Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: September 2017

Auch in Baden-Württemberg und Bayern sind die Sommerferien zu Ende gegangen. Viele Urlaubsgäste haben die Insel Usedom bereits verlassen. Das macht sich auf den Straßen der Ostseeinsel bemerkbar. Überall wird auf Tafeln und Schildern für noch freie Urlaubsquartiere geworben. In den kleinen Seebädern Usedoms geht es nun sichtbar weniger betriebsam zu als noch vor zwei Wochen. Wer genau hinsieht, erkennt die Zeichen des herannahenden Herbstes. Das Laub der Birken und Pappeln zeigt einen ersten Schimmer von Gelb, die Ähren des Schilfes färben die Ufer und Küsten braun. Jetzt ist die Zeit für Wanderungen und Radtouren entlang der Ostseeküste und in das Hinterland Usedoms. Die abgeernteten Felder geben den Blick frei auf eine sanft gewellte Landschaft, in die die vielen Seen auf Usedom eingebettet liegen. Kleine Waldstücken und Dörfer zeichnen sich ab vom Ocker der Felder. Besonders empfehlenswert und ideal für Wanderungen sind die Usedomer Schweiz, das Thurbruch und die Halbinseln Lieper Winkel und Gnitz.

Tümpel und Sumpfflächen: Zerninmoor im Südosten Usedoms.Häupter aus Gras: Tümpel im Usedomer Zerninmoor.Ausgedehntes Biotop: Kolbenschilf im Zerninmoor.
10.09.2017: Ganz im Osten der Insel Usedom liegt das Zerninmoor. Die deutsch-polnische Grenze verläuft zum Teil durch das große Gebiet. Randgebiete des Moores sind mit Wald bestanden und gut begehbar. In das Innere des Zerninmoores lässt sich allerdings zu Fuß nicht so leicht vordringen.
"Schloss aus Eis": Philharmonie in Stettin.Philharmonie zu Stettin: Eckige Formen und runde Formen.Treppenauge: Blick in die Spindeltreppe in der Stettiner Philharmonie.
11.09.2017: Seit ein Paar Jahren besitzt die westpolnische Hafenstadt Stettin eine neue Philharmonie. Am Ort, wo früher ein im Krieg zerstörter Konzertsaal stand, befindet sich heute ein gegliederter weißer Baukörper mit vielen Giebeln. Es ist das Werk eines spanischen Architekten.
Rund und eckig: Kontraste in der Architektur der Philharmonie.Oberlicht: Deckenlandschaft im Eingangssaal.Spindeltreppe: Formkontrast in der Stettiner Philharmonie.
11.09.2017: Im Inneren der Stettiner Philharmonie dominiert der Kontrast der Formen. Alle Oberflächen, auch die Einrichtung des sich über alle Geschosse erstreckenden Eingangssaales sind weiß — so wie das Gebäude auch außen erscheint. So kann das Auge sich auf den Gegensatz kantiger und runder Formen konzentrieren.
Sandstrand von Freest auf dem Festland: An der Peenemündung.Strandkörbe im Sonnenlicht: Freest an der Peenemündung.Sandstrand von Freest: Urlaub auf dem Festland bei Usedom.
12.09.2017: Von Wolgast aus gelangt man über Groß-Ernsthof und Kröslin nach Freest. Nahe des Hafens, an dem auch die Fähre von Peenemünde anlegt, befindet sich ein Sandstrand. Die geschützte, sonnige Lage an der Peenemündung ist ideal für Familien mit Kindern.
Möwenort: Südspitze der Usedomer Halbinsel Gnitz.Heuballen: Landwirtschaft zwischen Achterwasser und Peenestrom.Sandstrand am Achterwasser: Möwenort auf dem Gnitz.
13.09.2017: Vom Ostseebad Zinnowitz aus erreicht man Neuendorf und Lütow auf der Halbinsel Gnitz. Von Lütow führt ein schmaler Wanderweg zum Möwenort, der Südspitze der idyllischen Halbinsel. Möwenort grenzt an Achterwasser und Peenestrom; zu beiden Boddengewässern Usedoms liegen kleine Sandstrände.
Ein Bier im Sonnenuntergang: Achterwasserhafen Loddin.Ein Urlaubstag geht zu Ende: Achterwasserhafen des Seebades Loddin.Fahrt in den Sonnenuntergang: Urlaub auf Usedom.
14.09.2017: Der Achterwasserhafen des Seebades Loddin ist einer der schönsten Orte in der Inselmitte Usedoms. Vor allem am Abend bietet die kleine, naturnahe Anlage Raum für Romantik. Besonders schön ist es, wenn ein paar Wolken am Horizont lagern, die sich als interessante Kulisse vor die untergehende Sonne schieben.
Hotel auf Usedom: Baustelle an der Strandpromenade von Bansin.Bädervillen und Hotelneubau: Ostseebad Bansin auf Usedom.Baukräne vor blauem Himmel: In den Usedomer Kaiserbädern wird gebaut.
15.09.2017: Vor allem die großen Usedomer Ostseebäder Heringsdorf, Zinnowitz, Bansin und Ahlbeck sind für Investoren attraktiv. In der ersten Reihe an der Strandpromenade des Ostseebades Bansin entsteht ein neues Hotel. Die belebte Baustelle zieht das Interesse vieler Urlaubsgäste auf sich, die ihre Radtouren oder ihre Wanderungen entlang der Strandpromenade unterbrechen um dem Treiben zuzusehen.
Blick über den Kölpinsee von der Strandstraße aus.Bootsfahrt über den Kölpinsee: Urlaub in der Inselmitte Usedoms.Idyll an der Strandpromenade des Seebads Loddin: Der Kölpinsee.
16.09.2017: Die ersten Herbstfarben lassen sich erahnen. An der Strandpromenade des Seebades Loddin liegt der Kölpinsee. Der Binnensee unmittelbar hinter dem Deich zur Ostsee bereichert das Landschaftsbild des Seebads und erstreckt sich zwischen den beiden Ortsteilen Kölpinsee und Stubbenfelde. Die neu gestaltete Strandpromenade führt entlang des nördlichen Ufers.
Weg durch das Thurbruch: Usedomer Hinterland.Meliorationsgräben: Das Thurbruch im Hinterland Usedoms.Windkraft: Hisorisches Schöpfwerk im Thurbruch.
17.09.2017: Vor allem im Herbst ist das Thurbruch, eine ausgedehnte Landschaft im Hinterland der Insel Usedom, ideal zum Wandern und für Naturbeobachtungen. Das flache und an manchen Stellen sumpfige Areal liegt zwischen Reetzow, Ulrichshorst und Kachlin.
In der Natur: Mit dem Fahrrad durch das Thurbruch.Naturpark Insel Usedom: Thurbruch im Hinterland.Elektrifiziert: Schöpfwerk am Kachliner See.
17.09.2017: Auch bei Radfahrern ist das Thurbruch beliebt. Ein Betonplattenweg durchquert das Gebiet. Etwa auf halber Strecke zwischen Reetzow und Kachlin gibt es einen Rastplatz am historischen Schöpfwerk. Die vielen Meliorationsgräben sind bei Kleintieren beliebte Lebensräume, so dass sich ein Verweilen und Beobachten lohnt.
Immer juckt irgendetwas:Fuchs auf dem Peenemünder Haken.Naturpark Insel Usedom: Biotop Peenemünder Haken.Aufmerksamer Beobachter: Fuchs an der Nordspitze des Peenemünder Hakens.
18.09.2017: Als besonders zutraulich erweist sich ein Fuchs, der über die recht freie Wiesenfläche an der Nordspitze der Halbinsel Peenemünder Haken streift. Auch wenn man ihn anspricht, reißt er nicht aus sondern blickt aufmerksam zum Fotografen hin..
Ausflug in das Wiesenland hinter den Steinbock-Ferienwohnungen.Maskottchen der Steinbock-Ferienwohnungen: Kater Igor.Überblick vom Rollenstapel: Kater Igor erlebt Abenteuer.
19.09.2017: Der gemeinsame Spaziergang in das ausgedehnte Wiesenland, das sich hinter den Steinbock-Ferienwohnungen zum Achterwasser erstreckt, ist für Kater Igor immer ein Erlebnis. Besonders gern blickt das Maskottchen der Steinbock-Ferienwohnungen von den hoch aufgestapelten Strohballen über das weite Land in der Mitte Usedoms.
Teil 1 Teil 2 Teil 3