Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Juni 2016

Es geht auf die längsten Tage des Jahres zu. Für Gäste, die ihren Urlaub auf Usedom verbringen, ist dies eine gute Zeit. Das Wetter ist erfahrungsgemäß stabil und sonnig, die Natur mit frischem Grün versehen und die Temperaturen für Wanderungen, Radtouren und Ausflüge mit dem Auto perfekt. Das nahe Festland bietet einige interessante Orte, die einen Tagesausflug — egal, ob mit dem Auto oder der Bahn — unbedingt lohnen. Greifswald oder Stralsund seien beispielhaft empfohlen. Der polnische Teil von Usedom und auch die Nachbarinsel Wollin (Wolin) sind ebenfalls einen (recht nahen) Besuch wert. Auch am Ostseestrand lässt es sich den Tag auf das angenehmste verbringen. Inzwischen sind auch die Wassertemperaturen deutlich gestiegen und nicht nur Mutige sind im Wasser anzutreffen. Und wer es nicht lange beim Sonnenbaden aushält, wird eine ausgedehnte Strandwanderung zu Füßen der Ostseebäder auf der Insel genießen. 1usedom.de beginnt dieses Fototagebuch mit einer kleinen Reise nach Mecklenburg.

Holländerwindmühle: Röbel an der Müritz.Stadt an der Müritz: Sankt Marien in Röbel.Bootshäuser an der Müritz: Kleinstadt Röbel.
10.06.2016: Röbel ist eine Kleinstadt am Ufer der Müritz. Sie liegt im Südwesten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte. Vom Turm der Kirche Sankt Marien hat der Besucher einen beeindruckenden Blick über die Stadt, die Müritz und die vielen über den See gebauten Bootshäuser.
Wehrkirche: Ludorf in der Mecklenburgischen Seenplatte.Interessierter Blick: Storch im Gutshof von Ludorf.Basilika: Romanische Dorfkirche von Ludorf.
10.06.2016: Nicht weit von Röbel entfernt liegt die kleine Gemeinde Ludorf. Vor allem die ursprünglich als Basilika angelegte romanische Dorfkirche lohnt den Weg. Das wuchtige, festungsartige Gebäude mit den massiven Strebepfeilern bildet das Zentrum des Dorfes. Nicht weit liegt der frühere Gutshof — heute ein Hotel.
Befestigungsanlagen: Wittstock ist weitgehend von einer Stadtmauer umgeben.Malerisch: Wohnhäuser in der Altstadt von Wittstock.Marienkirche: Zentraler Punkt der Wittstocker Altstadt.
11.06.2016: Den meisten Menschen ist Wittstock an der Dosse eher aus den Verkehrsnachrichten bekannt. Die kleine Stadt bietet eine nahezu vollständig erhaltene Stadtmauer mit den dazugehörigen Stadttoren und eine sehenswerte Altstadt.
Das Schloss Mirow besteht aus zwei Gebäuden.Torhaus: Zugang zum Schlosspark von Mirow.Schlossgarten: Das Schloss von Mirow in Mecklenburg.
11.06.2016: Auf einer im Mirower See liegenden Halbinsel befindet sich das Schloss Mirow. Über eine Brücke gelangt der Besucher auf die Liebesinsel. Der Schlossgarten ist einen Spaziergang wert und im Inneren des Schlosses erfährt man Interessantes über das Geschlecht derer von Strelitz.
Bootshäuser und Boote: Malchow am Malchower See.Neogotik am Ufer des Malchower Sees: Klosterkirche.Stadt am Wasser: Malchow im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.
12.06.2016: Im Süden von Mecklenburg-Vorpommern liegt die Kleinstadt Malchow am Malchower See. Ein Teil der Altstadt befindet sich auf einer Insel im See. Das blaue Wasser des Sees und die vielen Bootshäuser geben der Stadt ebenso ihr Gepräge wie die im 19. Jahrhundert errichtete Klosterkirche.
Nur noch Reste vorhanden: Burg von Plau am See.Sankt Marien: Frühe Gotik in Plau am See.Pittoresk: Fachwerkhäuser in der Altstadt von Plau am See.
12.06.2016: Am Plauer See liegt Plau am See ebenfalls im Süden Mecklenburg-Vorpommerns. Ursprünglich besaß die Kleinstadt eine Burganlage, die jedoch im Gefolge des Dreißigjährigen Krieges fast völlig abgetragen wurde. Besonders die Altstadt mit ihren oft winzigen Fachwerkhäusern verdient Aufmerksamkeit.
Amphibien im Zerninmoor nahe der polnischen Grenze.Tümpel, Pfützen, Sumpf, Tiere und Pflanzen: Das Zerninmoor.Warten auf Beute: Spinne in ihrer Höhle.
13.06.2016: Das sommerliche Wetter legt eine kurze Rast ein und es fallen tatsächlich einige Tropfen vom bewölkten Himmel. Die Regenmenge nimmt sich nach der langen Trockenheit lächerlich aus. Das im Südosten der Insel Usedom gelegene Zerninmoor ist immer einen Ausflug wert. Neben interessanten Wanderungen und Radtouren bietet das ausgedehnte Gebiet Naturbeobachtungen vieler Art.
Bootshaus an der Melle: Halbinsel Loddiner Höft.Seebad Loddin auf Usedom: Blick vom Höft aus.Boote: Die Melle, ein Arm des Achterwassers.
14.06.2016: Von den Steinbock-Ferienwohnungen oder den Ferienwohnungen Alter Schulgarten aus kann man eine interessante Wanderung auf die nahegelegene Halbinsel Loddiner Höft unternehmen. Man gelangt an der Melle, einem Arm des Achterwassers, entlang auf die leicht hügelige Landschaft des Höfts.
Wisentgehege in Prätenow: Ruhephase des ganzen Tag.Ruhephase: Wenig dynamisch sind die Wisente.Futter fassen: Wisentgehege im Usedomer Haffland.
15.06.2016: Im Haffland der Insel Usedom liegt das beschauliche Dorf Prätenow. Am Rande der Gemeinde gibt es ein Wisentgehege, das man gegen Eintritt besichtigen darf. Die großen Tiere lassen es für gewöhnlich sehr ruhig angehen. So kann man viel Zeit mit der Beobachtung der ursprünglich hier heimischen Tiere verbringen.
Balance-Übung: Kletterwald in Neupudagla auf Usedom.Innehalten: Die nächste Etappe wird vorbereitet.Abseilen: Schnelle Bewegung entlang eines gespannten Seils.
16.06.2016: Wer vom Seebad Ückeritz aus sich in Richtung der Usedomer Kaiserbäder bewegt, kommt am Kletterwald in Neupudagla vorbei. Je nach Training, Mut und Kraft kann (nahezu) jeder ein Programm finden, sich seinen Weg durch die Wipfel der Buchen zu bahnen. Wichtig: Immer angeseilt und gesichert bleiben.
Historische Umkleidekabinen: Seebad Kölpinsee auf Usedom.Schwedische Totentafel: Heimatstube im Bahnhof Kölpinsee.Heimatstube des Seebades Loddin: Alte Seebrücke von Kölpinsee.
17.06.2016: Rechtzeitig zum Saisonbeginn 2016 ist die Heimatstube im Bahnhof Kölpinsee neu gestaltet worden. Hinzugekommen sind einige mit viel Fleiß und Sachkenntnis hergestellte Modelle und eine Bildersammlung, in die zahlreiche Tagesfotos von 1usedom.de Eingang gefunden haben.
Endlose Wege zwischen Weideflächen: Halbinsel Struck.Alter Anleger: Richtung Spandowerhagener Wiek.Halbinsel Struck: Sandstrand am Greifswalder Bodden.
18.06.2016: Westlich von Usedom ragt die Halbinsel Struck in den Greifswalder Bodden. Zwischen 1938 und 1945 diente das flache Gelände der Erprobungsstelle der Luftwaffe Peenemünde-West als Bombenabwurfplatz. Nach dem Krieg stellte sich ländliche Ruhe ein, bis das Kernkraftwerk Lubmin errichtet wurde. Heute herrschen wieder ländliche Ruhe und Abgeschiedenheit.
Ins Spiel vertieft: Maskottchen Igor im hohen Gras.Konzentrierter Blick: Flucht auf den Baum.Den nächsten "Angriff" erwartend: Maskottchen Igor.
19.06.2016: Das Maskottchen der Steinbock-Ferienwohnungen, Kater Igor, hat es gut. Nur wenige Meter trennen sein Wohnhaus von einer ruhigen Feld- und Wiesenlandschaft in Richtung Achterwasser. Da ist es nur natürlich, dass er mit seinem Personal Spaziergänge in diese Richtung unternimmt. Wenn Igor in Spiellaune ist, sollten sein Spielkameraden Zähne und Krallen beachten.
Teil 1 Teil 2 Teil 3