Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Januar 2014

Wir halten Rückschau im Foto-Tagebuch von 1usedom.de. Abgesehen vom Jahr 2010, in dem das letzte Drittel des Januars mit scharfem Frost und gefrorener Ostsee in Erinnerung blieb, zeigen die Tagesfotos der anderen Jahre zwar oft Schnee und Eis, jedoch nicht jene klirrende Kälte. Der Anfang des Februars 2013 brachte jedoch noch einmal richtigen Winter. So bleibt im Jahr 2014 abzuwarten, ob eine solche arktische Periode noch bevorsteht. Dies wäre unbedingt die Zeit für einen spontanen Urlaub auf der Ostseeinsel. Ungewöhnliche Eindrücke, wie Skifahrer am Ostseestrand, Autos auf dem Achterwasser und Pferdeschlitten im Wald am Wolgastsee, sind dann wahrscheinlich. Aber auch ohne scharfen Frost ist eine Wanderung am Winterstrand oder auf dem Deich zum Peenestrom, Stettiner Haff oder Achterwasser ein angenehmes Erlebnis.

Waldsee "Schwarzes Herz": Schilfwurzel im Wasser.Ein Hauch von Eis: Spuren einer kalten Nacht auf dem Waldsee.Usedomer Hinterland: Schwäne auf dem Waldsee "Schwarzes Herz".
20.01.2014: Die kleine Gemeinde Korswandt liegt im Hinterland der Usedomer Kaiserbäder. Von hier aus führt ein sehr schöner Wanderweg rund um den Wolgastsee. Verlässt man den Wanderweg ganz im Osten des Waldsees, gelangt man in das ausgedehnte Zerninmoor. Auf dem Weg in diese Richtung führt der Wanderweg an einem kleinen See namens Schwarzes Herz entlang.
"Schöpfwerk Piese": Wasserhaltung der Heereswaffenerprobungsanstalt.Cämmerer See am Peenestrom: Im Hintergrund der Prüfstand XII.Kraftwerk Peenemünde: Im Vordergrund die Ruinen von Lagerbunkern.
21.01.2014: Die Westküste des Peenemünder Hakens ist eine sehr reizvolle, am Peenestrom gelegene Landschaft Usedoms. Der Cämmerer See ist — eingebettet in ein weitläufiges Biotop aus Wiesen, Meliorationsgräben und Waldstücken — ein Refugium für viele Vogelarten. Dennoch soll (aus Naturschutzgründen!) der Deich zum Peenestrom niedergerissen und die Landschaft geflutet werden.
Der Kölpinsee an der Strandstraße: Gelände des Anglervereins.Winter in der Usedomer Inselmitte: Schwaneninsel im Kölpinsee.Am Teufelsberg in Stubbenfelde: Ein Steg führt in den Kölpinsee.
22.01.2014: Nicht nur eine winterliche Episode scheint das Wetter auf Usedom gegenwärtig zu sein. Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und vorangegangener Schneefall laden zu einer Wanderung durch die winterliche Landschaft der Inselmitte ein. Der Kölpinsee im Seebad Loddin zeigt auch im Winter seinen Reiz. Am Teufelsberg im Loddiner Ortsteil Stubbenfelde führt ein Steg in den Kölpinsee. Vom Steg aus hat der Wanderer einen sehr schönen Blick über den See.
Fischerboot in der Düne: Kaiserbad Bansin auf Usedom im Winter.Hotel am Ostseestrand: Usedomer Kaiserbad Bansin.Urlaub im Winter: Verschneiter Ostseestrand von Bansin auf Usedom.
23.01.2014: Das Wetter bringt niedrige Temperaturen an die Ostseeküste der Insel Usedom. Die geschlossene Schneedecke knirscht unter den Füßen und glitzert in der Sonne. An der Strandpromenade des Kaiserbades Bansin sind Hotels und Ferienhäuser verschneit. In der Düne liegen abgedeckte Fischerboote. Auf dem verschneiten Strand finden sich nur wenige Menschen ein, die eine winterliche Wanderung unternehmen.
Weg vom Loddiner Höft herab: Achterwasser und Ückeritz.Winterbetrieb: Fischerboote an der Melle (im Hintergrund Ückeritz).Sonne über dem Achterwasser: Halbinsel Loddiner Höft.
24.01.2014: Wolkenloser Himmel und Temperaturen um -6°C machen eine Wanderung durch die winterliche Landschaft der Usedomer Inselmitte zum Vergnügen. Südlich des Fischerdorfes Loddin ragt die Halbinsel Loddiner Höft in das Achterwasser. Nachttemperaturen von fast -10°C haben bereits weite Teile des Achterwassers gefrieren lassen.
Auf den Höftberg: Wanderung über die Halbinsel Loddiner Höft.Eishosen: Schilf im Achterwasser am Loddiner Höft.Wanderung im Winter über die Usedomer Mitte: Deich am Achterwasser.
24.01.2014: Der Winter auf der Ostseeinsel Usedom hält gegenwärtig prachtvolles Wetter bereit. Warm gekleidet ist eine Wanderung am Achterwasser äußerst reizvoll. Die Inselmitte bietet mit dem gewundenen Deich am Achterwasser sehr empfehlenswerte Wanderwege, die zum eifrigen Fotografieren einladen.
Die Ostsee gefriert: Strand von Kölpinsee in Richtung Koserow.Winter auf Usedom: Fischerboot am Ostseestrand von Kölpinsee.Breiter Eisrand an der Ostsee: Strand zwischen Kölpinsee und Ückeritz.
25.01.2014: Wolkenloser Himmel und strahlender Sonnenschein — ein perfekter Wintertag an der Ostseeküste der Insel Usedom. Am Ostseestrand von Kölpinsee hat sich bereits ein breiter Streifen von dicken Eispackungen zusammengeschoben. Die Buhnen tragen beeindruckende Eispanzer und ein kalter Wind aus Osten macht warme Kleidung für eine Wanderung am winterlichen Ostseestrand unentbehrlich.
Seezeichen mit Eisgewand: Wellenbrecher am Streckelsberg bei Koserow.Perfektes Winterwetter auf Usedom: Urlaub, wie er sein muss.Am Fuß des Streckelsberges bei Koserow: Vereiste Steinschüttung.
25.01.2014: Um den aus der Kontur der Usedomer Ostseeküste hervortretenden Streckelsberg gegen die Strömung des Meeres zu schützen, befinden sich drei Steinschüttungen vor dem Fuß der Steilküste. Temperaturen von -12°C haben die Steinpackungen mit einem dicken Eispanzer überzogen. Das Seezeichen trägt ein imposantes Gewand aus Eis.
Fotograf auf der gefrorenen Ostsee: Urlaub auf Usedom im Winter.Gefrorene Wellen: Vereiste Ostsee nahe des Seebades Ückeritz."Kanzel über der Ostsee": Buhne mit starkem Eispanzer.
26.01.2014: Mit unter -13°C war die letzte Nacht auch die kälteste dieses Winters auf der Ostseeinsel. Wie zu erwarten war, hat sich die Eiskante weiter auf die Ostsee hinausgeschoben. Bei prachtvollem Urlaubswetter bieten die Eisbarrieren, die oft wie gefrorene Wellen aussehen, wunderbare Fotomotive. Einige Gäste, die ihren winterlichen Urlaub auf Usedom verbringen, nutzen das Wetter für kleine Spaziergänge auf dem Eis.
Was tut man nicht für ein Foto: Fotograf auf dem Eis.Vereiste Pfosten am Seebad Ückeritz: Winterurlaub auf Usedom.Etwas wagemutig: Familie am äußersten Eisrand der Ostsee.
26.01.2014: Gelegentlich erscheinen die Wanderungen auf dem Eis etwas wagemutig. Das weiße, wellenartig geformte Eis ist polykristallin und kann mit verharschtem Schnee verglichen werden. Dort, wo Wellengang die Eisformationen in sanfter Bewegung hält, ist man schnell mit einem Bein durch das Eis gebrochen. Geht das Abendteuer mit einem nassen Fuß aus, lief der Ausflug noch vergleichsweise gut …
Auf Nahrungssuche: Feldhase bei Stagnieß am Achterwasser.Auf dem Eis des Achterwassers: Schwan bei Stagnieß im Hinterland.Hungrig streift ein Fuchs durch das Usedomer Wiesenland bei Stagnieß.
27.01.2014: Der klirrende Frost der letzten Tage ist Temperaturen um die -6°C und stetem Schneefall gewichen. Kräftiger Wind macht Ausflüge beschwerlich. Für die Tiere an den Küsten von Ostsee und Achterwasser ist dies eine harte Zeit. Mit drei Fotos sollen einige der Überlebenskünstler vorgestellt werden.
Blick über den Peenestrom: Lassan auf dem Festland.Bucht am Achterwasser: Winterlandschaft auf der Halbinsel Gnitz.Möwenort: Die Südspitze der Halbinsel Gnitz.
28.01.2014: Am Abend des 27. und in der Nacht sind noch ein paar Zentimeter Schnee gefallen und haben die Landschaft der Halbinsel Gnitz im Hinterland des Ostseebades Zinnowitz unter einer weißen Schicht versteckt. Auch auf dem weitgehend gefrorenen Peenestrom liegt Schnee, den jedoch der Wind zu eigenartigen Mustern zusammentreibt.
Strand Richtung Kölpinsee: Eis auf der Ostsee.Seebad Ückeritz auf Usedom: Vereiste Buhne in der Ostsee.Eisbarrieren auf der Ostsee: Auf dem Strand von Ückeritz.
29.01.2014: Die letzten zwei Tage brachten etwas wärmeres Wetter auf die Insel Usedom. Am Ostseestrand von Ückeritz sind die wuchtigen Eisbarrieren etwas schmaler geworden. Eine geschlossene Wolkendecke und scharfer Wind aus Osten locken dennoch kaum Urlaubsgäste zu einem Strandspaziergang aus ihren Ferienwohnungen oder Hotelzimmern.
Morgensonne an der Ostsee: Strand von Kölpinsee.Ornamentierter Eisrand: Eisbarrieren im Sonnenschein.Winter auf Usedom: Eisformationen am Ostseestrand von Kölpinsee.
30.01.2014: Nach einer kalten Nacht scheint die Sonne am Vormittag ein wenig schüchtern auf die bizarren Eisbarrieren am Ostseestrand. Es gehört zu den schönsten Winterimpressionen, die die Ostseeküste zu bieten hat, wenn die reich ornamentierten Eisformationen im Sonnenlicht orange leuchten. So wird der Urlaub im Winter am Meer ein unvergessliches Erlebnis.
Auf dem Peenemünder Haken: Damwild sucht nach Nahrung.Nahrungsknappheit: Eine Gruppe Damwild ist auf dem Weg.Argwöhnisch: Das Wild hat den Fotografen entdeckt.
31.01.2014: Wechselnde Temperaturen haben die Schneedecke verharscht. Für das Wild herrscht seit einigen Tagen Nahrungsknappheit. Auf dem Peenemünder Haken, der Nordspitze Usedoms, macht sich eine Gruppe Damwild auf die schier unendliche Suche nach Nahrung. Dürres Gras wird freigescharrt und verzehrt.
Teil 1 Teil 2 Teil 3