Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Südküste Usedoms — das Stettiner Haff

Von Karnin im Westen bis nach Kamminke ganz im Osten erstreckt sich die Usedomer Küste zum Stettiner Haff (Oderhaff). Auf dieser Strecke gibt es Steilküsten, wie etwa bei Kamminke und Neverow, und Flachküsten an ausgedehntem Wiesenland. Besonders schön ist das Landschaftsbild natürlich dort, wo es mit Erhebungen modelliert ist und der Blick in die Ferne schweifen kann. Nicht zuletzt aus diesem Grunde hat sich Kamminke zu einem gern angesteuerten Ausflugsziel entwickelt.

Schloss Stolpe

2012 war die Sanierung der Fassaden abgeschlossen. Seitdem ist das Schloss Stolpe unbedingt einen Ausflug in das Haffland Usedoms wert:

Kleinod im Haffland Usedoms: Das Schloss Stolpe.

©
Stolpe: Schloss Stolpe

Im Panorama werden von links nach rechts sichtbar:

  1. angrenzende Flurstücke im Westen
  2. ursprünglicher Westflügel
  3. Schloss mit Turm
  4. Grundstücksgrenze im Osten

Ostklüne und Westklüne

Ende der Welt — Ostklüne und Westklüne am Usedomer See:

Getrennt durch die "Kehle": Ostklüne und Westklüne.

©
Ostklüne: Kehle, Usedomer See

Im Panorama werden von links nach rechts sichtbar:

  1. nördlicher Ortsrand von Westklüne
  2. die Kehle — Verbindung zwischen Usedomer See und Stettiner Haff
  3. Eingang zum Usedomer See
  4. Bootshafen von Ostklüne
  5. Ostklüne (kleine Wendeschleife an der Kehle)
  6. Wohnhäuser von Ostklüne
  7. Kehle zum Stettiner Haff (Oderhaff)
  8. Wohn- und Ferienhäuser von Westklüne
  9. Bootshafen von Westklüne

Wisentgehege bei Prätenow

Einst war der Wisent — der europäische Büffel — in den Wäldern unseres Landes präsent. Jedoch wurde der große Pflanzenfresser von Ackerbau und Jagd annähernd ausgerottet. Im Wisentgehege Prätenow lassen sich die imposanten Tiere betrachten:

Nahe der Usedomer Haffküste: Wisentgehege bei Prätenow.

©
Prätenow: Wisentgehege

Im Panorama werden von links nach rechts sichtbar:

  1. Auslaufgebiet im anschließenden Wald
  2. Unterstand
  3. Wisente — in der Mitte ein drei Wochen altes Kalb
  4. Futterraufe
  5. ruhende Wisente
  6. Informationsstand

Fischerdorf Kamminke am Stettiner Haff

Im Südosten der Insel Usedom — Kamminke am Stettiner Haff:

Eisberge in der Sonne: Fischerdorf Kamminke am Stettiner Haff.

©
Kamminke: Eisaufschiebungen

Im Panorama werden von links nach rechts sichtbar:

  1. Haffküste der Nachbarinsel Wollin (Wolin)
  2. Stettiner Haff in Richtung Oder
  3. Eisberge auf der Mole
  4. Fischerhafen des Fischerdorfes Kamminke
  5. Kamminke
  6. Blick zur polnischen Grenze und nach Swinemünde (Swinoujscie)

Ausblick auf Swinemünde

Vom Golm, der höchsten Erhebung auf Usedom, besteht ein schöner Blick über die Hafenstadt Swinemünde:

Aussichtspunkt auf dem Golm: Blick auf Swinemünde.

©
Golm: Ausblick Swinemünde

Im Panorama werden von links nach rechts sichtbar:

  1. Schneereste auf dem Golm
  2. Südosten des Zerninmoores
  3. Hafenstadt Swinemünde
  4. Torfkanal — hier verläuft die Grenze zu Polen
  5. Fundamente eines ehemaligen Aussichtsturms

Gedenkstätte Golm

Auf dem Golm wird der mehr als 20.000 Opfer des alliierten Luftangriffs vom 12. März 1945 auf Swinemünde gedacht:

Der Golm: Ruhestätte von mehr als 20.000 Kriegsopfern.

©
Golm: Gedenkstätte

Im Panorama werden von links nach rechts sichtbar:

  1. Wand des zentralen Rundbaus
  2. Aussichtspunkt herüber nach Swinemünde
  3. Gräberfelder
  4. Informationspavillon
  5. Gräberfelder
  6. Wand des zentralen Rundbaus

Wir haben aus Sicherheits- und Performanzgründen auf eine Flash-Animation ebenso verzichtet, wie auf die Darstellung mit Java. Statt dessen können Sie mit den Bildlaufleisten oder der Scroll-Funktion Ihrer Maus im Panorama-Bild navigieren.