Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: März 2019

Mit ungewöhnlich warmen (Temperaturen bis zu 13°C) und sonnigem Wetter geht der Februar zu Ende. Haselnuss und Erlen stehen in voller Blüte, Weidenkätzchen lassen sich sehen und die meisten anderen Pflanzen haben dicke Knospen. Schneeglöckchen und Krokusse zaubern erste Farbflecke auf den Boden. Allein gelegentliche Nachttemperaturen, die fast auf 0°C zurückgehen, halten den Frühling auf. Doch die Vögel sammeln eifrig Nist-Material, Buntspechte sind auf der Suche nach Nisthöhlen. Und was dem Tier recht ist, soll dem Menschen billig sein. Bauvorhaben, mit deren Start erst im April gerechnet wurde, konnten schon im Februar begonnen werden. Die Zeit für die Garten- und Landschaftsbaufirmen, in der sie arbeiten können, hat sich spürbar erweitert. Das schöne Wetter lockt zudem deutlich mehr Besucher auf die Insel, die ihren Urlaub auf Usedom verbringen wollen. Ihnen bietet sich eine wunderschöne Landschaft, die bei bestem Frühlingswetter genossen werden kann. Die ersten Radfahrer sind auf den Radwegen der Ostseeinsel unterwegs und Wanderer erkunden nicht nur das Küsten- sondern auch das Hinterland Usedoms.

Nebel am Hafen: Hansestadt Stralsund.Modernistisch: Das Ozeanum in Stralsund.Geringe Sichtweite: Am Stadthafen von Stralsund.
01.03.2019: Der Nebel will sich kaum auflösen. So liegt der Stadthafen von Stralsund vormittags im Trüben. Die geringe Sicht hat durchaus ihren Reiz. Hafengebäude und Ozeanum scheinen völlig isoliert am Wasser zu stehen — eine interessante Vorstellung.
Seeadler: Atypische Beute des Greifvogels.Belehrung überall: Müll im Aquarium.Deckendekoration: Nachgebildete Wale.
01.03.2019: Im Gegensatz zum aufklärerischen Ansatz traditioneller Museen hat sich das Ozeanum eher auf Belehrung der modernen Art konzentriert. Die meisten Vitrinen, Aquarien und Schaubilder betonen den wenig segensreichen Einfluss des Menschen auf seine Umwelt. Nahe am Ausgang darf der Besucher dann unter lebensgroßen Wal-Imitationen darüber meditieren.
Rohrgedeckte Bauernhäuser: Gummlin auf Usedom.Im Usedomer Haffland: Gummlin zwischen Stolpe und Prätenow.Straßendorf Gummlin: Im Haffland der Insel Usedom.
02.03.2019: Zwischen Stolpe und Prätenow liegt Gummlin im Haffland der Insel Usedom. Die entlang einer an das Stettiner Haff führenden Straße stehenden Häuser bilden einen stimmigen Bebauungszusammenhang. Rohr- und Ziegeldächer wechseln sich ab, die Gärten sind gepflegt. Im Winter (auch, wenn das Frühjahr naht) liegt Gummlin verlassen da.
Treppe am Streckelsberg: Weg auf den Usedomer Ostseestrand."Technologische Lücke": Abstand zwischen Treppe und Gründung.Ostseebad Koserow auf Usedom: Treppe am Streckelsberg.
03.03.2019: Zwei Autokräne hatten die großen Fachwerkträger der neuen Treppe am Koserower Streckelsberg an ihre Position gehievt. Die einzelnen Elemente sind mit einer Vielzahl von Bolzen verschraubt. Nun müssen Transportsicherungen entfernt und die temporären Unterkonstruktionen zurückgebaut werden.
Hält Wache: Erdmännchen im Tierpark Wolgast.Putzig: Fischotter hält Ausschau nach Futtertüten.Gesellig: Erdmännchen wollen in ihren Garten.
04.03.2019: Es ist zwar noch recht früh im Jahr, aber das Wetter ist warm und der Weg ist nicht weit. Der Tierpark von Wolgast beherbergt viele einheimische Tiere — und solche, die dabei sind, es zu werden.
Farbenfroh: Pfau im Wolgaster Tierpark.Gehörnt: Wild im Tierpark von Wolgast.Großes Rad: Ein Pfau gibt an.
04.03.2019: Vor allem für Kinder ist der eher unspektakuläre Tierpark ein Erlebnis. Das Gelände ist ausgedehnt und überall gibt es Gehege, die betreten werden können. So lassen sich Lamas, Ponys, Ziegen und Kaninchen aus nächster Distanz kennenlernen.
Gewaltige Bodenmengen: Nach der Sturmflut in Zempin.Anstelle der Vorspülung: Bodenanfuhr auf dem Landweg.Seebad Zempin auf Usedom: Der Ostseestrand wird aufgefüllt.
05.03.2019: Von der letzten Sturmflut ist Zempin abermals stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Schon nach der Sturmflut von 2017 hatte das Usedomer Seebad auf dem Landweg Boden heranfahren lassen, um seine Küste zu stabilisieren. Fast alles ging bei der letzten Sturmflut wieder verloren. Nun werden die Arbeiten abermals ausgeführt.
Heimkehr vom Achterwasser: Hafen des Seebades Loddin.Fischerboot im Gegenlicht: Achterwasserhafen von Loddin.Zurückgekehrt: Fischerboot im Achterwasserhafen von Loddin.
06.03.2019: Die Nacht war zwar kühl, doch die Fischer können auch heute wieder problemlos nach ihren Netzen sehen. Auch die letzten aktiven Fischer von Loddin nutzen die günstigen Temperaturen. In den Achterwasserhafen des Seebades kehrt ein Fischerboot zurück. Die niedrig stehende Sonne lässt die Farben des Winters gut zur Geltung kommen.
Harte Arbeit: Fischer im Hafen von Freest.Fischkisten packen: Eis wird eingeschaufelt.Heringssaison: Am Vormittag im Hafen von Freest.
07.03.2019: Gegenüber des Peenemünder Hakens von Usedom liegt Freest an der Mündung des Peenestroms. Freest besitzt einen Fischereihafen und es ist Heringssaison. Viele Menschen von der Insel Usedom und vom Festland haben sich eingefunden und kaufen den Hering frisch aus dem Netz.
Auf dem Strand von Freest: Peenmündung, Spandowerhagener Wiek, Ruden.Blick über den Peenestrom: Ferienhäuser am Nordhafen von Peenemünde.Dunkle Wolken über dem Peenestrom: Hafeneinfahrt von Freest.
07.03.2019: Für den März ist es recht warm, doch dunkle Wolken bringen immer mal wieder ein paar Regentropfen. Der Strand am Peenestrom, nördlich der Hafeneinfahrt von Freest, liegt einsam da. Bereits von Heringsresten gesättigte Möwen stehen unschlüssig im flachen Wasser …
Bronzeplastik: Erinnerungen an den Sommer.Usedomer Inselnorden: Ostseestrand von Karlshagen.Sonnenplatz auf der Strandspromenade: Ostseebad Karlshagen.
08.03.2019: Der Tag beginnt mit Regen und kleineren Sturmböen. Doch im Verlauf des Vormittags ziehen fast alle Wolken ab und die Sonne würde frühlingshaft wärmen, wäre da nicht dieser kräftige Wind. Dennoch haben sich auch auf dem breiten Sandstrand des Usedomer Ostseebades Karlshagen einige Wanderer eingefunden, die dem Wind trotzen.
Bizarre Weiden: Prätenow im Haffland der Insel Usedom.Wiesenland am Stettiner Haff: Nahe Prätenow auf Usedom.Prätenow im Usedomer Haffland: Beschauliches Dorf am Haff.
09.03.2019: Im Süden der Mellenthiner Heide, im flachen Land am Stettiner Haff, liegt das Dorf Prätenow. Von Prätenow aus kann man Ausflüge an das Haff unternehmen. Auf dem Deich führt ein Wanderweg am Wasser entlang. An fast allen Stellen trennt jedoch ein sehr breiter Schilfgürtel das Wasser vom Deich.
Teil 1 Teil 2 Teil 3