Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: März 2017

In und um die Steinbock-Ferienwohnungen und die Ferienwohnungen Alter Schulgarten sind die nachwinterlichen Arbeiten im wesentlichen abgeschlossen. Wie in jedem Jahr gab es viel zu tun. Rasenflächen, Hecken, Einzelgehölze — alles will gepflegt sein. Aber auch die Ferienwohnungen selbst bedürfen einer sorgfältigen Behandlung. Kleinere Renovierungsarbeiten sind ebenso erforderlich, wie der Austausch manchen Geschirrs oder dieser und jener Gardine. Und — so beginnt jede Saison in den beiden kleinen Ferienwohnanlagen — eine gründliche Reinigung aller Wohnungen schafft einen sauberen Start in die Vermietungszeit.
Warme Temperaturen locken erste Blätter und Blüten hervor und Vogelgezwitscher erinnert an die Jahreszeit. Dem aufmerksamen Beobachter entgehen die Kraniche nicht, die nun wieder nach Norden und Osten ziehen. Sie nutzen Usedom als Wegemarke auf ihrer langen Reise in ihre Sommerquartiere.

Anklamer Tor und Pfarrhaus: Stadt Usedom.Am Markt: Sankt Marien in der Stadt Usedom.Namensgeberin der Insel: Stadt Usedom im Südwesten.
20.03.2017: Es nieselt und die Altstadt von Usedom, der Namensgeberin der Ostseeinsel, liegt dunkel und ein wenig verlassen da. Die erstmals 1337 erwähnte, nach einem Brand Ende des 15. Jahrhunderts neu errichteten Kirche Sankt Marien wurde zum Ende des 19. Jahrhunderts im neogotischen Stil fast völlig neu errichtet. Das Pfarrhaus ist somit weitaus älteren Ursprungs.
Verirrt: Biber am Ostseestrand von Kölpinsee.Kein typisches Biotop: Biber an der Ostsee.Krank oder verletzt: Ein Biber auf einer Buhne.
21.03.2017: Das gibt Rätsel auf. Auf einer Buhne am Ostseestrand von Kölpinsee kauert ein Biber. Dass die Tiere die Nähe zum Wasser suchen, ist bekannt. Der Ostseestrand gehört jedoch nicht zum natürlichen Lebensraum des Bibers. So sitzt das große Tier scheu und verlassen auf einer Buhne. Möglicherweise ist es krank oder verletzt.
Ehemalige Werkstätten: Das Entwicklungswerk von Peenemünde.Gesprengte Werkhalle: Heereswaffenversuchsanstalt Peenemünde.Prüfstand 1: Ort der Triebwerkserprobung von Peenemünde-Ost.
22.03.2017: Über viele Quadratkilometer erstreckt sich das Areal der früheren Heereswaffenversuchsanstalt Peenemünde. An das Versuchsserienwerk im Norden von Karlshagen schloss sich das Entwicklungswerk östlich von Peenemünde an. Nördlich des Entwicklungswerks beginnen nahe der Ostseeküste die Prüfstände. Der größte der Prüfstände war der Prüfstand 1, der der Triebwerkserprobung diente.
Gershwin und Balett: Usedomer Kaiserbädersaal in Heringsdorf.Schnelle Bewegungen: Tänzer in "Rhapsodie in Gershwin"."Rhapsodie in Gershwin": Eine Nacht des Tanzes.
23.03.2017: Rhapsodie in Gershwin — so heißt das Programm, das viele Zuschauer in den Kaiserbädersaal im Seebad Heringsdorf lockt. Es ist ein beschwingter Balett-Abend mit vielen Evergreens.
Tümpel im Wald: Das Zerninmoor im Südosten Usedoms.Höckerschwäne: Tierparadies Zerninmoor an der polnischen Grenze.Biotop Zerninmoor auf Usedom: Teiche, Tümpel, Moor.
24.03.2017: Die Zerninsenke ist ein Naturschutzgebiet auf Usedom, das sich sowohl auf dem deutschen als auch auf dem polnischen Teil der Ostseeinsel erstreckt. Die hügelige Landschaft bietet Raum nicht nur für viele Tümpel und Sumpfgebiete, sondern bietet auch vielen Tieren eine Heimat.
Golfhotel Balm: Golfspiel auf der Insel Usedom.Schilfmeer: Breiter Schlfgürtel um die Halbinsel Cosim.Hinterland von Usedom: Balm am Balmer See.
25.03.2017: Das Golfhotel Balm hat eine wunderbare landschaftliche Lage am Ufer des Balmer Sees, einem Teil des Achterwassers, gewählt. Auch der angrenzende Golfplatz wird von dieser Lage begünstigt. Inzwischen haben sich eine ganze Reihe neuer Gebäude um das Golfhotel gruppiert. Sie enthalten Ferienwohnungen für die Golffreunde.
Reiturlaub auf Usedom: Mit den Pferden auf den Ostseestrand.Zu Pferd in die Ostsee: Am Strand von Stubbenfelde.Das perfekte Wetter nutzen: Reiterferien an der Ostsee.
26.03.2017: Schon das Zusehen ist eine Freude. Einige Reiterinnen führen ihre Pferde auf den Ostseestrand von Stubbenfelde. Der helle Sonnenschein und die warme Temperatur tröstet die Tiere über die Berührung mit dem kalten Ostseewasser hinweg.
Auf in den Sommer: Kraniche über der Insel Usedom.Tiefflug: Höckerschwäne fliegen am Ostseestrand entlang.Vielstimmigkeit: Große Kranichschwärme über der Ostseeküste.
27.03.2017: Warme Temperaturen locken nicht nur viele Tiere hervor, sondern lassen die Wanderungen mancher Tierarten beginnen. Schon seit ein paar Tagen ziehen Kranichschwärme über Usedom. Mit ihren charakteristischen Rufen machen sie auf sich aufmerksam.
Gotik und Barock in Backstein: Sankt Nikolai in Greifswald.Altbauten und Plattenbauten: Sankt Nikolai im Hintergrund.Hansestadt Greifswald: Bürgerhäuser am Marktplatz.
28.03.2017: Ob Altstadtrundgang, Besuch am Hafen oder Einkaufsbummel — Greifswald ist von Usedom nicht weit entfernt und einen Ausflug wert. Bei prächtigem Frühlingswetter ist ein Spaziergang durch die Altstadt ein schönes Erlebnis.
Nahe Zempin: Fischerboot auf dem Achterwasser.Blick zum Loddiner Höft: Auf dem Deich am Achterwasser.Netze prüfen: Fischer auf dem Achterwasser.
29.03.2017: Wie man sich es für eine Insel schwer anders vorstellen kann, gehört der Fischfang zu Usedom wie die Ostsee. Wenn es das Wetter zulässt, sieht man auf dem Achterwasser fast immer irgendwo ein Fischerboot. Oft sind es die traditionellen Holzboote, mit denen die Fischer ihre Netze überprüfen und den Fang einbringen.
Sandstrand an der Krumminer Wiek: Usedomer Halbinsel Gnitz.Campingplatz mit Strandzugang: Auf dem Gnitz.Am Weißen Berg: Strand an der Halbinsel Gnitz.
30.03.2017: An der Westküste der Usedomer Halbinsel Gnitz erheben sich Kastenberg und Weißer Berg. Der Weiße Berg ist eine Steilküste, die ihren Namen von der in vergangenen Zeiten weithin sichtbaren Holunderblüte erhielt. Nördlich des Weißen Berges befindet sich ein Campingplatz, von dem aus ein direkter Zugang auf den schmalen Sandstrand an der Krumminer Wiek führt.
Seeadler: Am Achterwasser bei Ückeritz.Tief im Schilf: Kranich bei Ückeritz.Genauer Beobachter: Bussard auf Leitungsmast.
31.03.2017: Rund 20°C und nahezu wolkenloser Himmel laden ein zu einer Naturbeobachtung. Auf Usedom muss man damit keinen Aufwand betreiben, ein Fotoapparat mit ausreichend Zoom und ruhiges Verhalten reichen aus. Auf dem Weg am Achterwasser zwischen den Seebädern Loddin und Ückeritz bieten sich genügend Gelegenheiten, verschiedene Vogelarten zu beobachten.
Teil 1 Teil 2 Teil 3