Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: November 2017

Das Laub der Buchen, Eichen und des Ahorns leuchtet im Licht der schon sehr niedrig stehenden Sonne. Die Birken haben ihr Laub weitestgehend verloren und die Farbe des Schilfs hat sich von einem leuchtenden Gelbgrün zu Ocker gewandelt. Die Herbstferien sind vorüber, die meisten Urlaubsgäste fort. Usedom liegt ruhig zwischen Ostsee und Achterwasser. Häufig besitzt die Sonne kaum die Kraft, den Hochnebel zu vertreiben. Im Ergebnis ergeben sich oft wunderbare Stimmungen, in denen die langen Schatten nicht stören. An den hohen Steilküsten, etwa an Streckelsberg und am Langen Berg schafft es die Sonne selbst zur Mittagsstunde kaum, sich über die Wipfel der Buchen des Küstenwaldes zu erheben. Im flachen Usedomer Hinterland bewirken Nebel und Laubfärbung oft eine perfekte Tiefenstaffelung der Landschaft. Je weiter die Ebene vom Betrachter entfernt ist, desto vager wird sie wahrgenommen. Es ist eine Jahreszeit, in der die Ostseeinsel ihre Reize fernab des touristischen Ansturms im Sommer auf eine subtile Weise ausspielt.

Hafen von Stralsund: Hafengebäude im Nebel.Ozeanum: Museum und Gedächtsnisort am Hafen.Nebel am Meer: Speicher am Hafen von Stralsund.
10.11.2017: In knapp zwei Autostunden kann man die Hansestadt Stralsund von Usedom aus erreichen. Die Altstadt ist einen Ausflug unbedingt wert. Im Nebel eines frühen Novembertages ist es vor allem am Hafen sehr schön. Das gedämpfte Licht und der das diffuse Licht reflektierende feuchte Straßenbelag geben der Szene eine etwas unwirkliche Anmutung.
Gotik im Nebel: Nikolaikirche in der Altstadt von Stralsund.Arkaden im Alten Rathaus der Hansestadt Stralsund.Nur eine Turmspitze: Nikolaikirche zu Stralsund.
10.11.2017: Die Altstadt Stralsunds wird vor allem von der Marien- und der Nikolaikirche dominiert. Es entbehrt nicht einer gewissen Symbolik, wenn die erhaltene eine Turmspitze der Nikolaikirche im Nebel fast verschwindet. Das gotische Außenskelett des großen Sakralbaus taucht ebenfalls in den Nebel ein.
Buntes Meer: Ockertöne ziehen sich am Achterwasser entlang.Farben des Herbstes: "Leuchtendes" Schilf am Achterwasser.Wanderungen über Usedom: Auf dem Achterwasserdeich.
11.11.2017: In der Inselmitte Usedoms lohnt sich eine Wanderung über den Achterwasserdeich. Bei Loddin liegt ein breiter Schilfgürtel am Achterwasser. Die Farben des herbstlichen Schilfes reichen von Grün über Gelb bis zum Ocker und Braun.
Niedriger Sonnenstand: Buhne am Strand von Bansin.Lange Schatten: November am Ostseestrand von Bansin.Im Hintergrund die Seebrücke: Ostseebad Bansin.
12.11.2017: Ein sonniger Vormittag lockt an den Ostseestrand der Usedomer Kaiserbäder. Die Sonne steht so niedrig, dass der eigene Schatten von der Düne bis fast ans Wasser reicht. Aber es ist gerade diese spätherbstliche Stimmung am Meer, die den Ausflug lohnt. Die drei Kaiserbäder Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin bieten mit Strandpromenade, Bädervillen und Seebrücken natürlich viel mehr.
Abendlicht: Wiesen am Loddiner Höft.Letzte Spinnenweben im Gras: Herbst am Loddiner Höft.Spiegelungen: Usedomer Halbinsel Loddiner Höft.
13.11.2017: Erster Nebel, letzte Spinnenweben — der Herbst hat seinen Zenit überschritten und mit den kurzen Tagen rückt der nahende Winter in den Blick. Die Landschaft an der Usedomer Halbinsel Loddiner Höft wird vom Abendlicht einer schon sehr tief stehenden Sonne verzaubert.
Meliorationsgräben: Das Thurbruch im Usedomer Hinterland.Plattenweg durch das Thurbruch: Auf dem Weg nach Kachlin.Farben des Spätherbstes: Thurbruch bei Kachlin.
14.11.2017: Die tiefstehende Sonne beleuchtet die ebene Landschaft des Thurbruchs wie zu keiner anderen Jahreszeit. Abgesehen von den Erlen haben die meisten anderen Bäume ihr Laub bereits verloren. Ihre Gestalten wirken filigran vor dem überwiegend blauen Himmel. Die Meliorationsgräben, die das flache Weideland durchziehen, bilden ein blaues Netz im gelblichen Grün der Wiesen.
Windmühle bei Benz: Usedomer Hinterland im Spätherbst.Romantische Weide: Pferd auf dem Mühlenberg bei Benz.Unterhalb des Benzer Mühlenbergs: Friedhofsgebäude.
15.11.2017: Im Hinterland des Usedomer Kaiserbades Bansin liegt die Gemeinde Benz. Aufgrund ihrer landschaftlichen Lage und ihrer dörflichen Authentizität ist Benz unbedingt einen Ausflug wert — zu jeder Jahreszeit. Vor allem der Blick vom Mühlenberg lohnt den Aufstieg.
Ückeritz im Nebel: Novembertag an der Ostsee.Zwischen Ückeritz und Bansin: Herbstfarben am Strand.Der Lange Berg: Nebel am Usedomer Ostseestrand.
16.11.2017: Es ist das, was gewöhnlich unter einem Novembertag verstanden wird. Die Sonne bahnt sich keinen Weg durch den Nebel. Entferntere Teile der Landschaft verschwinden im Dunst und geben der Szene etwas kulissenhaftes. Der Ostseestrand zwischen Ückeritz und Bansin liegt einsam da. Der Streckelsberg ist nicht mehr auszumachen, der Lange Berg allenfalls zu ahnen.
Fast fertig: Radisson Blu in Swinemünde.Am Strand: Das gewaltige Hotel Radisson Blu.Neues Großhotel in Swinemünde: Runde Formen, sachlicher Stil.
17.11.2017: Inzwischen ist das neue Radisson Blu an der Strandpromenade von Swinemünde fast fertig. Der gewaltige Bau steht in unmittelbarer Strandnähe am (gegenwärtigen) östlichen Ende der Strandpromenade. Die verschiedenen Baukörper nehmen mit ihren gebogenen Formen Bezug aufeinander.
Achterwasserdeich: Usedomer Halbinsel Lieper Winkel.Herbstimpression: Segelboot auf dem Achterwasser.Schöpfwerk Ballitz: Im Norden des Lieper Winkels.
18.11.2017: Nicht weit von Grüssow auf der Usedomer Halbinsel Lieper Winkel entfernt liegt eine Stelle, die Ballitz heißt. Eigentlich ist von früherer Ansiedlung nur noch ein Schöpfwerk übrig, das große Teile des flachen Landes der Halbinsel mehr oder weniger trocken hält. Trotz des eher trüben Wetters können die letzten Farben des Herbstes eingefangen werden.
Steinbock-Ferienhof: Luftbild aus geringer Höhe.Seebad Loddin und Achterwasser: Steinbock-Ferienwohnungen.Ferienwohnungen Alter Schulgarten: Im Seebad Loddin.
19.11.2017: Fotodrohnen erlauben interessante Perspektiven. Trotz eines eher trüben Novembertages gelingen eindrucksvolle Bilder von den Steinbock-Ferienwohnungen und dem Seebad Loddin. Die weite Fläche des Achterwassers umschließt Halbinsel Loddiner Höft und weist auf die schöne landschaftliche Lage in der Inselmitte hin.
Teil 1 Teil 2 Teil 3