Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Interessante Ausflüge auf das nahegelegene Festland: Universitäts- und Hansestadt Greifswald.

©
Greifswald: Altstadt

Start > >

Hanse- und Universitätsstadt Greifswald

Die Hanse- und Universitätsstadt ist von Usedom aus über Wolgast auf mehreren Wegen zu erreichen. Je nach Geschmack kann der Urlaubsgast die Bundesstraßen B111 und B109, die Landesstraße L26 über Katzow, Neu-Boltenhagen und Kemnitz oder aber die Landesstraße L262 über das Seebad Lubmin nach Greifswald wählen.

Schon auf der Fahrt nach Greifswald kann z. B. der Skulpturenpark in Katzow oder aber der Fischerhafen von Freest und das Ostseebad Lubmin mit seinem Sandstrand am Greifswalder Bodden besichtigt werden.

In Greifswald sind die historische Altstadt um den Markt, dort insbesondere die Kirche St. Marien, das Pommersche Landesmuseum, der Dom St. Nikolai sowie die Jacobikirche sehenswert. Unbedingt zu empfehlen ist ein kurzer Fußweg zum Stadthafen in der Ryck von Greifswald am Hansering. Bei gutem Wetter ist es lohnenswert, eine Tasse Kaffee in einem der vielen Straßenkaffees auf dem Marktplatz von Greifswald zu bestellen und dem bunten Treiben der vielen Touristen und Studenten zuzusehen.

Da Greifswald eine touristisch sehr interessante Stadt mit einem reizvollen Umland ist, fällt es dem Urlauber nicht schwer, ein gut gelegenes Hotel oder eine ansprechend gestaltete Ferienwohnung zu finden. Besonders empfehlenswert sind Hotelzimmer und Ferienwohnungen im historischen Stadtkern Greifswalds oder nahe des Hafens an der Ryck (jedoch von den Durchgangsstraßen Wolgaster Straße und Hansering entfernt).

Wer von Usedom den Weg nach Greifswald findet, sollte einen Besuch in der mittelalterlichen Klosteranlage Eldena nicht versäumen. Die Ruinen der Ziegelbauten bilden einen anregenden und romantischen Irrgarten, der viele Besucher in seinen Bann zieht. In einem fast vollständig erhaltenen Geviert von Grundmauern finden Sommerkonzerte in einer ähnlich anregenden Umgebung wie in der brandenburger Klosterruine Chorin statt. Ganz in der Nähe der Klosterruine von Eldena liegt die Dänische Wieck, ein Arm der Ostsee. Die Dänische Wieck, wie auch der sich anschließende Greifswalder Bodden sind äußerst beliebte Wassersportgebiete. An Sommertagen sieht man eine Vielzahl weißer Segel über dem blauen Wasser der Wieck.