Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: April 2015

Ostern ist vorüber und die Zahl der Gäste, die ihren Urlaub auf Usedom verbringen, hat sich sichtbar verringert. Das windig-kalte, aber sehr sonnige Oster-Wetter wird abgelöst von recht warmen Wetter. Zum Osterfest war das Radfahren auf Usedom angesichts des Windes noch keine ungetrübte Freude; jetzt stehen die Zeichen günstiger. Temperaturen von fast 20°C werden viele Sonnenhungrige auf den Ostseestrand locken. Auf den Stränden der großen Ostseebäder stehen bereits zahlreiche Strandkörbe, die Schutz vor dem manchmal noch kalten Wind bieten und gern genutzt werden. Auch die Bauvorhaben auf Usedom sind angesichts des milden Winters gut vorangekommen. Im Ostseebad Bansin ragen fünf Rohbau-Geschosse des neuen Hotels an der Strandpromenade auf und die neue Strandpromenade des Seebades Loddin in der Inselmitte Usedoms nimmt Gestalt an. Der Spielplatz nahe am Strand wird schon benutzt und der Promenadenplatz oberhalb des Kölpinsees ist fast fertig.

Leberblümchen: Am Langen Berg zwischen Ückeritz und Bansin.Fast vorbei: Blüten der Leberblümchen im Küstenwald.Magenta-Teppich: Leberblümchen im Usedomer Küstenwald.
10.04.2015: Jedes Jahr ist der Boden der Buchenwälder an der Usedomer Ostseeküste mit tausenden Leberblümchen magenta-farben geschmückt. Einige Tage dauert die Blütenpracht an der Ostsee an, dann verblühen die frühen Blumen und frisches grün-gelbes Buchenlaub übernimmt die Farbgestaltung am Meer.
Blick auf das Achterwasser: Pudagla im Usedomer Hinterland.Treibholz im Achterwasser: Am Konker Berg bei Pudagla.Steilküste am Achterwasser: Der Konker Berg bei Pudagla.
11.04.2015: Östlich von Pudagla liegt am Konker Berg ein schmaler Sandstrand am Achterwasser. Neben dem Strand gibt es einen Grillplatz, der wegen seiner außerordentlich idyllischen Lage gern genutzt wird. Vom Strand aus gelangt man auf einen Wanderweg, der an Konker Berg und Rauhen Berg nach Neppermin führt. Eine Wanderung entlang dieses Weges ist sehr zu empfehlen.
Mellenthin im Hinterland: Storchennest wird benutzt.Seit Jahren benutzt: Storchennest in Mellenthin.Storchennest: Brüten über den Dächern von Mellenthin.
12.04.2015: Auf den früheren Wirtschaftsgebäuden des Wasserschlosses Mellenthin im Usedomer Hinterland brütet ein Storchenpaar. Schon seit vielen Jahren wird das große Nest genutzt. Nach ein paar Wochen sind die Storchenkücken zu sehen, die bald zur Größe ihrer Eltern heranwachsen.
Achterwasserhafen Koserow: Usedomer Inselmitte.Hafen in der Sonne: Ostseebad Koserow auf Usedom.Hafen Koserow: Sportboote (noch) in der Winterruhe.
13.04.2015: Noch warten einige Boote am Achterwasserhafen des Ostseebades Koserow auf den Saisonbeginn. Der westlich vom Seebad gelegene Hafen ist mit recht einfachen Mitteln gebaut und erlaubt den Zugang zu einem der schönsten Wassersportreviere, die Usedom zu bieten hat.
Seebad Ückeritz: Blick von der teilküste nach Kölpinsee.Auf der Steilküste: Ostseestrand von Ückeritz und Bansin.Ostseestrand von Kölpinsee und Streckelsberg bei Koserow.
14.04.2015: Jüngst haben Forstarbeiter den Buchenwald auf der Steilküste zwischen Stubbenfelde und Ückeritz ausgelichtet. Nun ergeben sich ganz neue Durchblicke auf die weite Fläche der Ostsee und den weißen Usedomer Ostseestrand entlang. Der Streckelsberg nahe des Ostseebades Koserow ragt ein wenig aus der sanft geschwungenen Küstenlinie hervor.
Richtung Bansin: Strandpromenade der Usedomer Kaiserbäder.Heringsdorf auf Usedom: Bädervillen an der Strandpromenade.Nahe am Hotel Maritim: Ostseebad Heringsdorf auf Usedom.
15.04.2015: Mehr als acht Kilometer lang ist die durchgehende Strandpromenade der Usedomer Kaiserbäder. Die Ostseebäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck beeindrucken mit einer kaum zu überschauenden Zahl an prachtvollen Bädervillen. Hotels, Ferienwohnungen, Gaststätten, Andenkenläden — die Strandpromenade ist recht belebt.
Frühes Anbaden: Mit den Füßen in der Ostsee.Kinderspiel am Ostseestrand: Der Sandstrand von Usedom.Ostseebad Trassenheide auf Usedom: Fischerboote.
16.04.2015: Empfindlich kalt ist das Ostseewasser immer noch. Trotzdem lockt es Mutige zumindest mit den Beinen ins kalte Nass. Am Strand des Ostseebades Trassenheide auf Usedom haben viele, die ihren Urlaub auf Usedom verbringen, ihren Spaß. Vor allem für Kinder ist es ein großes Erlebnis, unmittelbar am Wasser zu spielen.
An Achterwasser und Peenestrom: Warthe auf dem Lieper Winkel.Fischerhafen auf dem Lieper Winkel: Warthe-Ausbau.Hafen Warthe-Ausbau: Usedomer Halbinsel Lieper Winkel.
17.04.2015: Die Halbinsel Lieper Winkel liegt weit abgelegen im Hinterland der Ostseeinsel Usedom. Wegen ihrer authentischen Atmosphäre ist das Land zwischen Peenestrom und Achterwasser unbedingt einen Ausflug wert. Nicht versäumt werden sollte ein Besuch am kleinen Hafen Warthe-Ausbau. Dieser Ortsteil ist — vor allem wegen des Hafens — ebenso sehenswert, wie Warthe selbst.
Fischerboot auf dem Strand: Ostseebad Koserow auf Usedom.Spiegelungen im Strandsand: Spaziergänger am Strand.Erschöpft: Radfahrer auf dem Ostseestrand von Koserow.
18.04.2015: Der weite Sandstrand zwischen den Usedomer Seebädern Koserow und Zempin lädt zu Wanderungen am Meer ein. Parallel zum Strand verläuft der Küstenradweg auf dem Deich. So bietet es sich an, das Fahrrad einen Augenblick abzustellen und die Sonne auf dem Strand zu genießen. Danach geht es mit gesammelten Kräften wieder mit dem Rad weiter …
Fischerhafen an der Krumminer Wiek: Neeberg.Hafen Neeberg: Blick herüber zur Halbinsel Gnitz.An der Krumminer Wiek: Neeberg im Usedomer Hinterland.
19.04.2015: Die Krumminer Wiek trennt die beiden Usedomer Halbinseln Gnitz und Wolgaster Ort. Neeberg ist ein kleines Dorf an der Krumminer Wiek, das zwei Häfen an diesem Gewässer besitzt. Vom Fischerhafen aus hat der Wanderer oder Radfahrer einen schönen Blick über das Wasser herüber zum Kastenberg auf der Halbinsel Gnitz.
Teil 1 Teil 2 Teil 3