Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Oktober 2017

Blauer Himmel, gelbes und rotes Laub, dazu die Weite der Ostsee und der weiße Sandstrand — Usedom im Herbst. Zum Ende des Oktobers haben Brandenburg und Berlin Herbstferien; Gäste aus Bayern und Baden-Württemberg treten zu dieser Jahreszeit nur selten die recht weite Reise in den äußersten Nordosten an. Abgesehen von Patienten in den großen Kurklinken der Insel, die fast das gesamte Jahr gut ausgelastet sind, ist die Zahl der Gäste, die ihren Urlaub auf Usedom verbringen, inzwischen deutlich kleiner geworden. Eine gute Gelegenheit, Usedom ganz individuell zu erleben. Wenn das Wetter passt, ist dies die stimmungsvollste Jahreszeit. Wanderungen durch den bunt gefärbten Küstenwald sind ebenso schön, wie Ausflüge an die Küsten von Stettiner Haff, Peenestrom und Achterwasser. Wanderungen entlang des über 40 Kilometer langen Sandstrandes werden zu einem Erlebnis von Licht und Schatten, von Weite und Nähe. Oft sind andere Strandwanderer gerade noch zu erkennen, an den Stränden der großen Ostseebäder herrschen dagegen immer noch Betrieb und Lebendigkeit.

Peenemünder Haken: Strand am "Wattenmeer".Bernsteinsucher: Ostküste des Peenemünder Hakens.Schilfgebiete am Ende des Usedomer Ostseestrandes.
20.10.2017: Die Ostküste des Peenemünder Hakens besitzt im Süden noch kleine Sandstrände. Je weiter man nach Norden gelangt, desto dichter wird das Schilf. Obwohl das Ostseewasser sehr flach ist, versperrt bald ein tieferer Einschnitt das Vorankommen in dieser Richtung. Für Bernsteinsucher ist der Beginn des Schilfgebietes ein beliebter Ort zum Sammeln.
Blick in den Pfarrgarten: Kirchhof zu Morgenitz.Ziergiebel: Morgenitz im Hinterland der Insel Usedom.Gottesacker: Der alte Friedhof von Morgenitz.
21.10.2017: Der Oktober ist die Zeit für Wanderungen und Radtouren. Das abwechslungsreiche Hinterland Usedoms hält viele Sehenswürdigkeiten bereit. Morgenitz ist ein Dorf, das sich seinen authentischen Charakter weitgehend bewahrt hat. Das dörfliche Ensemble ist vor allem um Pfarrhaus, Kirche und altem Friedhof sehenswert.
Herbst auf Usedom: Blick über den Kölpinsee.Bootsanleger an der Strandstraße: Der Kölpinsee.Bunte Girlanden: Hopfen am Ufer des Kölpinsees.
22.10.2017: Zu jeder Jahreszeit ist der Kölpinsee einen Besuch wert. Im Herbst beeindrucken seine Ufer mit warmen, bunten Farben, die in einem schönen Kontrast zum spiegelnden Wasser stehen. Von der Strandpromenade des Seebades aus hat man immer wieder einen schönen Blick über den See.
Ruine eines Werkstattgebäudes: Entwicklungswerk Peenemünde-Ost.Fundstücke: In der Gießerei des Entwicklungswerkes von Peenemünde.Türblatt: Reste einer Werkstatt im Peenemünder Entwicklungswerk.
23.10.2017: Im Osten der Usedomer Halbinsel Peenemünder Haken befand sich das Entwicklungswerk der Heereswaffenanstalt Peenemünde-Ost. Hier wurde zwischen 1937 und 1945 die erste waffenfähige Großrakete V2 entwickelt. Neben Konstruktionsbüros gab es viele Werkstätten und Werkhallen, die immer neue Versuchsmuster herstellten.
Fischerboot an der "Kehle": Kleinsthafen von Ostklüne.Ruheplatz an der "Kehle": Ostklüne zählt nur wenige Häuser.Netzstangen am Hafen: Ostklüne im Usedomer Haffland.
24.10.2017: Von Welzin aus erreicht man nach einer Fahrt auf einer gebogenen Landzunge den winzigen Ort Ostklüne. Die Straße endet in einer Wendeschleife an der Kehle, so heißt die schmale Wasserverbindung von Usedomer See und Stettiner Haff. Ein ebenso winziger Hafen gibt ein paar Fischer- und Sportbooten Platz.
Holzmieten: Die Nachbarschaft der Steinbock-Ferienwohnungen.Nachbarschaft der Steinbock-Ferienwohnungen: Farben des Herbstes.Abendlicht: Seebad Loddin auf Usedom.
25.10.2017: Die Nachbarschaft der Steinbock-Ferienwohnungen hat sich ihre dörfliche Ruhe und Authenzität erhalten. Im Licht der tiefstehenden Herbstsonne tritt der farbliche Reiz der natürlich gebliebenen Umgebung besonders deutlich hervor.
Letzte Strandkörbe: Usedomer Ostseestrand von Stubbenfelde.Erfolglose Jagd: Möwe bei Fischfang in der Ostsee.Das Meer genießen: Herbstferien auf Usedom.
26.10.2017: Immer noch erlauben die Temperaturen, auf dem Strandsand zu liegen und Sonne und Meer zu genießen. Wenn auch nur für einige Augenblicke am Vormittag. Fast alle Strandkörbe sind allerdings bereits in ihren Winterquartieren. Trotz der Herbstferien ist es still und friedlich auf dem ausgedehnten Sandstrand zwischen Kölpinsee und Ückeritz.
Hafen am Achterwasser: Warthe auf dem Lieper Winkel.Herbstfarben auf Usedom: Schilf am Achterwasser.Winterfestmachen: Aufräumen am Hafen von Warthe.
27.10.2017: Nahe der Nordspitze der Usedomer Halbinsel Lieper Winkel liegt die Gemeinde Warthe. Am Achterwasserhafen wird aufgeräumt. Da nun nicht mehr viele Urlaubsgäste erwartet werden, werden die Boote an Land geholt und für den Winter zurecht gemacht. Bäume werden beschnitten und das Gelände wird aufgeräumt. Aprilwetter mit kurzen Regenschauern und sonnigen Abschnitten begleitet die Arbeiten.
Kutschfahrt am Schlossgraben: Wasserschloss Mellenthin.Wasserschloss in Mellenthin: Hinterland der Insel Usedom.Schlosspark am Schlossgraben: Wasserschloss Mellenthin.
28.10.2017: Ein beliebtes Ausflugsziel im Usedomer Hinterland ist das Wasserschloss Mellenthin. Nach langen Sanierungsarbeiten, die immer noch andauern, bieten Hotel, Gaststätte, Kaffeerösterei und Brauerei ihre Dienste bzw. Produkte an. Auch bietet sich das Wasserschloss als Ausgangspunkt von Wanderungen durch das Usedomer Hinterland an.
Dunkle Wolken: Sturm zieht über Usedom hinweg.Spaß mit Wellen und Gischt: Hund im Ostseewasser.Herbstferien auf Usedom: Wind und Wellen am Meer.
29.10.2017: Sturm zieht über Usedom und bringt Regen, zum Teil auch Hagelschauer mit. Der Westwind hat auf der Ostsee Wellen aufgetürmt. Zwischen dem Streckelsberg und Stubbenfelde ist der Strand schmal geworden. Wer eine Strandwanderung von Stubbenfelde nach Ückeritz wagt, hat schon fast eine Garantie für nasse Füße.
Reuse am Hafen: Kamminke im Südosten Usedoms.Hafen von Kamminke: Fischerboote im Sonnenlicht.Auf der Hafenmole von Kamminke: Haffküste von Usedom.
30.10.2017: Im äußersten Südosten des deutschen Teils von Usedom liegt das Fischerdorf Kamminke. Zu Füßen des sich die angrenzende Steilküste emporziehenden Dorfes liegt der Fischerhafen. Seine Südausrichtung ist ein wunderbarer Ort, Impressionen von der Usedomer Haffküste einzufangen. Die Sonne spiegelt sich im Wasser und lässt die Mole und Hafengebäude als Schattenriss erscheinen.
Pfaffenhütchen im Schilf: Ein Fest der Farben am Achterwasser.Ostseebad Koserow auf Usedom: Gehöft am Achterwasser.Tümpel im Schilf: Usedomer Küste zum Achterwasser.
31.10.2017: Die Farbenfreude an den Usedomer Küsten geht ihrem Höhepunkt entgegen. Sonnenlicht lässt die hellroten Früchte eines Pfaffenhütchens, das im Schilf am Achterwasser gewachsen ist, leuchten. Nahe am Koserower Achterwasserhafen liegt ein Gehöft, das in die bunte Farbigkeit und auf die glänzende Fläche des Achterwassers blickt.
Teil 1 Teil 2 Teil 3