Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Juli

Die zögerliche erste Woche wird dem traditionell etwas durchwachsenem Juliwetter gern verziehen. Mit Beginn der zweiten Woche wird der Urlaub auf der Ostseeinsel Usedom dank durchweg strahlendem Sonnenschein und sehr warmen Temperaturen zum ungetrübten Vergnügen. Die weiten Sandstrände auf der Insel sind gut belegt und vor allem Familien haben ihren Spaß bei Sonnenschein und Wassertemperaturen, die ausgedehntes Baden und Schwimmen leicht machen. Auf den Radwegen Usedoms herrscht einige Bewegung; das Fahrrad ist zum Verkehrsmittel Nummer eins geworden. Im Hinterland trifft man viele Wanderer, die das perfekte Wetter und die noch nicht allzu schweißtreibenden Temperaturen nutzen, die Wanderwege zwischen Achterwasser und Ostsee zu erkunden. So bietet die Sonneninsel ein wunderbares Landschaftspanorama zwischen weißem Ostseestrand und einem sehenswerten, grünen und malerischen Hinterland. Besonders eindrucksvoll wird dieses Panorama auf einem Usedom-Rundflug dargeboten. Die abwechslungsreiche Landschaft mit vielen Küsten, Wäldern, Seen und Dörfern zu überfliegen und zu betrachten, ist ein empfehlenswertes Vergnügen.

Vater und Kind: Familienurlaub auf dem Ostseestrand.Strandzugang bei Zempin: Mit dem Fahrrad auf der Insel Usedom.Von Seebrücke zu Seebrücke: Ausflugsschiff auf der Ostsee.
10.07.2013: Der Ostseestrand zwischen den Usedomer Bernsteinbädern Zempin und Koserow ist meist ein wenig einsamer — und dies in der Sommerferienzeit. Urlaubsgäste, die auf Platz und Ruhe eingestellt sind, werden diesen weiten Strandabschnitt schnell zu schätzen wissen. Mit dem Fahrrad ist der Ostseestrand nahe Lütten Ort, der schmalsten Stelle der Ostseeinsel, schnell erreicht.
Am Schloss Pudagla im Usedomer Hinterland: Storchenküken im Nest.Versonnen sitzen die jungen Störche im Nest in Pudagla.Gemeinschaftliches Putzen: Storchennest in Pudagla.
11.07.2013: Das Schloss Pudagla ist nicht nur wegen der dort stattfindenden Veranstaltungen und des leckeren Kuchens wegen einen Besuch wert, auch die nähere Umgebung strahlt die typische Usedomer Authentizität aus. In einem Storchennest oberhalb des Schmollensees hocken drei Jungvögel, die schon fast die Größe ihrer Eltern erreicht haben. Zwischen Phasen eifriger Gefiederpflege können sie den wunderbaren Blick über den sich zu ihren Füßen ausbreitenden Schmollensee genießen.
"Am Mühlentor": Die Marienkirche dominiert den Blick.Im Osten der Greifswalder Altstadt: "Am Schießwall" und Marienkirche.Marktplatz und Marienkirche: In der Greifswalder Altstadt.
12.07.2013: Greifswald ist die Usedom nächste Universitätsstadt. Nicht nur eine sehenswerte Altstadt mit Patrizierhäusern und Backsteinkathedralen lohnen den Ausflug in die Hansestadt, sondern auch ein belebtes, buntes Treiben mit vielen jungen Menschen. Neben Marktplatz, Marien-, Nikolai- und Jacobikirche ist der Hafen an der Ryck mit vielen historischen Schiffen und modernen Segelyachten einen Besuch unbedingt wert.
Prolog mit "Boten": Hofmannsthals "Jedermann" in Koserow.Bedürftigkeit auf hohem Niveau: Bettler zeigen ihre leeren Geldkoffer!Party mit Vettern und Freunden: Jedermann ist irritiert.
12.07.2013: In der Kirche Koserow wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe Klassik am Meer der Jedermann gegeben. Das 1911 von Hugo von Hofmannsthal geschriebene Stück stellt den Materialismus seiner Zeit infrage und wirbt für eine Hinwendung zum Religiösen oder besser zum Spirituellen.
Anforderung von oben: Der "Bote" fordert seine Fracht.Jedermann ringt dem "Boten" eine Fristverlängerung ab.Weichgekocht: Jedermanns späte religiöse Erweckung.
12.07.2013: Am Ende des Jedermann ist der Widerspenstige gezähmt, aus tiefer Not und Verzweiflung über den herannahenden Tod bekennt er sich zu einem für ihn noch ein wenig fremden Glauben. Es bleibt dem Zuschauer überlassen, ob er im Ausgang — der Bote nimmt Jedermann auf seine Reise mit — Erlösung oder Aussichtslosigkeit erblicken will.
Mütter und Kinder: Ostsee am Seebad Ückeritz.Gegenlicht: Spiegelungen auf dem bewegten Ostseewasser.Angeschwemmt: Blasentang auf dem Sandstrand von Ückeritz.
13.07.2013: Zaghafter Wellengang macht das Baden in der Ostsee vor allem für Kinder interessant. Während kleinere Kinder nicht unbeaufsichtigt baden, ist es für die größeren der reine Spaß, in die Wellen zu springen. Am Ostseestrand des Seebades Ückeritz haben viele Urlaubsgäste ihre Freude am Baden in der Ostsee.
Weiße Segel auf dem Achterwasser: Segelschiff bei Stagnieß.Radfahren auf dem Achterwasserdeich: Von Stagnieß nach Pudagla.Ausflugsschiff und Segelboot: Das Achterwasser bei Stagnieß.
14.07.2013: Zwischen dichten Wolken, die in der Nacht über die Insel Usedom zogen, bieten kurze sonnige Abschnitte am Vormittag schöne Impressionen des Achterwassers in der Nähe von Stagnieß. Weiter Blick über das Achterwasser, Ausflugsschiffe, große und kleine Segelboote und eine unspektakuläre, aber idyllische Landschaft zwischen Stagnieß und Pudagla laden ein zu einer Wanderung auf dem Deich am Achterwasser.
Windsurfen auf dem Achterwasser: Am Hafen von Ückeritz.Wassersport auf Usedom: Kiter auf dem Achterwasser bei Ückeritz.Segeln lernen: Wassersport auf dem Achterwasser bei Ückeritz.
15.07.2013: Bei hellem Sonnenschein, einigen Schönwetterwolken und stetigem Wind ist das Achterwasser für den Wassersport perfekt. Am Hafen des Seebades Ückeritz ist das Achterwasser übersät mit den Segeln von Windsurfern, Kitern und Segelbooten. Im fernen Hintergrund zieht das Ausflugsschiff Jessica der Ückeritzer Reederei Wolf entlang. Viele Gäste genießen ihren Urlaub aktiv oder eher passiv auf dem sonnenbeschienenen Achterwasser.
Ausgang in das Stettiner Haff: Seezeichen an der Kaiserfahrt.Blick von Wollin nach Usedom: Wohnhaus an der Kaiserfahrt.Strandbad am Stettiner Haff: Am Ausgang der Kaiserfahrt.
16.07.2013: Vom Hafen Swinemünde besteht eine Schiffsverbindung zum Hafen Stettin. Zunächst wird die Kaiserfahrt durchquert, ein Kanal, der die Passage durch die seichte und gewundene Swine ersetzt. An die Kaiserfahrt schließt sich das Stettiner Haff an, von dem aus die Odermündung erreicht wird.
Fischen im Sturzflug: Möwen beim Jagen am Streckelsberg.Sanfter Wind: Drachen am Sommerhimmel über der Ostsee.Am Streckelsberg: Urlaubsgäste auf dem Ostseestrand.
17.07.2013: Alle Bundesländer haben Ferien, die Temperaturen steigen und nur wenige Wölkchen sind am Sommerhimmel über der Insel Usedom zu sehen. Der weiße Sandstrand ist inzwischen recht gut besucht. Die von den Hauptstrandzugängen entfernteren Strandabschnitte halten jedoch viele ruhige Flecken bereit.
Sonnenuntergang über dem Achterwasser: Sommerurlaub auf Usedom.Wunderbare Urlaubsimpressionen: Sonne über dem Achterwasser.Romantisches Usedom: Untergehende Sonne über dem Achterwasser.
18.07.2013: Das wunderbare Sommerwetter der letzten Tage bringt viele schöne Sonnenuntergänge, die den Urlaubstag auf Usedom trefflich abschließen. Besonders schön ist der Sonnenuntergang über dem Achterwasser. Es sind die Spiegelungen auf der Wasserfläche und der weite Blick, die dieses Naturschauspiel zum Erlebnis machen.
Zwischen Wolgastsee und Zerninmoor: Waldsee "Schwarzes Herz".Teichrosen: Der abgeschiedene Waldsee "Schwarzes Herz".Idyllischer Ruheplatz: Am Waldsee "Schwarzes Herz".
19.07.2013: Von Korswandt im Hinterland Usedoms bietet sich eine Wanderung rund um den Wolgastsee an. Ganz im Osten des Sees führt ein Waldweg in das benachbarte Zerninmoor. Auf diesem Wanderweg wird zunächst der kleine Waldsee Schwarzes Herz erreicht. Die Teichrosen blühen und das frisch-grüne Laub der Uferbäume bildet einen schönen Kontrast mit dem Schwarz des Wassers.
Teil 1 Teil 2 Teil 3