Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: April 2019

Ein wenig erinnert der April an das letzte Frühjahr, wo allerdings die letzten Apriltage die letzten ernst zu nehmenden Niederschläge für Monate brachten. Mit Beginn dieses Aprils endete eine recht niederschlagsreiche Periode im März. Steter Sonnenschein und frischer Wind haben zwar den Menschen, die ihren Urlaub auf Usedom verbringen, traumhaftes Frühlingswetter beschert, die Landwirte blicken mit Sorgen auf das Frühjahr. Die Gartenbesitzer müssen ihre Brunnen früh im Jahr in Betrieb nehmen — schließlich soll zum Saisonbeginn zu Ostern alles im frischen Grün erscheinen. Wer sich auf den Usedomer Straßen umsieht, entdeckt ungewöhnlich viele Autos mit Kennzeichen, die von weit her kommen. Waren in den letzten Jahren die Urlaubsgäste aus Brandenburg, Berlin, Sachsen und Sachsen-Anhalt im Straßenbild bestimmend, so sind es dieses Jahr Urlauber, die von weiter her kommen. Die weite Anreise etwa aus Bayern ist für auffallend viele Erholungsuchende die Mühe wert. Es hat sich herumgesprochen: Usedom bietet nicht nur einen hohen Freizeitwert, es ist ein angenehmes friedliches und gelassenes Klima, das für viele gestresste Großstädter sehr verlockend ist.

Immer noch Baustelle: Neue Treppe am Streckelsberg.Neue Treppe am Streckelsberg: Stahlfachwerk am Ostseestrand.Frühlingshaft: Küstenwald auf dem Streckelsberg bei Koserow.
10.04.2019: Mit etwas über 3°C beginnt der Tag. Doch schon bald ist der Himmel blau und das Wetter wie geschaffen für Wanderungen entlang des Ostseestrandes der Insel Usedom. Die neue Treppe am Koserower Streckelsberg ist noch nicht abgenommen und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Wenn es soweit ist, führt ein schöner Weg von Koserow durch den Küstenwald die Treppe herab auf den Sandstrand an der Ostsee.
Leberblümchen: Auf dem Langen Berg zwischen Ückeritz und Bansin.Frühling an der Ostseeküste: Langer Berg bei Bansin.Trotz niedriger Temperaturen: Leberblümchen am Meer.
11.04.2019: Der April gibt sich als solcher zu erkennen. Graupelschauer wechseln sich mit Wolken und Wind ab. Dennoch wagen sich die Leberblümchen auf dem Langen Berg zwischen den Seebädern Bansin und Ückeritz hervor. Unmittelbar am Rand der Steilküste sind sie ein frühlingshaftes Ornament an der Ostsee.
Waldsee "Schwarzes Herz": Zerninmoor im Südosten Usedoms.Ein Hauch von Frühling: "Schwarzes Herz" im Zerninmoor.Südosten der Insel Usedom: Das "Schwarze Herz" im Zerninmoor.
12.04.2019: Am frühen Morgen liegt die Landschaft der Insel Usedom für einen kurzen Augenblick unter einem schütteren weißen Hauch. Bei gerade 3°C riefen Graupelschauer die Erinnerungen an den Winter wach. Kalter Nordwind lässt auch tagsüber die Temperaturen kaum über 6°C steigen. Der Waldsee Schwarzes Herz im Zerninmoor ist auch bei trüben Wetter ein schönes Ausflugsziel.
Stettiner Haff: Prätenow im Haffland der Insel Usedom.Wiesen und Weiden: Weites Land am Stettiner Haff.Dörfliche Idylle im Usedomer Haffland: Wohnhaus in Prätenow.
13.04.2019: Bis zum Mittag herrscht kaltes und windiges Wetter auf Usedom. Dann treibt der kräftige Wind dichte Wolken heran. Warm gekleidet, macht es Spaß, das weite Land an der Küste zum Stettiner Haff zu entdecken. Prätenow ist ein hübsches, wenn auch sehr kleines Dorf in diesem flachen Land. Sandwege führen durch das Wiesenland zum Deich am Haff.
Seezeichen Peenemünde: Nordspitze des Peenemünder Hakens.Der Ruden: Insel zwischen Usedom und Rügen."Wattenmeer": Ostsee nahe des Peenemünder Prüfstandes 6.
14.04.2019: Abermals reißt am Mittag die Wolkendecke auf und blauer Himmel lädt ein zu einem Ausflug an die Ostsee. Zum Greifswalder Bodden hin bestimmt ein breiter Schilfgürtel anstelle des Sandstrandes das Bild der Ostseeküste. Vor dem früheren Prüfstand 6 der Peenemünder Heereswaffenversuchsanstalt liegt dennoch ein Sandstrand, der gelegentlich wie freigelegter Meeresboden aussieht.
Neogotik: Dorfkirche von Krummin auf Usedom.Wassersport auf Usedom: Hafen an der Krumminer Wiek.Idyllischer Ort: Kirchhof von Krummin.
15.04.2019: Krummin ist die Namensgeberin der Krumminer Wiek, eines Gewässers, das die Usedomer Halbinsel Gnitz von der Halbinsel Wolgaster Ort trennt. Am schönsten ist Krummin an der Kirche. Das neogotische Gebäude liegt oberhalb des Naturhafens Krummin, der sich nach der Winterpause zu Ostern langsam wieder belebt.
Winziger Sandstrand: Achterwasser am Loddiner Höft.Auf dem Höftberg: Platz in der Frühlingssonne."Familienausflug": Weites Weideland auf dem Loddiner Höft.
16.04.2019: Das Wetter ist makellos. Der Wind hat auf Ost gedreht — die Schönwetterperiode dürfte anhalten. Für die Osterurlauber sind das beste Voraussetzungen. Auf der Halbinsel Loddiner Höft haben sich einige Besucher eingefunden, die die wärmende Sonne und den wunderbaren Blick über das Achterwasser genießen.
Trauerweide am Schmollensee: Stoben im Hinterland Usedoms.Osterschmuck: Gehöft in Stoben am Schmollensee.Frühlingsblüten im Gras: Am Schmollensee in Stoben.
17.04.2019: Abermals ist das Wetter kühl aber sonnig. Stoben ist ein kleines Dorf, dessen nördlicher Teil am Schmollensee liegt. Einige der traditionellen Gehöfte rücken recht nah an das Ufer dieses Usedomer Sees heran. Boot und Steg gehören seit jeher dazu. Fischfang und Landwirtschaft waren die bestimmenden Einkommensquellen.
Fisch sortieren: Der Fang wird für den Verkauf vorbereitet.Auf den Sandstrand gezogen: Fischerboot am Strand von Misdroy.Fischkisten-Logistik: Fischer am Ostseestrand von Misdroy.
18.04.2019: Miedzyzdroje (Misdroy) ist das älteste Ostseebad in der Umgebung der Insel Usedom. Nicht nur die lange Tradition als Seebad ist allgegenwärtig, auch der ursprüngliche Erwerb, der Fischfang, spielt immer noch eine wichtige Rolle. Heute sind es die vielen Restaurants und Hotels, die eine rege Nachfrage nach frischem Fisch haben.
Steilküste an der Ostsee: Östlich von Misdroy auf Wollin.Hoch droben: Alter Bunker an der Kante der Steilküste.Vergebliches Bauwerk: Treppe an der Steilküste von Misdroy.
18.04.2019: Östlich der Stadt Miedzyzdroje (Misdroy) zieht sich zu Füßen einer recht hohen Steilküste ein kaum enden wollender Strand entlang. Oberhalb erstreckt sich der Nationalpark Wolin (Wollin). Auch lassen sich Reste vormaliger militärischer Nutzung entdecken. Die letzten Sturmfluten haben auch an dieser Steilküste ihre Spuren hinterlassen …
Mutig: Ein erstes Sonnenbad am Strand von Zempin.Ostseewasser und Buhnen: Impressionen von der Insel Usedom.Blick zum Streckelsberg: Sandstrand zwischen Koserow und Zempin.
19.04.2019: Bereits um sechs Uhr geht die Sonne vor einem wolkenlosen blauen Himmel auf. Es weht ein steter Wind aus Ost. Die ersten Sonnenhungrigen finden ein windgeschütztes Plätzchen und genießen Sonne, Strand und Meer. Viele Strandwanderer nutzen das phantastische Wetter für Ausflüge entlang des breiten Ostseestrandes.
Teil 1 Teil 2 Teil 3