Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Februar 2016

Mit durchweg schönem Wetter, das wohl auch noch ein paar Tage andauern wird, endet das erste Drittel des Februars. Auf dem Ostseestrand und auf Achterwasser und Peenestrom sind mit den letzten Eisresten die Spuren des Winters verschwunden. Der stete Südwestwind hatte das letzte Eis noch vor wenigen Tagen im Achterwasserhafen Loddin zusammengetrieben; auch dort verraten keine Eisschollen mehr die kalte Periode am Ende des Januars. Die Gäste, die ihre Winterferien auf Usedom verbrachten, können sich über sonnenreiches Wetter freuen und nehmen viele schöne Eindrücke einer maritimen Landschaft mit nach Hause. Mit dem Ende der Winterferien in den nahegelegenen Bundesländern kehrt noch einmal eine lange Zeit der Ruhe auf der Ostseeinsel ein — Zeit für viele Natur- und Landschaftsbeobachtungen und für viele Fotos. Das Fototagebuch von 1usedom.de bietet eine Vielzahl von Eindrücken, Impressionen von Ausflugszielen und Naturbeobachtungen, die für die Urlaubsplanung hilfreich sind: Jede Jahreszeit erhält ihr individuelles Portrait.

Ferienhäuser am Achterwasser: Seebad Zempin auf Usedom.Schmalste Stelle von Usedom: Zempin, Achterwasser und Rieck.Am Zempiner Hafen: Ferienhäuser auf Usedom.
10.02.2016: Das traditionelle Usedomer Fischerdorf Zempin lag eher am Achterwasser als an der Ostsee. Heute ist das Fischerdorf Zempin sehenswert. Vor allem die Wohn- und Ferienhäuser am Achterwasserhafen bilden ein schönes Ensemble. Nicht weit entfernt ist die Rieck, ein Arm des Achterwassers, der die schmalste Stelle Usedoms ausbildet.
Am Peenestrom auf Usedom: Kraftwerk Peenemünde.Südlich von Karlshagen: Schilflandschaft am Peenestrom.Blick nach Wolgast: Inselbrücke über den Peenestrom.
11.02.2016: Der nördliche Teil des Peenestromes, der die Insel Usedom vom Festland trennt, ist eine flache Landschaft, die einen weiten Blick erlaubt. Von der Silhouette der Hafenstadt Wolgast bis zum Kraftwerk Peenemünde ist auch bei schlechter Sicht die Landschaft Usedoms gut zu überblicken.
Prachtvoll: Hahn in Neeberg an der Krumminer Wiek.Neeberg an der Krumminer Wiek: Zwischen den beiden Häfen.Im Hinterland des Usedomer Nordens: Hühner in Neeberg.
12.02.2016: Sonnenschein und angenehme Temperaturen lohnen einen Ausflug in das Hinterland des Usedomer Inselnordens. Neeberg ist ein kleines Dorf, das an der Krumminer Wiek liegt. Neeberg besitzt einen winzigen Fischerhafen und einen ebenso kleinen Sportboothafen. Die dörfliche Ruhe passt perfekt zur Jahreszeit.
Winterbaden in Ahlbeck auf Usedom: Delegation aus Swinemünde.Karneval und Winterbaden: Wer trägt das beste Kostüm?2°C Wassertemperatur: Winterbaden im Ostseebad Ahlbeck.
13.02.2016: Das Wetter könnte schöner nicht sein. Ungestörter Sonnenschein und kaum Wind am Ostseestrand des Kaiserbades Ahlbeck auf Usedom. Der Strand an der Seebrücke ist gut gefüllt — viele Menschen wollen das Spektakel des Winterbadens miterleben. Bei einer Wassertemperatur der Ostsee von 2°C gehen einige Dutzend Unerschrockene baden. Dieses Jahr sind besonders viele Kältefeste aus Swinemünde mit dabei.
Elektrozaun: Sicherung der NVA-Luftwaffe.Wege in die Unendlichkeit: Peenemünde-West.Bauzaun: Sicherung eines "Solarparks".
14.02.2016: Das ehemalige Werk West von Peenemünde diente der Luftwaffe als Erprobungsstelle. Nach Kriegsende wurden der Flugplatz mit allen Gebäuden zerstört und ein neuer, ein sowjetischer Flugplatz errichtet. Diesen übernahm die NVA, die 1991 — vertreten durch die Bundeswehr — das Gelände freigab. Nun entstehen neue, kilometerlange Zäune, die den Klimawandel abwehren.
Inselmitte: Die Melle am Seebad Loddin auf Usedom.Auf der Weide: Usedomer Halbinsel Loddiner Höft.Hoher Wasserstand: Die Melle, ein Achterwasserarm bei Loddin.
15.02.2016: Das Wetter ist trübe und immer mal wieder ziehen Schauer über die Insel Usedom. Kühle Temperaturen verleiten nicht zu weiten Ausflügen. So bietet sich ein Spaziergang an die Melle an. Der Wasserarm grenzt die Halbinsel Loddiner Höft nach Osten ab und ist von den Steinbock-Ferienwohnungen und den Ferienwohnungen Alter Schulgarten bequem zu erreichen.
Spiegelungen: Umgestürzter Baum im Zerninmoor.Im Südosten Usedoms: Das Zerninmoor an der polnischen Grenze.Tümpel im Zerninmoor: Biotop an der polnischen Grenze.
16.02.2016: Recht abgelegen ist das Zerninmoor nahe der deutsch-polnischen Grenze im Südosten der Insel Usedom gelegen. Das ausgedehnte und zum Teil kaum zugängliche Gebiet ist ein wichtiges Biotop und bietet vielen Tierarten einen Lebens- und Rückzugsraum. Auch im Winter besitzt das Zerninmoor eine Attraktivität für Naturfreunde.
Eisschollen, zusammengelegt: Am Achterwasser bei Zempin.Ängstlich: Rehe fliehen vor dem Fotografiertwerden.Naturerlebnis Usedom: Eis am Achterwasser.
17.02.2016: Nach einer kalten Nacht hat sich eine dünne Eisschicht auf dem Achterwasser gebildet. Der auffrischende Südostwind hat die Eisfläche aufgebrochen und die kleinen Schollen gegen die Küsten des Achterwassers getrieben. Zwischen den Seebädern Zempin und Zinnowitz lassen sich nicht nur interessante Eisformen beobachten.
Möwenort: Winter auf der Usedomer Halbinsel Gnitz.Blick vom Weißen Berg: Enten auf dem Peenestrom.Sandstrand am Peenestrom: Der Weiße Berg auf dem Gnitz.
18.02.2016: Ein wenig überraschend ist die Landschaft Usedoms am Morgen mit Schnee überzogen. Temperaturen über dem Gefrierpunkt lassen die Schneedecke jedoch schon zum Mittag wieder verschwinden. Auf der Halbinsel Gnitz illustriert der Schnee jedoch immer noch die kurze winterliche Episode auf dem Land am Meer.
Schmollensee im Usedomer Hinterland: Pudagla am Glaubensberg.Usedomer Hinterland: Blick vom Glaubensberg auf den Schmollensee.Eines von drei Schlössern auf Usedom: Schloss Pudagla.
19.02.2016: Im Osten der Gemeinde Pudagla erhebt sich am Schmollensee der Glaubensberg. Von dieser Erhebung hat man einen weiten Blick über den Schmollensee, den Nepperminer See und das Achterwasser. Zum Greifen nahe erscheint das Schloss Pudagla, eines von drei Schlössern auf der Insel Usedom.
Teil 1 Teil 2 Teil 3