Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Dezember 2013

Der dritte Advent steht vor der Tür; das Weihnachtsfest ist nicht mehr fern. Auf Usedom hat sich ein zuweilen trübes Wetter eingestellt, das die ohnehin sehr kurzen Tage noch kürzer erscheinen lässt. Eine kurze frostige Periode ist vorbei und gelegentlicher Nieselregen verleidet bei Temperaturen zwischen 5 und 10°C auch kurze Wanderungen. Im Vergleich mit der Dezembermitte 2012 scheint dies jedoch der bessere Kompromiss zu sein, da die beträchtlichen Schneemengen (zunächst) ausbleiben. Die Strandpromenaden der Ostseebäder und der Ostseestrand sind kaum besucht — zu wenige Menschen verbringen ihren Urlaub zu dieser Jahreszeit auf Usedom.

Dezemberwetter im Usedomer Hinterland: Eichen am Wasserschloss Mellenthin.Schlossgraben: Wasserschloss Mellenthin aus der Nordrichtung gesehen.Im Hinterland Usedoms: Eichenallee am Wasserschloss Mellenthin.
10.12.2013: Auf Usedom lassen sich drei Schlösser finden: Das Schloss Pudagla, das gegenwärtig saniert wird, das Wasserschloss Mellenthin und das bereits sanierte Schloss Stolpe. Eine Besichtigung dieser Usedomer Sehenswürdigkeiten führt von der Küste des Achterwassers durch das Hinterland hin zum Stettiner Haff, in dessen Nähe das Schloss Stolpe liegt.
Noch wird unbeschwert getschilpt: Spatzen auf einer Berberitze.Herbstfarben im Winter: Cotoneaster-Hecke an den Steinbock-Ferienwohnungen.Natur-Krimi an den Steinbock-Ferienwohnungen: Wer entdeckt den Räuber?
11.12.2013: Das dunstig-feuchte Wetter eines Dezembertages lockt kaum zu Ausflügen. So geht der Blick in den Garten der Steinbock-Ferienwohnungen. Auch hier gibt es manches — freilich Unspektakuläres — zu entdecken.
Blick über das Achterwasser: Aussichtspunkt auf dem Loddiner Höft.Fischerboot im Sonnenschein: Das Achterwasser am Loddiner Höft.Halbinsel Loddiner Höft: Ruheplatz auf dem Höftberg.
12.12.2013: Strahlender (und unerwarteter) Sonnenschein lässt das Achterwasser gleißen. Vom Aussichtspunkt auf dem Loddiner Höft ist der Blick über das Achterwasser zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Meist kann man zudem in der Ferne Fischern bei ihrer Arbeit zusehen.
Inselmitte Usedoms: Wald am Wockninsee bei Ückeritz.Am Wockninsee: Hochnebel über der Ostseeinsel Usedom.Spinnenweb: Letzte Erinnerung an den Herbst am Meer.
13.12.2013: Trotz des Hochdruck-Wetters halten sich Hochnebel und Wolken hartnäckig über der Usedomer Inselmitte. Um den Wockninsee zwischen dem Seebad Ückeritz und Neu-Pudagla zieht sich dichter Wald. Das durch den Nebel gedämpfte Licht erlaubt ein paar schöne Blicke auf die vorweihnachtliche Natur in der Nähe der Ostseeküste.
Usedom Mitte Dezember: Sandstrand des Ostseebades Koserow.Glühwein am Ostseestrand: Am Strand von Kölpinsee.Fast menschenleer: Kaum Urlaubsgäste am Ostseestrand.
14.12.2013: Trotz gegenteiliger Prognose bleibt das Wetter dezemberlich grau. Der Ostseestrand zwischen Kölpinsee und Koserow ist fast menschenleer. Ein improvisierter Imbissstand mit Glühweinverkauf lockt wenige Gäste, die einen Urlaub im Dezember verbringen, auf den Strand.
Foto aus den 70ern: Brandungsmauer am Streckelsberg.Kein Strandwanderer: Der Strand am Streckelsberg im Dezember.Am Fuß des Streckelsberges: Altes Foto der Brandungsmauer.
14.12.2013: Bereits Ende des 19. Jahrhunderts schützte eine Brandungsmauer den Fuß des Streckelsberges am Ostseebad Koserow. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde das Bauwerk ersetzt, verfiel während der DDR-Zeit und wurde Mitte der 90er Jahre des 20. Jahrhunderts erneut ersetzt. Zwei alte Fotos erinnern an die Brandungsmauer, die den Streckelsberg fast das gesamte 20. Jahrhundert schützte.
Seltener "Sonnenfleck": Ostseestrand von Kölpinsee.Trübes Dezember-Wetter auf Usedom: Steilküste von Ückeritz.Usedom im Dezember: Einige Wanderer am Strand von Ückeritz.
15.12.2013: Dieser Advent zeigt sich im feuchten Grau eines regnerischen Dezembertages. Am Strand des Seebades Ückeritz finden sich einige Wanderer ein, die dem Nieselregen trotzen. Die meisten der Urlaubsgäste werden wohl in kurzer Zeit der Wärme ihres Hotelzimmers oder ihrer Ferienwohnung den Vorzug geben.
Fast ein Frühlingsbild: Meliorationsgraben am Usedomer See.Weithin sichtbar: Die Kirche der Stadt Usedom.Wintergetreide: Acker und Baumgruppe bei Welzin nahe Usedom.
16.12.2013: Ein wenig frühlingshaft mutet die frische grüne Farbe des Wintergetreides an. Bei Welzin am Usedomer See zeigt sich die Landschaft des Usedomer Winkels im Sonnenschein. Eine kleine Straße führt von Welzin nach Ostklüne, das am Ende einer Landzunge am Usedomer See liegt.
Altboot im Wald: Blick zum Oderhaff (Stettiner Haff) bei Garz.Geländeeinschnitt: Steilküste am Oderhaff bei Garz.Sonne über dem Stettiner Haff: Haffküste der Insel Usedom.
17.12.2013: Gegen Mittag reißt die sich über Usedom hartnäckig haltende Wolkendecke für kurze Zeit auf und die Sonne scheint auf das Stettiner Haff. Zwischen Kamminke und Garz verläuft eine Steilküste am Haff. Die blattlose Vegetation erlaubt immer wieder einen schönen Blick über das besonnte Settiner Haff.
Tiefstehende Dezembersonne: Weg am Mümmelkensee bei Bansin.Mümmelkensee Richtung Ostseestrand: Sumpfgebiet am Langen Berg.Naturpark Insel Usedom: Nordufer des Mümmelkensees.
18.12.2013: Landschaftlich und farblich ist der Mümmelkensee zwischen den Seebädern Ückeritz und Bansin zu jeder Jahreszeit sehenswert. Selbst die Dezembersonne vermag dem Idyll nahe des Ostseestrandes eine wunderbare Stimmung zu verleihen.
Schwätzchen auf dem Baum: Seeadlerpaar im Zerninmoor.Konzentrierter Blick nach vorn: Seeadler in Lauerstellung.Seeadler im Zerninmoor: Argwöhnische Beobachtung des Beobachters.
19.12.2013: Auch im Zerninmoor nahe der deutsch-polnischen Grenze haben sich Seeadler angesiedelt. Wir zählen fünf Tiere, wovon wahrscheinlich drei Jungtiere sind. Nach eines langen Tages Jagd tut ein ruhiges Schwätzchen in einer Baumkrone mit Ausblick gut. Man hört die piepsigen Redebeiträge der beachtlichen Greifvögel aus der Ferne.
Teil 1 Teil 2 Teil 3