Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Dezember 2016

Das Wetter auf Usedom hält eine gewisse Spannbreite von herrlichem Sonnenschein bis zu dauerhaftem Nieselregen bereit. Die Tage sind rekordverdächtig kurz und gelegentlich ist man froh, das Haus nicht verlassen zu müssen. Dennoch bietet die winterlich karge Landschaft ihren eigenen Reiz. Wanderungen an den Küsten von Peenestrom, Oderhaff und Achterwasser sind ebenso interessant, wie Spaziergänge über den Ostseestrand. Gerade bei Nebel ist es reizvoll, wenn Menschen aus dem Dunst, der nahtlos mit dem Wassser der Ostsee verschwimmt, auftauchen und darin wieder verschwinden. Perioden hellen Sonnenscheins lenken den Blick auf die Farben der winterlichen Lanschaft Usedoms. Das kühle Blau von Wasser und Himmel, das Ocker des Schilfes und das immer noch frische Grün der Wiesen und Weiden bilden eine schöne Verbindung. Lange Schatten verleihen vielen Bildern eine märchenhafte Unwirklichkeit.

Im Zerninmoor: Waldsee "Schwarzes Herz".Im Südosten Usedoms: Der Waldsee "Schwarzes Herz".Schwanenpaar: Auf dem "Schwarzen Herz" im Zerninmoor.
10.12.2016: Bis zum Mittag fallen immer wieder Regenschauer. Erst um die Mittagszeit trocknet die Landschaft an der Ostsee ein wenig und ein Ausflug an den Waldsee Schwarzes Herz lohnt sich. Der kleine Waldsee liegt im eher hügeligen Teil des Zerninmoores. Zu wärmeren Jahreszeiten ist er Treffpunkt vieler Tierarten. Im Dezember lassen sich nur Schwäne sehen.
Blick nach Zinnowitz und Trassenheide: Strand von Zempin.Ostseeinsel Usedom: Fischerhütten am Strand von Zempin.Blick nach Koserow: Seebad Zempin auf Usedom.
11.12.2016: Kürzer können die Tage nicht mehr werden. Selbst zur Mittagsstunde gelingt es der Sonne nicht, über die Wipfel des Küstenwaldes den Strand zu bescheinen. Am Seebad Zempin gibt es ein Stück eher niedrige Steilküste, die unter der Sturmflut vom Oktober gelitten hat. Jedoch erlaubt auch deren Höhe einen schönen Blick über Strand und Meer.
Früher Sonnenuntergang: Abendlicht über dem Achterwasser.Bootshaus an der Melle: Halbinsel Loddiner Höft auf Usedom.Zwischen Loddin und Ückeritz: Die Melle, ein Arm des Achterwassers.
12.12.2016: Früh am Tage entschließt sich die Sonne bereits wieder, über dem Achterwasser unterzugehen. Oft sind die langen Schatten und das flach stehende Gegenlicht sehr reizvoll — vor allem dann, wenn eine wunderbare Landschaft als Kulisse dient.
Winterfest machen: Fischer präparieren ihr Boot.Strandwanderung: Ostseebad Bansin auf Usedom.Usedomer Kaiserbad Bansin: Bädervillen am Meer.
13.12.2016: Im Osten von Bansin beginnt die Strandpromenade der Dreikaiserbäder von Usedom. Auf ungefähr acht Kilometern kann der Besucher eine Ansammlung von Bädervillen betrachten, wie sie in Kontinentaleuropa einzigartig ist. Auch der breite Ostseestrand ist eine Wanderung unbedingt wert. Auch wenn die Sonne kaum Gelegenheit bekommt, sich zu zeigen.
Ostseebad Koserow auf Usedom: Der Achterwasserhafen.Für den Winter bereitgemacht: Sportboote am Achterwasserhafen.Winterlager im Schilf: Achterwasserhafen des Ostseebades Koserow.
14.12.2016: Wolkenloser Himmel und milde Temperaturen machen Lust auf eine Wanderung am Achterwasser. Westlich des Ostseebades Koserow liegt der Achterwasserhafen der Gemeinde. Die wenigen dort noch verbliebenen Boote sind aus dem Wasser geholt und winterfest verpackt. Ein paar Rauchwölkchen verlassen den Schornstein des Vereinsgebäudes — es gibt noch viel zu tun bis der Winter kommen kann.
Im Hinterland Usedoms: Sellin am Schmollensee.Wohn- und Ferienhäuser am Schmollensee: Sellin im Hinterland.Weg am Schmollensee entlang: Ortschaft Sellin.
15.12.2016: Nahezu wolkenloser Himmel und eine tiefstehende Sonne sind immer angenehme Begleiterscheinungen eines Ausflugs in das Hinterland der Insel Usedom. Ein besonders schön gelegener Ort ist Sellin. Die kleine Gemeinde liegt am Ufer des Schmollensees. Von einem Parkplatz an der Bundesstraße 111 aus kann man am Ufer des Schmollensees nach Sellin wandern.
Wassergrundstück: Anleger am Nepperminer See.Usedomer Hinterland: Nachmittagssonne auf dem Nepperminer See.Hinterland der Insel Usedom: Bootshäuser am Nepperminer See.
16.12.2016: Landschaftlich von besonderem Reiz ist der Nepperminer See. Zwei Inseln trennen dieses Gewässer teilweise vom restlichen Achterwasser ab. In der Ortschaft Neppermin stehen am Ufer des Sees viele Bootshäuser. Manche befinden sich in einem recht einfachen Zustand, manche sind sehr repräsentativ.
Usedomer Inselmitte: Der Kölpinsee im Seebad Loddin.Enten auf dem Kölpinsee: Vorweihnachtszeit an der Ostsee.Schwaneninsel: Kormorane auf dem Kölpinsee.
17.12.2016: Nach einer frostigen Nacht sind zunächst Büsche und Bäume mit Reif bedeckt. Allmählich wird es jedoch ein wenig wärmer. Die Sonne findet kaum eine Gelegenheit, die dichten Wolken über der Inselmitte Usedoms zu durchdringen. Am Kölpinsee bieten sich dennoch interessante Impressionen.
Im Nebel: Kühe auf der Usedomer Halbinsel Loddiner Höft.Kormorane: Nebel über der Melle, einem Arm des Achterwassers.Bootsanleger: Auf dem Deich an der Melle.
18.12.2016: Dichter Nebel liegt am Morgen über der Inselmitte Usedoms. Das diffuse Licht hat durchaus seinen Reiz. Eine Wanderung über die Halbinsel Loddiner Höft ist zwar ein etwas feuchtes Vergnügen, bietet aber einige visuelle Erlebnisse. Diese sind mit dem Fotoapparat nur schwer einzufangen. So bleibt die Erinnerung der beste Speicher.
Einsam: Keine Boote mehr im Achterwasserhafen Ückeritz.Dunkle Wolken, kurze Tage: Achterwasserhafen Ückeritz.Trüber Tag: Sportboothafen Ückeritz im Winter.
19.12.2016: Nahezu verlassen liegt der Sportboothafen Ückeritz am Achterwasser. Dunkle Wolken ziehen über den Usedomer Himmel, die Temperaturen liegen bei 3°C. Von der Mole des kleinen Hafens aus blickt man über das Achterwasser von Stagnieß bis zum Loddiner Höft. Die Sicht ist mäßig, das Festland kaum auszumachen.
Teil 1 Teil 2 Teil 3