Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: August 2014

Die Zeit ist eilig unterwegs. Unversehens liegt das erste Drittel des Augustes hinter uns. Usedom wartet mit einem herausragenden Urlaubswetter auf, das alles bietet, was für einen erlebnisreichen, aktiven Urlaub erforderlich ist. Auf Achterwasser und Ostsee leuchten weiße Segel, auf den schattigen Radwegen im Küstenwald entdecken viele Radfahrer die Ostseeküste Usedoms. Die Urlaubsquartiere sind ausgebucht; nur selten erblickt der Spaziergänger ein Frei-Schild vor einem Hotel oder einer Ferienwohnung. Viele Kurzentschlossene stellen Buchungsanfragen, die zumeist ergebnislos bleiben. Mit etwas Geduld jedoch lassen sich immer noch Ferienhäuser und Ferienwohnungen im Hinterland der Ostseeinsel finden. Und ganz langsam werden die Tage wieder kürzer und die Schatten ein wenig länger. Bereits jetzt empfiehlt sich der Sommer als einer der schönsten der letzten Jahre und dürfte jenen, die ihren Urlaub an der Ostseeküste der Insel Usedom verbracht haben, besonders angenehm in Erinnerung bleiben.

Loddiner Höft: Einer der schönsten Aussichtspunkte Usedoms.Sonneninsel Usedom: Weiter Blick über das Achterwasser.Die Inselmitte Usedoms: Halbinsel Loddiner Höft.
10.08.2014: Ein besonders schöner Aussichtspunkt über das Achterwasser und die Insel Usedom gibt es auf dem Loddiner Höft. Auf dem Höftberg, einer Steilküste am Achterwasser, lässt sich die — zumindest an diesem Vormittag — sonnenbeschienene Wasserfläche von Neppermin bis Koserow gut überblicken. Sowohl von den Steinbock-Ferienwohnungen als auch von den Ferienwohnungen Alter Schulgarten ist es zur Halbinsel Loddiner Höft nicht weit.
Seltener Gast: Eisvogel im Wiesenland bei den Steinbock-Ferienwohnungen.Ansitzen zum Fischen: Eisvogelpaar am Wasser in Kölpinsee.Eisvogel nahe den Steinbock-Ferienwohnungen: Aufmerksamer Blick.
11.08.2014: Zwar haben Eisvögel ein sehr weites Verbreitungsgebiet, angetroffen werden sie in Deutschland dennoch selten. Wenige hundert Meter östlich der Steinbock-Ferienwohnungen, zwischen Kölpinsee und Stubbenfelde, hält ein Eisvogel-Paar an einem Meliorationsgraben Ausschau nach kleinen Fischen.
Zwischen Kölpinsee und Stubbenfelde: Eisvogel in einer Erle.Türkiesfarbener Rücken: Ein Eisvogel fällt auf.Den Fotografen fest im Blick: Eisvogel bei Kölpinsee.
11.08.2014: Der Naturfreund wird es zu schätzen wissen, dass schon eine kurze Wanderung auf der Inselmitte Usedoms die Beobachtung seltener Tiere ermöglicht. Durch ihr türkiesfarbenes Federkleid auf dem Rücken sind die kleinen Eisvögel recht auffällig. Da sie ein diskretes Verhalten bevorzugen, ziehen sie sich in das Blattwerk der Erle zurück.
Am Marktplatz: Das alte Rathaus von Wolgast.Wuchtig: Sankt Petri dominiert die Altstadt.Klassiker der Moderne: Hans Poelzig in Wolgast.
12.08.2014: Dem Urlaubsgast, der auf die Insel Usedom reist oder bereits auf der Ostseeinsel weilt, sei ein Besuch in der nahe gelegenen Stadt Wolgast empfohlen. Die Altstadt bietet neben der wuchtigen Kirche Sankt Petri weitere architektonische Sehenswürdigkeiten. Neben dem alten Rathaus ist ein Gebäude der klassischen Moderne, die Deutsche-Bank-Filiale von Hans Poelzig, von Interesse.
Fischerei auf dem Achterwasser: Fischerboote bei Pudagla.Fischfang: Fischer vor der Halbinsel Loddiner Höft.Über das Achterwasser: Fischerboote auf dem Weg nach Neppermin.
13.08.2014: Viele Restaurants und Gaststätten auf Usedom bieten frischen Fisch an. Ein großer Teil dieses Fisches kommt aus dem Achterwasser. Viele kleine Fischerboote fahren auf dem ausgedehnten Wasser und fischen mit Netzen und Reusen.
Am Koserower Streckelsberg: Mitte des Ostseestrandes von Usedom.Steinschüttungen gegen den Abtrag von Küste und Strand.Urlaub am Meer: Der Ostseestrand von Koserow.
14.08.2014: Der Streckelsberg nahe des Ostseebades Koserow schiebt sich in der Kontur der Usedomer Ostseeküste ein wenig vor und teilt den Sandstrand etwa in der Mitte. Mit dieser Lage ist die Steilküste besonders stark der Erosion durch Wellen, Wind und Fluten ausgesetzt. Aus diesem Grunde wurden Mitte der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts drei Steinschüttungen in der Ostsee angelegt.
An der Seebrücke: Das Ostseebad Bansin auf Usedom.Bädervillen am Meer: Das Usedomer Kaiserbad Bansin.Urlaub auf Usedom: Bänke an der Strandpromenade von Bansin.
15.08.2014: Einige Wolken ziehen über Usedom und bringen an manchen Orten kurzen Regen. Im Kaiserbad Bansin schmücken die dekorativen Wolken den Himmel über Ostsee und Strandpromenade. Im Westen des Ostseebades beginnt Kontinentaleuropas längste Strandpromenade und zieht sich im Osten des Kaiserbades Ahlbeck bis in die Nähe der deutsch-polnischen Grenze hin.
Der Sandstrand des Bernsteinbades Ückeritz auf Usedom.Spiel und Spaß am Meer: Sommerurlaub auf Usedom.Strandimpressionen von der Insel Usedom: Seebad Ückeritz.
16.08.2014: Viele Urlaubsgäste nutzen das schöne Spätsommerwetter und besuchen den Sandstrand des Bernsteinbades Ückeritz. In südöstlicher Richtung, nach Bansin hin, schließt sich ein langer Strand mit Flachküste an. Hinter diesem Strand liegt der größte Campingplatz Usedoms. Trotzdem lassen sich auch hier weniger belebte Strandabschnitte finden.
Groß und klein: Fußabdrücke im Strandsand von Kölpinsee.Grünes "Haar": Buhnenpfähle am Kölpinseer Strand.Usedom ist sehr beliebt: Muschelinschrift am Ostseestrand.
17.08.2014: Strandimpressionen vom Ostseestrand in Kölpinsee. Ein aus Steinchen gelegtes Herz mit Muschelinschrift im Strandsand zeigt, dass Usedom als Urlaubsinsel sehr beliebt ist. Eine Wanderung am Rande der Ostsee führt zu anderen Impressionen, die für den Urlaub am Meer recht typisch sind.
Zwischen Bansin und Ückeritz: Der Mümmelkensee auf Usedom.Mümmelkensee: Hochmoor nahe am Ostseestrand.Naturpark Insel Usedom: Mümmelkensee bei Bansin.
18.08.2014: Westlich des Langen Berges liegt der Mümmelkensee zwischen den Usedomer Seebädern Bansin und Ückeritz. Er ist der Restsee eines verlandeten Hochmoores. Nicht nur der kleine See selbst ist eine Wanderung wert, auch die umgebende, waldreiche Landschaft lohnt den Ausflug. Außerdem liegt der Mümmelkensee unmittelbar am Küstenradweg der Insel Usedom.
Usedomer Ostseestrand: Blick nach Karlshagen, Trassenheide und Zinnowitz.Weit draußen im Wattenmeer: Sandstrand am Peenemünder Haken.Blick zu den Inseln Ruden und Rügen: Peenemünder Haken von Usedom.
19.08.2014: Etwas kühleres Spätsommerwetter hat die Ostseeinsel Usedom erreicht — Zeit für eine Wanderung zum nordwestlichen Ende des Ostseestrandes am Peenemünder Haken. Obwohl auch an dieser Halbinsel immer wieder kleine Sandstrände zu finden sind, hat sich der Charakter der Landschaft gewandelt. Bis fast ans Ostseewasser reicht ein dichter Schilfgürtel und je nach Wasserstand der Ostsee liegen bis zu hundert Meter Meeresboden zutage.
Teil 1 Teil 2 Teil 3