Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Dezember 2016

Ende Dezember — kürzer können die Tage nicht mehr werden. Das typische Weihnachtswetter hat Einzug gehalten: Temperaturen über dem Gefrierpunkt, bedeckter Himmel und trübes Licht. Die Bilder der Küsten von Ostsee, Achterwasser, Peenestrom und Stettiner Haff ähneln sich oft. Gelegentlich fehlt es an Motivation zu weiten Ausflügen. Die Lage in der Inselmitte Usedoms bietet auch in der Nähe viele abwechslungsreiche Ausflugsziele. Es lohnen sich oft die Orte am Wasser ihrer nebelig-kulissenhaften Stimmung wegen. Und es bleiben unzählige Möglichkeiten, interessante Dinge bei schlechtem Wetter in Kirchen, Museen oder anderen Gebäuden zu betrachten. Es naht das Weihnachtsfest und dann ist das Jahr 2016 auch schon wieder zu Ende. Wieder wird es ein wunderschönes Feuerwerk über Strand und Meer geben. Und dann wird der Winter erwartet …

Kaltes Vergnügen: Winterangeln am Streckelsberg.Zu jeder Jahreszeit: Kinderspiel am Ostseestrand.Badeverbot: Der Strand zwischen Kölpinsee und Stubbenfelde.
20.12.2016: Nur am frühen Vormittag riss der bedeckte Himmel über Usedom auf und die Sonne hatte einen Kurzauftritt. Kurz darauf war der Himmel wieder einheitlich grau. Trotzdem bleibt der Ostseestrand ein Muss für alle, die ihren Urlaub auf Usedom verbringen. Und manche sind sogar so wagemutig, dass sie — im Ölzeug — in die Ostsee waten.
Staatliches Fledermausquartier: NVA-Bunker in Peenemünde-Ost.Umzäunt: Flugplatz von Peenemünde-Ost.Dunkel: Alter NVA-Bunker am Flugplatz Peenemünde.
21.12.2016: Zwischen der ehemaligen Heereswaffenversuchsanstalt Peenemünde-Ost und der Erprobungsstelle der Luftwaffe Peenemünde-West befindet sich überwiegend unwegsames sumpfiges Gelände. Die einzigen noch als solche erkennbaren Gebäude sind Bauwerke der früheren NVA. Sofern sie nicht schon zusammengebrochen sind, werden sie gelegentlich als hochsubventionierte Fledermausquartiere benutzt.
Seebrücke des Ostseebades Zinnowitz auf Usedom.Strandspaziergang: Ostseestrand im Inselnorden.Muscheln: Spülsaum der Ostsee bei Zinnowitz.
22.12.2016: Regnerisches Wetter bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt ist nicht jedermanns Sache. Statt den kürzesten Tag des Jahres drinnen zu verbringen, ist es besser, ein paar regenfreie Augenblicke für einen kürzeren Strandspaziergang zu nutzen. Auf dem Strand des Ostseebades Zinnowitz sind kaum Menschen anzutreffen, zu düster ist das Weihnachtswetter.
Ferienhaus am Peenestrom: Quilitz auf dem Lieper Winkel.Neue Ferienhaussiedlung: Auf dem Jungfernberg am Peenestrom.Modern: Ferienhaus am Peenestrom in Quilitz.
23.12.2016: Schon seit mehreren Jahrzehnten befindet sich auf dem Jungfernberg am Peenestrom eine umfangreiche Ferienhaussiedlung. Im Norden, in Richtung Warthe, durften die winzigen Holzhäuschen nun durch größere massive Gebäude ersetzt werden. Wer Ruhe und Abgeschiedenheit mag, findet hier das perfekte Urlaubsquartier.
Hoch über dem Achterwasser: Steilküste auf dem Loddiner Höft.Weideland auf der Usedomer Halbinsel Loddiner Höft.Seebad Ückeritz: Blick über das Achterwasser.
24.12.2016: Es ist eines der schönsten Fleckchen auf der Insel Usedom. Von der Steilküste auf der Halbinsel Loddiner Höft aus hat der Besucher einen wunderbaren Blick über den überwiegenden Teil des Achterwassers. Bei guter Sicht ist das Festland bei Lassan genau zu erkennen. Aber auch wenn die Sicht ein wenig verhangen ist, lohnt eine kurze Wanderung auf den Höftberg unbedingt. Der Heilige Abend beschert überraschende Momente des Sonnenscheins.
Auch zum Weihnachtsfest: Fischer bei Karlshagen.Arbeitsplatz auf dem Meer: Fischen zu Weihnachten.Fischer auf der Ostsee: Netze müssen kontrolliert werden.
25.12.2016: Der erste Weihnachtsfeiertag beginnt und endet grau in grau. Dazwischen schleppt sich der dunkle Tag mit wiederkehrendem Sprühregen dahin. Die Fischer müssen dennoch gelegentlich ihre Netze kontrollieren und dabei spielt es schon kaum noch eine Rolle, ob ein wenig Nässe von oben hinzukommt.
Naturpark Insel Usedom: Seeadler am Achterwasser.Am Schilf des Achterwassers: Fuchs auf der Suche nach Beute.Im Anflug: Weißer Reiher am Achterwasser bei Zinnowitz.
26.12.2016: Wer ein wenig Geduld und ein Fernglas oder einen Fotoapparat mit langer Brennweite mitbringt, kann an der Achterwasserküste der Insel Usedom interessante Naturbeobachtungen machen. Nur selten geben sich weiße Reiher auf der Ostseeinsel ein Stelldichein, wogegen der Seeadler ein oft gesehener Besucher dieser Gegend ist.
Schmaler Strand: Ostsee am Usedomer Seebad Ückeritz.Treppe nicht immer erreichbar: Sturm an der Usedomer Küste.Schnelle Füße sind trockne Füße: Wellen bis an die Steilküste.
27.12.2016: Sturm kündigt den Wetterwechsel an. Der Sandstrand westlich des Seebades Ückeritz ist fast völlig verschwunden. Eine Strandwanderung ist zwar unbedingt ein Erlebnis, bedarf aber einer gewissen Umsicht. Die Treppe, die die Steilküste herauf führt, ist nur sekundenweise erreichbar.
Eis am Peenestrom: Usedomer Halbinsel Gnitz.Dünne Eisschicht: Winterurlaub im Norden der Insel Usedom.Sandstrand am Peenestrom: Halbinsel Gnitz im Winter.
28.12.2016: Frostige Nachttemperaturen haben eine dünne Eisschicht auf dem Peenstrom hinterlassen. Ein wenig Wind hat das Eis aufgebrochen und an die Küste der Usedomer Halbinsel Gnitz gespült. An einer Steilküste am Peenestrom liegt ein schmaler Sandstrand, an dessen Spülsaum glitzernde und fragile Eisornamente liegen.
Stolpe im Usedomer Haffland: Schloss und Nebengebäude.Backsteingotik: Dorfkirche von Stolpe im Haffland.Dorfteich: Stolpe zwischen Schloss und Kirche.
29.12.2016: Im Haffland der Insel Usedom liegt Stolpe. Ähnlich wie Mellenthin und Pudagla besitzt das kleine Dorf ein Schloss. Mittlerweile ist das Schloss zum überwiegenden Teil saniert. Die dadurch erfolgte Aufwertung der Umgebung hat Investoren angelockt, die sich der umfangreichen Nebengebäude des Schlosses annahmen. Nun ist ein sehenswertes Ensemble entstanden, das den Besuch in der etwas abgelegenen Gemeinde lohnt.
Altstadt von Greifswald: Sankt Nikolai überragt alles.Wuchtige Gotik: Marienkirche zu Greifswald.Hansestadt Greifswald: Sankt Nikolai.
30.12.2016: Eine knappe Autostunde ist die Hansestadt Greifswald von der Insel Usedom aus entfernt. Das sonnige Winterwetter lohnt die Fahrt und die Altstadt von Greifswald ist sehenswert. Vor allem die beiden großen Kirchen Sankt Nikolai und die Marienkirche bestimmen das Bild der Altstadt.
Vom Achterwasser aus gesehen: Schloss Pudagla.Teufelsstein und Balm: Achterwasser bei Pudagla.Am Konker Berg: Straße nach Pudagla.
31.12.2016: Der Konker Berg ist eine Steilküste am Achterwasser in der Nähe der Ortschaft Pudagla. Die hügelige, an das Achterwasser grenzende Landschaft des Usedomer Hinterlandes ist für eine Wanderung wie geschaffen — auch am Silvestertag. Vom Deich zum Achterwasser sieht man das Schloss Pudagla, das seit mehr als einem Jahr wieder seinen Turm erhalten hat.
Teil 1 Teil 2 Teil 3