Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: November 2013

Mit dem Fortschreiten des Novembers verschwinden die bunten Farben aus dem Landschaftsbild Usedoms langsam. Das Ockerbraun des Schilfes am Achterwasser und an den Ufern der vielen Seen bleibt präsent. Bald ist das letzte Laub gefallen und die wenigen Radfahrer rollen auf einem weichen Teppich dahin. Auf dem ausgedehnten Netz der Wanderwege trifft man nur noch sporadisch Wanderer auf ihren Entdeckungsreisen über die Ostseeinsel. Das für die Jahreszeit typisch unbeständige Wetter schafft dennoch interessante Impressionen zwischen dunklen Wolken und tiefstehender Sonne. Vor allem an den Usedomer Küsten finden sich immer wieder schöne Durchblicke durch Küstenwald oder Baumgruppen am Deich auf besonnte Wasserflächen von Ostsee, Achterwasser, Oderhaff oder Peenestrom.

In der Winterruhe: Steinbock-Ferienwohnungen im Seebad Loddin.Sonnenstrahlen zum Abend: Hinter den Steinbock-Ferienwohnungen.Novemberstimmung in Loddin: Das Haus Steinbock mit Regenbogen.
10.11.2013: Erneut zieht ein wenig Nieselregen über die Insel Usedom und hält Urlaubsgast und Einheimischen im Hause fest. Am Nachmittag lässt sich die Sonne einen Augenblick lang blicken — Gelegenheit, ein paar Fotos aus der unmittelbaren Nähe zu machen. Über den Steinbock-Ferienwohnungen erscheint ein beeindruckender Regenbogen, der im Foto leider nicht ganz so beeindruckend leuchtet.
Hinterland der Insel Usedom: Bootshäuser am Nepperminer See.Abend am Nepperminer See: Spätherbst im Usedomer Hinterland.Farben des Herbstes: Neppermin am Nepperminer See.
11.11.2013: Die tiefstehende, zwischen einigen Wolkenbänken hervorscheinende Sonne lässt das Ufer des Nepperminer Sees in warmem Ockergelb strahlen. Die Bootshäuser von Neppermin mit ihren hellen Fassaden heben sich vor dem hellen Blau des Achterwasserarmes deutlich ab. So ist auch der November ein Monat, auf dem Usedom sehenswerte Impressionen bieten kann.
Ostseebad Zinnowitz auf Usedom: Bädervillen entlang der Strandpromenade.Strandpromenade unter Wolken: Seebrücke des Ostseebades Zinnowitz.Auch im Herbst ein Farbgenuss: Strandpromenade von Zinnowitz.
12.11.2013: Das Usedomer Ostseebad Zinnowitz besitzt eine phantasievoll angelegte Strandpromenade, die auch im späten Herbst mit wunderbaren Farben besticht. Die vielen aufwändig restaurierten Bädervillen an der Promenade bieten eine Vielzahl von Stilelementen, die jedoch gut miteinander harmonieren.
Netzstangen und Fähnchen: Fischerhafen am Peenestrom in Freest.Hafenausfahrt zum Peenestrom: Fischerhafen von Freest auf dem Festland.Hier wird der Fisch aus dem Netz geborgen: Fischerhütten im Hafen von Freest.
13.11.2013: Gegenüber von Peenemünde liegt die kleine Gemeinde Freest am Peenestrom auf dem Festland. Ein Fischereihafen ist beliebter Ausflugsort. Für die einen, um frischen Fisch quasi aus dem Netz zu kaufen, für die anderen, um am Hafen sitzend Räucherfisch zu essen und den Fischern bei ihrer Arbeit zuzusehen.
Auf dem Ostseestrand von Trassenheide: Wolken ziehen über die Düne.Reflexionen auf dem Ostseewasser: Das Ostseebad Trassenheide auf Usedom.Blick nach Koserow und zum Streckelsberg: Der Usedomer Ostseestrand.
14.11.2013: Die Sonne kann sich leider kaum durchsetzen an diesem verhangenen Novembertag. Am Ostseestrand von Trassenheide finden wir die typischen Zutaten des November. Zurückgenommene Farbigkeit, unbestimmte Weite und gelegentlich interessante Reflexionen lohnen die Wanderung am Usedomer Ostseestrand zwischen den Ostseebädern Trassenheide und Karlshagen.
Kaiserbad Heringsdorf auf Usedom: Düne, Strand und Seebrücke.Am Hotel Maritim: Strandpromenade des Ostseebades Heringsdorf.Spielbank: An der Strandpromenade des Ostseebades Heringsdorf.
15.11.2013: Das wohl bekannteste Seebad auf Usedom ist das Kaiserbad Heringsdorf. Auch bei trübem Wetter des Spätherbstes ist eine gewisse Gediegenheit nicht zu übersehen. Der außerordentlich breite Sandstrand tut sein übriges dazu, um Appetit auf einen Urlaub an der Ostsee zu machen. Wer das erforderliche Kleingeld mobilisieren kann, findet in der Spielbank Heringsdorf die ideale Umgebung, bei bester Stimmung etwas weniger aus diesem Betrag zu machen.
Seebad Loddin am Achterwasser: Auf dem Weg zum Loddiner Höft.Ferienhaus am Achterwasser: Das Fischerdorf Loddin auf Usedom.Dunkle Wolken: Halbinsel Loddiner Höft im Achterwasser.
16.11.2013: Vom südlichen Ortsrand des Seebades Loddin führt ein Wanderweg auf die Halbinsel Loddiner Höft. Die Landzunge, die in das Achterwasser ragt, ist landschaftlich (auch bei eher trübem Novemberwetter) sehr reizvoll und für eine Wanderung sehr zu empfehlen. Das Fischerdorf Loddin präsentiert sich mit vielen Ferienhäusern und Ferienwohnungen. Von den Gaststätten haben nun einige geschlossen und erwarten erst zum Jahreswechsel wieder Urlaubsgäste.
Sandstrand am Achterwasser: Am Konker Berg bei Pudagla.Zu Füßen des Konker Berges: Sonnenuntergang über dem Achterwasser.Abendsonne am Konker Berg bei Pudagla: Landschaft am Achterwasser.
17.11.2013: Westlich der kleinen Usedomer Gemeinde Pudagla liegt der Konker Berg, eine Steilküste am Achterwasser. Besonders zum Sonnenuntergang bietet der Sandstrand am Achterwasser beeindruckende Spiegelungen der untergehenden Sonne auf der weiten Wasserfläche.
Das "Entwicklungswerk": Unendliche Wege über den Peenemünder Haken.Weg zu den Prüfständen: Die Heereswaffenversuchsanstalt Peenemünde.Der Peenemünder Haken: Naturlandschaft im Usedomer Norden.
18.11.2013: Obwohl jahrzehntelange militärische Nutzung ihre Spuren auf dem Peenemünder Haken der Insel Usedom hinterlassen haben, ist das (gesperrte) Gelände ein reizvolles Naturparadies. Der achtsame und vorsichtige Beobachter findet eine dichtgedrängte Landschaft mit undurchdringlichen Schilfgebieten, urwaldähnlichen Dickichten, Sümpfen und vielen historisch bedeutsamen Orte.
Im Hinterland der Insel Usedom: Pferdekoppel bei Benz.Auf dem Mühlenberg von Benz: Holländerwindmühle am Schmollensee.Hungrig: Rehe auf einem Acker bei Benz im Hinterland.
19.11.2013: Die Sonne macht sich Platz an einem Herbsttag spät im November. Im Hinterland der Usedomer Kaiserbäder liegt die kleine Gemeinde Benz am Schmollensee. Vom Mühlenberg aus hat der Besucher nicht nur einen sehr schönen Blick über den Schmollensee sondern auch in die sanft-hügelige Landschaft. Von Neppermin aus ist Benz ebenso leicht auf einem Radweg zu erreichen, wie vom Ostseebad Bansin.
Teil 1 Teil 2 Teil 3