Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Januar 2015

Bisher brachte ein vergleichsweise milder Winter nur wenig Schnee und Glatteis auf die Insel Usedom. Bauherren und Bauunternehmen sind über die kaum erhofften Arbeitsmöglichkeiten erfreut und viele kleine und große Vorhaben können des milden Wetters wegen verwirklicht werden. So gehen die Arbeiten an der neuen Strandpromenade des Seebades Loddin weiter voran. Nachdem der zwischen Kölpinsee und Ostsee gelegene mittlere Teil der Promenade fast fertig ist, beginnen nun die Arbeiten am dem Ortsteil Kölpinsee und der Strandstraße zugewandten Teil der Gestaltung. Hält sich das Wetter noch etwas, dürften bald die Arbeiten im Westen des Ortsteiles Stubbenfelde beginnen. Somit ist anzunehmen, dass die Gäste, die ihren Urlaub dieses Jahr auf Usedom verbringen, die landschaftlich sehr idyllisch gelegene Promenade bereits nutzen können. Nur das Ostseebad Bansin verfügt über eine ähnliche Lage, in der die Promenade auf einer schmalen Landbrücke zwischen Schloonsee und Ostsee verläuft.

Auf dem Weg auf die Insel Usedom: Altstadt von Wolgast."Tor zur Insel Usedom": Marktplatz von Wolagst.Altstadt von Wolgast: Werft- und Hafenstadt nahe Usedom.
10.01.2015: Die Mehrzahl der Gäste, die ihren Urlaub auf der Insel Usedom verbringen, reist über Wolgast an. Zwar ist die Altstadt klein, aber mindestens der Marktplatz mit dem alten Rathaus, die Kirche Sankt Petri und die Stadtmauer sind sehenswert. Wenn das Wetter ein wenig freundlicher ist, lohnt ein Spaziergang am Peenestrom auf die Schlossinsel.
Baumfällarbeiten am Kölpinsee: Bau der neuen Strandpromenade.Blick von der Strandstraße: Die neue Strandpromenade entsteht.Küstenradweg: Am Kölpinsee wird die neue Strandpromenade gebaut.
11.01.2015: Kräftiger Wind und das Wochenende haben die Baumfällarbeiten am Ufer des Kölpinsees unterbrochen. Am Usedomer Küstenradweg entsteht die neue Strandpromenade von Kölpinsee. Der Promenadenplatz am Ende der Strandstraße ist als solcher bereits ebenso zu erkennen, wie der benachbarte Spielplatz oder der mittlere Promenadenplatz zwischen den Loddiner Ortsteilen Stubbenfelde und Kölpinsee.
Seebad Ückeritz: Blick zum Kaiserbad Bansin und zum Langen Berg.Mit der Familie an der Ostsee: Urlaub auf Usedom.Breiter Sandstrand an der Ostsee: Seebad Ückeritz.
12.01.2015: Das Wetter bringt eine Pause zwischen zwei Stürmen. Der Sandstrand des Seebades Ückeritz liegt dort, wo er an eine Steilküste grenzt, windgeschützt. Dunkle Wolken und gelegentliche Sonnenstrahlen bewirken immer wieder Augenblicke der interessanten Beleuchtung. Die Strandbesucher erfreuen sich an Wind und Wellen.
Abend am Nepperminer See: Usedomer Hinterland.Romantisches Usedom: Winter am Nepperminer See.Nepperminer See, ein Teil des Achterwassers.
13.01.2015: Erstaunlicherweise lässt sich am Nepperminer See nachmittags für einen kurzen Augenblick die Sonne sehen. Das Intermezzo bleibt kurz, neue Regenwolken nahen heran und vertreiben den Fotografen von dieser zauberhaften Landschaft im Hinterland Usedoms.
Naturpark Insel Usedom: Seeadler über dem Achterwasser.Seeadler über dem Loddiner Höft: Inselmitte Usedoms.Usedomer Halbinsel Loddiner Höft: Seeadler im Flug.
14.01.2015: Stetiger Wind, gute Thermik und beste Sicht locken ein Seeadlerpaar an die Küste des Achterwassers. Über der Halbinsel Loddiner Höft in der Inselmitte Usedoms ziehen sie ihre Bahnen auf der Suche nach Nahrung. Im Gegensatz zu ihren Artgenossen im Zerninmoor und auf dem Peenemünder Haken sind diese Greifvögel die Menschen gewöhnt und trauen sich etwas näher heran.
Aussicht über das Achterwasser: Steilküste vom Loddiner Höft.In der Inselmitte Usedoms: Weideland auf dem Loddiner Höft.Wanderung über die Usedomer Halbinsel Loddiner Höft.
14.01.2015: Zu jeder Jahreszeit ist die Halbinsel Loddiner Höft in der Inselmitte Usedoms eine Wanderung wert. Auch wenn die Seeadler nicht als Blickfang am Himmel das Interesse wecken, so ist die Landschaft am Achterwasser sehr reizvoll und lohnt eine Wanderung auf den Höftberg. Von dieser Steilküste aus hat man einen sehr schönen Blick über die weite Fläche des Achterwassers.
Holländerwindmühle von Benz: Abend im Usedomer Hinterland.Blick vom Mühlenberg zu Benz: Kirche und Schmollensee.Weg auf den Mühlenberg bei Benz: Die Holländerwindmühle.
15.01.2015: Im Hinterland der Insel Usedom liegt die Gemeinde Benz. Der hübsche Ort am Schmollensee kann vom nahegelegenen Mühlenberg gut überblickt werden. Am Turm der Benzer Dorfkirche werden Reparaturarbeiten ausgeführt.
Fast ein Weihnachtsbild: Damwildkalb im Usedomer Stadtforst.Januar im Usedomer Stadtforst: Winterwald im Sonnenschein.Aufmerksame Beobachter: Damwild an einer Lichtung.
16.01.2015: Nahe der Usedomer Küste zum Stettiner Haff liegen Mellenthiner Heide und Usedomer Stadtforst, das größte zusammenhängende Waldgebiet auf der Ostseeinsel. Bei schönem und vor allem warmen Wetter macht es Spaß, zu wandern und die Tiere zu beobachten.
An der Strandstraße: Steinbock-Ferienwohnungen im Seebad Loddin.Garten im Januar: Ferienwohnungen auf der Insel Usedom.Steinbock-Ferienwohnungen: Urlaub auf Usedom.
17.01.2015: Von einer tiefstehenden aber dennoch warmen Januarsonne wird der Garten der Steinbock-Ferienwohnungen im Seebad Loddin an der Strandstraße des Seebades Loddin beschienen. Schon bald werden die ersten Gäste ihren Urlaub in der Inselmitte Usedoms verbringen. Die Zeit bis dahin wird genutzt, einige Renovierungsarbeiten auszuführen, damit gepflegte Ferienwohnungen für den Urlaub an der Ostsee zur Verfügung stehen.
Multikulturalität: Schwarz und Weiß gemeinsam auf einer Buhne.Spuren eines Mutigen: Barfuß am Winterstrand.Am Ostseestrand von Zempin: Familienurlaub auf Usedom.
18.01.2015: In der Inselmitte Usedoms liegen die Küsten von Ostsee und Achterwasser nahe beieinander, was die Gegend besonders abwechslungsreich macht. So bietet der Urlaub zu jeder Jahreszeit Gelegenheit für angenehme Wanderungen und für den Aufenthalt am Meer. In nur wenigen Minuten erreicht man die Küste des Achterwassers.
Gesprengte Werkhalle: Das Entwicklungswerk auf dem Peenemünder Haken.Hochspannungszaun auf dem Peenemünder Haken: Ehemalige NVA-Anlage.Heute ein Fledermausquartier: Alter NVA-Bunker im Entwicklungswerk.
19.01.2015: Die Usedomer Halbinsel Peenemünder Haken wurde jahrzehntelang militärisch genutzt. Heute finden sich Überreste verschiedener historischer Epochen auf dem weiträumig abgesperrten Areal. Mit besonderem Ehrgeiz wurden die Spuren der Raketenentwicklung sowohl von den Siegermächten des Zweiten Weltkrieges als auch von der DDR-Armee getilgt.
Teil 1 Teil 2 Teil 3