlosem Himmel und die Temperaturen fühlen sich sommerlich an. Die landschaftlich sehr reizvolle Südspitze der Halbinsel Gnitz ist bei Wanderern und Radfahrern sehr beliebt. Am Fuß des Weißen Berges, einer Steilküste am Peenestrom, sind viele Urlaubsgäste anzutreffen.
Im Netz gefangen: "Verein Jordsand zum Schutze der Seevögel e. V."Kormoranschwärme über der Ostsee: Insel Greifswalder Oie.Technisches Denkmal: Altes Leuchtfeuer auf der Greifswalder Oie.
04.10.2014: Etwa zwei Stunden ist man mit dem Schiff vom Hafen Peenemünde zur den Inseln Rügen, Ruden und Usedom vorgelagerten Insel Greifswalder Oie unterwegs. Die Insel wird von einem Verein zum Schutze der Seevögel und der Natur e. V. genutzt, dessen Helfer auf dem malerischen Eiland Vögel mit Netzen fangen.
Rastplatz an der Ostküste der Greifswalder Oie.An der Küste der Greifswalder Oie: Sonne über der Ostsee.Weideflächen auf der Ostseeinsel Greifswalder Oie.
04.10.2014: Auf der Greifswalder Oie befindet sich ein im Jahr 1855 fertig gestellter Leuchtturm, von dem aus man einen beeindruckenden Blick über die kleine Insel und die umgebende Ostsee bis Rügen und Usedom hat. Ein Rundwanderweg führt an die verschiedenen Küsten der Ostseeinsel und zeigt eine sehenswerte Natur.
Gespräch mit dem alten Fischer: Strandpromenade des Seebades Zempin.Bernsteinbad Zempin: Fischereigerät an der Strandpromenade.Strandwetter: Spielende Kinder am Ostseestrand von Usedom.
05.10.2014: Für viele Menschen geht heute der Urlaub auf Usedom zu Ende. Das perfekte Herbstwetter mit blauem Himmel und warmen Temperaturen macht den Abschied von der Urlaubsinsel nicht leichter. Auf dem Strand des Seebades Zempin haben sich viele Gäste eingefunden, die das wunderbare Wetter noch zu einer Wanderung am Meer nutzen.
Straßendorf: Ulrichshorst im Hinterland Usedoms.Altes Storchennest: Wohnhaus in Ulrichshorst.Ruheplatz in der Sonne: An der Dorfstraße von Ulrichshorst.
06.10.2014: Beschaulich und ruhig liegt die kleine Gemeinde Ulrichshorst nach dem Ende der Urlaubssaison im Hinterland der Ostseeinsel Usedom. Viele Ferienwohnungen und Ferienhäuser sind von den Urlaubsgästen verlassen und die Einheimischen genießen die wieder einkehrende Ruhe. Ulrichshorst ist ein idealer Ausgangspunkt, das nahegelegene Thurbruch mit dem Fahrrad oder während einer Wanderung zu entdecken.
An der Usedomer Haffküste: Fischerdorf Kamminke.Das Dorf Kamminke: Im Haffland der Insel Usedom.Bergstraße in Kamminke: Blick auf das Stettiner Haff.
07.10.2014: Einer der schönsten Orte an der Usedomer Küste zum Stettiner Haff (Oderhaff) ist die kleine Gemeinde Kamminke ganz im Südosten Usedoms. Ein Teil des Fischerdorfes liegt an einer Steilküste zum Haff. In Richtung Westen schließt sich ein Sandstrand an. Kamminke bietet viele Ferienwohnungen und -häuser und ist mit dem Fischerhafen ein schöner Startpunkt für Ausflüge auf dem Haff.
"Mühlenbake": Das Wahrzeichen des Swinemünder Hafens.Betriebsam: Der Handelshafen von Swinemünde auf Usedom.Ostseebad Swinemünde auf Usedom: Breiter Sandstrand im Westen.
08.10.2014: Ein kleiner Teil Usedoms gehört seit dem Kriegsende zu Polen. Hier liegt die betriebsame Hafenstadt Swinemünde mit ihrem Handelshafen. Zugleich ist Swinemünde ein Ostseebad, das immer beliebter wird. Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen sind inzwischen fast alle saniert und stehen den Urlaubsgästen zur Verfügung. An der Westmole des Hafens beginnt der mehr als 40 Kilometer lange Sandstrand der Insel Usedom.
Wolgaster Insel im Peenestrom: Die Schlossinsel.Wolgast, das "Tor zur Insel Usedom": Marktplatz und Rathaus.An der Stadtmauer: Der mittelalterliche Stadtkern.
09.10.2014: Viele Menschen, die ihren Urlaub auf Usedom verbringen, reisen durch die der Ostseeinsel westlich vorgelagerte Hafenstadt Wolgast. Die Bundesstraße B111 führt durch die Wolgaster Altstadt, über die Schlossinsel und die Inselbrücke auf Usedom. Die Altstadt und die Schlossinsel lohnen einen kurzen Aufenthalt in Wolgast.
Teil 1 Teil 2 Teil 3