Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: April 2016

Wechselhaftes Wetter zeichnet den April bekanntermaßen aus. Auch auf Usedom lassen kräftiger Wind und gelegentliche Schauer den April erkennen. Dennoch dominiert das gute Wetter mit einigen weißen Wolken an einem blauen Himmel. Die Bäume und Hecken haben bereits ihr hellgrünes Frühjahrskleid angelegt, wobei der aufmerksame Beobachter einen Unterschied zwischen der Ostseeküste und dem Usedomer Hinterland erkennen wird. Wenige Kilometer Entfernung bewirken einen sichtbaren Unterschied in Belaubung und Blüte. Für die meisten Urlaubsgäste ist es noch zu früh im Jahr, um die Ostseeinsel Usedom zu besuchen. Zu unsicher sind die Wetterprognosen, zu ungewiss die Temperaturen. Die Mutigen haben jedoch Gelegenheit, das Land zwischen Ostsee und Achterwasser ganz individuell kennenzulernen. Ob auf den Radwegen, am Ostseestrand oder auf den Strandpromenaden — nicht allzu viele Urlaubsgäste sind anzutreffen, alles geht sehr gelassen zu.

Weiher am Schloss: Stolpe an der Usedomer Haffküste.Schloss Stolpe: Vom Wiesenland am Haff gesehen.Authentisches Dorf am Haff: Stolpe auf Usedom.
20.04.2016: Frühling im Haffland der Insel Usedom. Stolpe ist besonders durch das sehr schön restaurierte Schloss bekannt. Aber auch der Rest des kleinen Dorfes ist sehenswert und die Landschaft am Stettiner Haff lohnt ebenfalls den Weg in die ein wenig abgelegene Landschaft auf Usedom.
Frühlingsblüten am Meer: Auf dem Streckelsberg bei Koserow.Frühling auf Usedom: Buschwindröschen im Küstenwald.Buschwindröschen auf dem Streckelsberg: Frühlingswetter in Koserow.
21.04.2016: Das warme Wetter hat unzählige Buschwindröschen im Buchenwald auf dem Streckelsberg hervorgelockt. Sie bilden einen grün-weißen Teppich, der bis an die Kante der Steilküste reicht. Der Küstenradweg ist gesäumt von Blüten, auf die die Sonne durch die noch blattlosen Kronen der Buchen scheint.
Zwischen Heuballen: Das Maskottchen der Steinbock-Ferienwohnungen.Revierkontrolle: Kater Igor schreitet seinen Besitz ab.Es ist Frühling: Kater Igor fühlt sich wohl.
22.04.2016: Seit zweieinhalb Jahren ist Kater Igor das Maskottchen der Steinbock-Ferienwohnungen. In der ländlichen Umgebung fühlt er sich wohl und erkundet regelmäßig sein Revier. Sein kontaktfreudiges Wesen findet schnell Zugang zu unseren Urlaubsgästen. Auch andernorts hat man — verspätet — die Vorteile eines solchen Tieres erkannt.
Im Kirchhof der Gemeinde Mellenthin: Usedomer Hinterland.Beeindruckend: Alte Eichen im Kirchhof von Mellenthin.Gotischer Giebel: Kirche zu Mellenthin im Hinterland Usedoms.
23.04.2016: Die Hinterlandgemeinde Mellenthin ist vor allem wegen des sehenswerten Wasserschlosses bekannt. Jedoch ist auch die gotische Dorfkirche einen Besuch wert. Einerseits ist das bauliche Ensemble vom Wasserschloss bis zur Kirche interessant, andererseits lohnt ein Rundgang über den Kirchhof mit seinen sehr alten Eichen.
Kachlin am Thurbruch: Im Usedomer Hinterland.Zirchow am Stettiner Haff: Blick aus dem Thurbruch.Am Rande des Usedomer Thurbruchs: Die Gemeinde Reetzow.
24.04.2016: Zwischen Reetzow, Ulrichshorst und Kachlin liegt das Thurbruch, eine sehr ausgedehnte flache Landschaft im Usedomer Hinterland. Auf einer Wanderung oder einer Radtour durch das Bruch kann man nicht nur interessante Naturbeobachtungen machen, sondern auch den weiten Blick hin zu den verschiedenen Nachbardörfern genießen.
Seebad Loddin: Blick zum Achterwasserhafen.April auf Usedom: Regenwolken ziehen heran.Fischerboote im Achterwasserhafen von Loddin.
25.04.2016: Aprilwetter auf Usedom. Gestern nachmittag fiel nach langer Trockenheit ein wenig Regen, dieser allerdings verbunden mit Graupel. Heute wird der Sonnenschein gelegentlich von dunklen Wolken unterbrochen — Regen steht zu erwarten. Gerade die Lichtstimmung des letzten Sonnenscheins bietet am Hafen des Seebades Loddin interessante Eindrücke.
Möwenfüttern: Auf dem Strand des Seebades Zempin.Wanderung nach Zinnowitz: Ostseestrand von Zempin.Strandreinigung: Der Strandsand wird gesiebt
26.04.2016: Mit Schneeregen begann ein Tag, dessen Wetter scharf von dem eher trocknen, sonnigen Wetter des restlichen Aprils abstach. Zum Mittag endeten die Niederschläge und für kurze Augenblicke ward es ein wenig heller. Der Ostseestrand zwischen den Seebädern Zempin und Zinnowitz empfiehlt sich trotzdem für eine Wanderung …
Freest am Peenestrom: Das Festland gegenüber von Usedom.Altes Fluggerät: Flugplatz Peenemünde auf Usedom.Im Hintergrund Rügen: Künstliche Insel im Greifswalder Bodden.
27.04.2016: Zwischen 1938 und 1945 unterhielt die Luftwaffe eine umfangreiche Erprobungsstelle auf dem Peenemünder Haken der Insel Usedom. Sie wurde Peenemünde-West genannt. Nach dem Krieg wurde die militärische Nutzung des Geländes bald wieder aufgenommen und hielt bis 1990 an. Heute dient der Flugplatz eher Kleinflugzeugen.
Dem Wetter getrotzt: Golf im Usedomer Hinterland.Golfplatz bei Korswandt: Golfurlaub auf Usedom.Das Hinterland der Kaiserbäder: Golf auf Usedom.
28.04.2016: Erst der Nachmittag bringt ein paar sonnige Episoden in den sonst eher grauen Tag. Auf den weitläufigen Golfplatz Baltic Hills in der Nähe von Korswandt wagen sich dennoch einige Golfspieler und beobachten argwöhnisch den Zug der Wolken. Abgesehen von dem gegenwärtig herrschenden Aprilwetter ist das Golfspiel im Hinterland der Usedomer Kaiserbäder auch ein landschaftliches Vergnügen.
Pfarrhaus auf dem Lieper Winkel: Auf dem Friedhof von Liepe.Im Lieper Winkel Usedoms: Alte Scheune am Pfarrhaus.Engel, fest verwurzelt: Aus einem toten Baum geschnitzt.
29.04.2016: Die Gemeinde Liepe gab der Usedomer Halbinsel Lieper Winkel seinen Namen. Der Ausflug auf den recht abgelegenen Lieper Winkel lohnt u. a. wegen der Dorfkirche und dem idyllisch gelegenen und sehr gepflegten Friedhof. Auch in Liepe ist das Pfarrhaus deutlich größer als die Kirche.
An der Krumminer Wiek: Fischerhafen von Neeberg.Fischereigerät am Hafen: Neeberg auf Usedom.Inselnorden von Usedom: Neeberg an der Krumminer Wiek.
30.04.2016: Von Krummin oder von Sauzin aus gelangt man nach Neeberg, einem kleinen Dorf auf dem Wolgaster Ort. Neeberg besitzt zwei kleine Häfen, einen Fischerhafen und einen Sportboothafen, an der Krumminer Wiek. Über das Wasser geht der Blick hinüber zur Halbinsel Gnitz.
Teil 1 Teil 2 Teil 3