Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Mai 2016

Warm, sonnig und trocken führte sich der Mai ein. Abgesehen vom Fehlen der Niederschläge hat das Wetter die Vegetation schnell ergrünen lassen. Die Landschaften der Insel Usedom sind mit einem Flor frischen Grüns überzogen. Das warme Wetter ist wie geschaffen für Unternehmungen mit dem Fahrrad, so dass sich die Radwege der Insel schnell belebt haben. An den Stränden nutzen die Urlaubsgäste das schöne Wetter für ein Sonnenbad; die ersten nehmen ein kurzes Bad in der Ostsee. Die Wassertemperaturen sind indessen noch recht gering, die Überwindung ist groß. Alternativ bieten Wanderungen über den Ostseestrand beste Eindrücke. Die entspannte Stimmung der Vorsaison ist ideal, das abwechslungsreiche Hinterland der Insel zu erkunden. Neben den etwas bekannteren Orten, wie Benz oder Mellenthin, lohnen die kleinen Häfen an Achterwasser und Peenestrom den Weg.

Frühlingskleid: Zauneidechse am Nepperminer See.Radfahren auf Usedom: Aktivurlaub im Hinterland.Nepperminer See: Segelschiff auf dem Achterwasser.
10.05.2016: Mühelos erreichen die Temperaturen 20°C; der Himmel ist wolkenlos und es weht ein steter, leichter Wind. Das perfekte Frühlingswetter ist bestens geeignet, die Insel Usedom mit dem Rad zu entdecken. Eine besonders schöne Landschaft umgibt den Nepperminer See im Hinterland Usedoms.
Frisches Laub: Eichenbaum auf dem Loddiner Höft.Nahe an den Steinbock-Ferienwohnungen: Usedomer Halbinsel Loddiner Höft.Blühender Birnbaum: Auf dem Loddiner Höft in der Inselmitte.
11.05.2016: Es ist nur ein kurzer Fußweg von den Steinbock-Ferienwohnungen und den Ferienwohnungen Alter Schulgarten auf die Usedomer Halbinsel Loddiner Höft. Das Gebiet in der Inselmitte Usedoms ist landschaftlich von großem Reiz und zu jeder Jahreszeit eine Wanderung wert. Im Frühjahr wechseln sich frisches Grün und das Weiß der Blüten ab.
Durchblick auf den Türkiessee: Ostseeinsel Wollin.Am Türkiessee auf der Insel Wollin: Wasser- und Laubfarbe.Ort zum Verweilen: Der Türkiessee auf Wollin.
12.05.2016: Neben dem Ostseebad Misdroy (Miedzyzdroje) und einem ausgedehnten Nationalpark bietet Usedoms Nachbarinsel Wollin (Wolin) zwei besondere landschaftliche Sehenswürdigkeiten. Das Swinedelta und den Türkiessee. Beide Areale lassen sich auf einer nicht allzu weiten Wanderung besuchen.
Ausgedehnte Wasserlandschaft: Das Swinedelata auf Wollin.Blick über Lubin: Swinedelta am Stettiner Haff.Swinedelata auf Wollin: Schilfinseln und Arme der Swine.
12.05.2016: Der Wasserlauf der Swine bildet zwischen Stettiner Haff und Ostsee ein weitläufiges Delta aus. Von der hügeligen Landschaft bei Lebbin (Lubin) hat man einen sehr schönen Blick über das Delta mit seinen Schilfinseln und Wasserarmen.
Aktivurlaub auf Usedom: Jogging am Ostseestrand.Steter Nordwind: Wellen am Ostseestrand von Zempin.Radfahren auf dem Küstenradweg: Usedom im Frühling.
13.05.2016: Wolkenloser Himmel und ein steter Nordwind stimmen auf das Pfingstwochenende ein. Der Ostseestrand des Seebades Zempin ist noch recht leer, bietet aber Gelegenheit für Wanderungen, Joggen und ruhige Spaziergänge. Für das Sonnenbaden ist allerdings noch ein Windfang sinnvoll.
Pension am Hafen: Ziemitz auf dem Wolgaster Ort.Sportboothafen Ziemitz: Wassersport auf Usedom.Usedomer Halbinsel Wolgaster Ort: Anleger am Peenestrom.
14.05.2016: Im Nordwesten Usedoms befindet sich die Halbinsel Wolgaster Ort. Sie wird durch den Peenestrom und die Krumminer Wiek begrenzt. Ziemitz ist ein idyllischer Ort am Peenestrom. Von Ziemitz aus kann man die Landschaft des Wolgaster Ortes gut erwandern und das typische Hinterland des Inselnordens kennenlernen.
Eingang am Wasser: Biberburg am Stettiner Haff.Haffland der Insel Usedom: Biberburg bei Karnin.Abgefressen: Auch größere Bäume haut der Biber um.
15.05.2016: Das Stettiner Haff mit seiner langen Küstenlinie und dem nicht allzu variablen Wasserstand bietet Bibern gute Voraussetzungen für die Errichtung ihrer Burgen. In der Umgebung der Biberburg liegen oft auch größere Bäume am Boden und viele weitere Nagespuren zeigen eine aktive Biberfamilie an, wie in der Nähe von Karnin.
Mühlenberg bei Benz: Holländerwindmühle am Schmollensee.Tank oder Teller: "Energiefrüchte" im Usedomer Hinterland.Benzer Kirche und Schmollensee: Hinterland der Usedomer Kaiserbäder.
16.05.2016: Nach zum Teil heftigen Regenfällen am Abend des Pfingstsonntages ist die Luft klar und rein. Die Pflanzen haben seit mehr als zwei Wochen wieder Wasser bekommen. In Benz im Hinterland der Usedomer Kaiserbäder lässt sich ein wunderbarer Blick über die Frühlingslandschaft am Schmollensee genießen.
Forstamt Neupudagla: Verwaltung der Staatswälder auf Usedom.1000jährige Eiche: Stamm im Gesteinsgarten Neupudagla.Gesteinsgarten: Sammlung auf Usedom vorkommender Gesteine.
17.05.2016: Südlich des Seebades Ückeritz befindet sich in Neupudagla das Forstamt der Insel Usedom. Hier wird nicht nur über den nordöstlichsten Teil des deutschen Waldes gewacht, es gibt auch eine aufwändig zusammengetragene Sammlung von Gesteinen, die üblicherweise auf der Ostseeinsel gefunden werden.
Maskottchen der Steinbock-Ferienwohnungen: Kater Igor.Gemeinsame Ausflüge: Kater Igor im Wiesenland.Beobachtungsposten: Kater Igor im Wiesenland von Kölpinsee.
18.05.2016: Seit zweieinhalb Jahren ist Kater Igor das Maskottchen der Steinbock-Ferienwohnungen. Sein offenes Wesen macht ihn schnell mit allen bekannt und sein ausgesprochener Diensteifer führt ihn immer wieder durch sein Revier. Besonders beliebt sind gemeinsame Ausflüge in die weite Wiesenlandschaft hinter den Steinbock-Ferienwohnungen in Richtung Achterwasser.
Fischerhafen am Achterwasser: Auf dem Lieper Winkel Usedoms.Ferienhaus auf Usedom: Grüssow auf dem Lieper Winkel.Sonnenplatz: Terrasse auf einem Bauernhof in Grüssow.
19.05.2016: Auf der Halbinsel Lieper Winkel liegt das Dorf Grüssow am Achterwasser. Gerade die sehr entlegene Lage macht Orte wie Grüssow für Menschen attraktiv, die im Urlaub etwas ganz besonderes suchen. Ruhe, Naturnähe, Abgeschiedenheit — Werte, die im Hinterland der Ostseeinsel Usedom oft zu finden sind.
Teil 1 Teil 2 Teil 3