Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Juni 2012

Bei bestem Wetter hat die Fußball-Europameisterschaft begonnen. Während es fast überall in Deutschland kräftig regnet, bleibt es auf Usedom trocken. So macht Usedom zwar nicht unbedingt ihrem Ruf als Sonneninsel alle Ehre, aber im Vergleich zu anderen Regionen schlägt sich die zweitgrößte Insel Deutschlands recht tapfer. Beste Voraussetzungen für ausgiebige Wanderungen und Radtouren über die Insel Usedom und das nahegelegene Festland. Die langen Tage des Juni bieten sich an, angenehm warme Abende an Achterwasser, Oderhaff oder Peenestrom zu verbringen und der Sonne bei ihrem Weg in die Wasserfläche zuzusehen.

Die Insel Rügen zum Greifen nahe: Blick von der Halbinsel Struck.Biotop am Greifswalder Bodden: Halbinsel Struck.Sandstrände säumen die Halbinsel Struck im Nordwesten.
10.06.2012: Nordöstlich vom Seebad Lubmin und westlich des Peenemünder Hakens der Insel Usedom liegt die Halbinsel Struck zwischen Spandowhagener Wiek und Greifswalder Bodden. Das flache, ausgedehnte Naturschutzgebiet bietet mit seinem zu weiten Teilen sumpfigen, verschilften Terrain vielen Tieren einen adäquaten Lebensraum.
Mit der Kutsche von Loddin zum Achterwasserhafen Ückeritz.Inselmitte Usedoms: Achterwasserhafen des Bernsteinbades Ückeritz.Der Achterwasserhafen von Ückeritz ist ein perfektes Ziel einer Wanderung oder Radtour.
11.06.2012: Zwischen den am Achterwasser gelegenen Ortsteilen der Seebäder Loddin und Ückeritz verläuft eine kleine Straße durch das Wiesenland der Inselmitte. Nicht nur Radfahrer und Wanderer nutzen diese hübsche Route, man trifft gelegentlich auch eine Kutsche.
Im Hinterland der Insel Usedom: Nepperminer See mit der Insel Bömke.Blick über das Achterwasser: Balm am Balmer See.Flaches Land am Nepperminer See: Neppermin im Usedomer Hinterland.
12.06.2012: Nepperminer und Balmer See sind Teile des Achterwassers, die sich bis an die Ortslage von Neppermin heranziehen. In diesem Teil des Achterwassers befinden sich zwei kleine Inseln, die — neben Schafen — von unzähligen brütenden Vögeln bewohnt sind.
Restsee an der Ostseeküste: Der Wockninsee zwischen Ückeritz und Bansin.Moorfläche: Gebiet um den Wockninsee östlich von Ückeritz.An die Wasserfläche des Wockninsees ist schwer heranzukommen.
13.06.2012: Zwischen den Seebädern Ückeritz und Bansin erstreckt sich ein weites Sumpf- und Moorgebiet mit dem Wockninsee als Restsee darin. Die verbliebene Wasserfläche des Wockninsees ist nur schwer zu erreichen.
Garz im Haffland der Insel Usedom: Altes Fischerboot an der Kirche.Bauernhof im Haffland: Gegenüber dem Kirchhof von Garz.Auf dem Weg nach Kamminke: Fischerboot am Dorfplatz in Garz.
14.06.2012: Um nach Kamminke am Stettiner Haff zu gelangen, muss man von der Bundesstraße 110 bei Garz abbiegen. Die schmale Straße des kleinen Dorfes im Haffland der Insel Usedom macht einen Bogen um den Kirchhof der Gemeinde. Dicht neben dem mit flacher Feldsteinmauer umwehrten Kirchhof liegt ein altes Fischerboot.
Wolke und Meer: Am Ostseestrand von Koserow auf Usedom.Strandmuscheln zu Füßen des Streckelsberges bei Koserow.Zwischenstopp auf einer Strandwanderung: Blick auf die Ostsee.
15.06.2012: Eine besonders beliebte Weise, im Usedom-Urlaub Eindrücke zu sammeln, ist eine Wanderung am Ostseestrand. Unterhalb des Streckelsberges bei Koserow ist der Strand nur spärlich gefüllt — ein guter Ort, innezuhalten, zu rasten und über die Wasserfläche der Ostsee zu blicken.
Halbinsel Wolgaster Ort: Am Fischerhafen von Neeberg.Am Hafen von Neeberg: Ferienhaus im Hinterland von Usedom.Neebergs zweiter Hafen: Sportboothafen an der Krumminer Wiek.
16.06.2012: Auf der Halbinsel Wolgaster Ort liegt die kleine Gemeinde Neeberg an der Krumminer Wiek. Trotz ihrer geringen Größe verfügt sie über einen kleinen Fischerhafen und einen hübsch gelegenen Sportboothafen.
Dunkle Wolken über der Ostsee: Am Strand von Zempin.Vor dem Regen: Ostseestrand des Bernsteinbades Zempin.Strand des Seebades Zempin: Regen zieht auf.
17.06.2012: Ohne große Vorankündigung ziehen dunkle Regenwolken über die Insel Usedom und bringen einen kurzen aber heftigen Guss. Wer nicht rechtzeitig Unterschlupf gefunden hat, wird völlig durchnässt. Nach einigen Wochen völliger Regenlosigkeit ist die Pflanzenwelt der Ostseeinsel allerdings dankbar.
Am Peenestrom: Der Nordhafen von Peenemünde.Sanierungsprojekt: Am Nordhafen gibt es eine kleine Werft.Nordhafen von Peenemünde: Boote werden modernisiert.
18.06.2012: Der Nordhafen von Peenemünde ist recht entlegen. Als Liegeplatz für das eigene Segelboot ist er jedoch idyllisch. Von hier aus kann man über den Peenestrom den Greifswalder Bodden erreichen. Ein kleiner Werftbetrieb saniert alte Boote.
Seejungfrau im Sand: Sandskulptur im Ostseebad Trassenheide.Strandkörbe und Wolken: Auf dem Strand zwischen Trassenheide und Zinnowitz.Sandburg in Trassenheide: Phantasievolle Kleinkunst am Ostseestrand.
19.06.2012: Die liebevolle Gestaltung von Sandskulpturen und Sandburgen gehört zum Ostseeurlaub wie der Strandkorb. Auf dem Strand eines jeden Seebades finden sich solche Bauwerke, die meist nur einen Tag Bestand haben und von denen es viele wert sind, wenigstens im Foto eine längere Zeit zu überdauern.
Teil 1 Teil 2 Teil 3