Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Februar 2018

Nach einem dunklen, trüben und recht warmen Januar hat nun der Winter seinen Weg zur Insel Usedom gefunden. Mit Nachttemperaturen von -8°C gibt es zwar keine Rekorde, aber mit klarer Sicht, wolkenlosem Himmel und viel Sonne geht das erste Drittel des Februars zu Ende. Die vielen Ufer und Küsten Usedoms halten zahlreiche wunderbare Eindrücke des Winters bereit. Zwar bleibt angesichts der dennoch moderaten Temperaturen das Erlebnis einer gefrierenden Ostsee aus, doch Achterwasser, Stettiner Haff, Peenestrom und die vielen Seen auf Usedom haben ihre schönsten Wintermotive bereitgestellt und warten auf Besucher, die mit wachem Blick die Schönheiten des Winters zu würdigen verstehen. Auch die eher abgelegenen Gegenden der Ostseeinsel, die Wälder, das Zerninmoor und das Thurbruch lohnen diese und jene Winterwanderung. Trotz der Winterferien bietet sich die Gelegenheit, das Land zwischen Ostsee und Achterwasser individuell und ungestört zu entdecken. Und dem besonnenen Naturfreund wird es immer wieder gelingen, die wachsende Population von Seeadlern auf der Insel zu beobachten.

Ostseebad Karlshagen im Usedomer Norden: Hafen am Peenestrom.Bunkerruinen am Peenestrom: Nahe an Peenemünde.Deich am Peenestrom: Am Hafen Karlshagen im Norden Usedoms.
10.02.2018: Die Wiesenlandschaft nördlich des Hafens von Karlshagen ist mit einer dünnen, aber fast geschlossenen Schneedecke überzogen. Am frühen Nachmittag reißt die Wolkendecke für einen kurzen Augenblick auf. Eine Wanderung bis nach Peenemünde ist auf dem Deich immer wieder ein angenehmer Ausflug. Dabei lassen sich die Schilfinseln im Peenestrom ebenso betrachten wie das Festland.
Fischerhafen Neeberg an der Krumminer Wiek.Bank im Eis: Der Fischerhafen von Neeberg.Steg in der Krumminer Wiek: Sportboothafen von Neeberg.
11.02.2018: Die Nacht brachte erneut Temperaturen deutlich unter dem Nullpunkt nach Usedom. Der Ostwind vermag an vielen Stellen, die Boddengewässer offenzuhalten. Das Eis wird in Windrichtung zusammengedrängt. Das Dorf Neeberg auf dem Wolgaster Ort besitzt zwei kleine Häfen an der Krumminer Wiek, einen Fischerhafen und einen Sportboothafen. Beide Häfen sind im Winter verwaist und Orte winterlicher Impressionen.
Eis auf dem Achterwasser: Usedomer Halbinsel Cosim.Hafen am Achterwasser: Eingang zur Halbinsel Cosim.Halbinsel Cosim: Winterlandschaft im Hinterland Usedoms.
12.02.2018: Wolkenlos begann der Tag. Doch bereits gegen 10:30 Uhr zogen dichtere Wolken auf. Wohl dem, der rechtzeitig aufgebrochen war, um den winterlichen Sonnenschein an einem schönen Ort zu genießen. Die Halbinsel Cosim ragt von Balm aus in das Achterwasser. Eine lückenhafte Schneedecke und Eis auf dem Achterwasser schaffen eine winterliche Atmosphäre, obwohl das Thermometer etwas über Null zeigt.
Usedomer Halbinsel Loddiner Höft: Eis auf dem Achterwasser.Am Höftberg bei Loddin: Eisschollen an der Steilküste.Tauwetter auf Usedom: Eisschollen auf dem Achterwasser.
13.02.2018: Nach einer eher frostigen Nacht überrascht der Tag mit strahlendem Sonnenschein und im Windschatten vorfrühlingshaften Temperaturen. Die nach Süden gelegene Usedomer Halbinsel Loddiner Höft lädt ein zu einer Wanderung. Auf dem Achterwasser haben sich große eisfreie Flächen gebildet. Der Wind hat die Eisschollen zusammengetrieben und teilweise aufgeschichtet.
Fischerboote am Ostseestrand: Strand von Koserow auf Usedom.Schmalste Stelle Usedoms: Ostseedeich bei Lütten Ort.Usedomer Inselmitte: Sandstrand von Koserow.
14.02.2018: Die Nacht brachte erneut Frost — und tagsüber einen Wechsel von fast wolkenlosem Himmel und Nebel. Der Schnee ist zumindest vom Ostseestrand nahezu völlig verschwunden. Auch die Eisgebilde an den Buhnen hat die Sonne gewissenhaft weggeschmolzen. Der weite Ostseestrand zwischen den Seebädern Koserow und Zempin bietet sich für eine Strandwanderung perfekt an.
Achterwasser: Eisschollen an der Küste des Gnitz.Offenes Wasser: Schwäne auf dem Achterwasser.Strand am Peenestrom: Usedomer Halbinsel Gnitz.
15.02.2018: Nächtlicher Frost, Nebel und wärmender Sonnenschein wechseln sich ab. An der Küste der Usedomer Halbinsel Gnitz hat der stete Wind, der unterdessen auf Süd gedreht hat, dünne Eisschollen zusammengetrieben, die am Strand im Sonnenschein glänzen. Die karge Winterlandschaft bietet in der hellen Sonne schöne Eindrücke; eine Schar Schwäne bereichern die Szene pünktlich.
Eisschollen: Schwäne an der Mole des Ückeritzer Hafens.Tauwetter auf Usedom: Schmelzendes Eis und Schilfstengel.Eisfläche: Achterwasserhafen des Seebades Ückeritz.
16.02.2018: Zwar brachte die letzte Nacht ein wenig Neuschnee und Frost, jedoch besitzt die Sonne schon mehr Kraft und der Wind aus Süden bringt wärmere Luft heran. So ist das Eis auf dem Achterwasser weitgehend aufgebrochen und wird an Strömungshindernissen zusammengedrängt. Im Hafenbecken von Ückeritz liegt dagegen noch eine geschlossene Eisdecke.
Usedomer Wahrzeichen: Die Seebrücke des Kaiserbades Ahlbeck.Vorhang: Durch dieses Tor geht es in die kalte Ostsee.Kaltes Vergnügen: Winterbader in der Ostsee bei Ahlbeck.
17.02.2018: Das Wetter hätte sonniger sein können. Dennoch hat das Winterbadespektakel im Ostseebad Ahlbeck wieder viele Kälteverträgliche angezogen. Ob mit oder ohne Kostüm, mit oder ohne Vereinswimpel, aus verschiedenen Regionen Deutschlands und aus dem nahegelegenen Polen beweisen viele Abgehärtete ihre große Temperaturtoleranz.
Naturschutzgebiet Wockninsee in der Inselmitte Usedoms.Stolze Burg am Wockninsee: Wohnraum für Biber.Eisschicht: Wockninsee östlich von Ückeritz.
18.02.2018: Im Osten des Seebades Ückeritz liegt das über 50 Hektar große Naturschutzgebiet Wockninsee. Der kleine Restsee ist von sumpfigen Gebiet umgeben, so dass man nur an wenigen Stellen an das Ufer gelangen kann. In jüngster Zeit hat sich am Ostufer ein Biber angesiedelt — seine Burg ist noch klein und in der Umgebung stehen noch Bäume …
Endloser Sandstrand: Zwischen Zinnowitz und Trassenheide.Breit: Ostseestrand zwischen Zinnowitz und Trassenheide.Wenige Strandwanderer: Auf dem Weg nach Zinnowitz.
19.02.2018: Am Vormittag scheint die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel. Erst zum Mittag ziehen dünne Wolken heran; die Temperatur steigt auf 5°C. Der Sandstrand zwischen den Ostseebädern Zinnowitz und Trassenheide besticht durch seine Breite und Feinsandigkeit. Auch im Winter zieht der Strand viele Menschen an, die sich allerdings auf der großen Fläche ein wenig verlieren.
Teil 1 Teil 2 Teil 3