Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Oktober 2011

Erste Bodenfröste erreichen die Insel Usedom. Buntes Herbstlaub, blauer Himmel und eine prachtvolle Landschaft an der Ostsee bilden die idealen Zutaten für einen goldenen Herbst am Meer. Auch zu dieser Jahreszeit wird der Urlaubsgast mit zahlreichen schönen Impressionen belohnt. Allerdings sind es nicht mehr viele Menschen, die ihren Urlaub an der Ostsee verbringen. Die Radwege sind fast unbenutzt, kalter Wind macht einen Ausflug mit dem Fahrrad nicht unbedingt zum Vergnügen. Statt dessen trifft man immer noch Wanderer, die die bunt gefärbten Herbstwälder genießen, an.

Neben dem Hafen von Warthe auf dem Lieper Winkel der Insel Usedom: Sandstrand am Peenestrom.Wunderbare Kulisse: Ein Sonnenuntergang im Oktober über dem Peenestrom.Malerisches Hinterland der Insel Usedom: Alte Weide am Fischerhafen von Warthe.
21.10.2011: Ein frühabendlicher Ausflug auf den Lieper Winkel findet seinen Abschluss am kleinen Fischerhafen von Warthe. Der Sonnenuntergang über dem Peenestrom kehrt die romantische Seite des Hinterlandes der Insel Usedom hervor und taucht eine sehenswerte Landschaft ins rechte Licht.
Wie ein Wattenmeer am Schilfrand endet der Ostseestrand von Usedom am Peenemünder Haken.Vor uns die blaue Ostsee: Strandzugang zwischen Karlshagen und Peenemünde.Herbstferien auf der Insel Usedom: Möwenfüttern am Ostseestrand zwischen Karlshagen und Peenemünde.
22.10.2011: Wenigstens fünf Kilometer erstreckt sich der Ostseestrand im Norden des Ostseebades Karlshagen. Immer mehr nimmt die Ostseeküste die Gestalt eines Wattenmeeres an, bevor sie in einen undurchdringlichen Schilfgürtel östlich des ehemaligen Entwicklungswerkes von Peenemünde übergeht.
Hinterland des Ostseebades Zinnowitz auf Usedom: Der Weiße Berg.Usedomer Halbinsel Gnitz: Blick vom Weißen Berg über den Peenestrom.Windflüchter: Kiefer auf der Steilküste des Weißen Berges.
23.10.2011: Bei idealem Herbstwetter lädt die Usedomer Halbinsel Gnitz im Hinterland des Ostseebades Zinnowitz zu einer Wanderung auf den Weißen Berg ein. Die Steilküste am Peenestrom bietet einen beeindruckenden Blick über den Peenestrom.
Herbst am Ostseestrand von Usedom: Am Fuß des Langen Berges bei Bansin.Flechtwerk: Eine aufwändig gearbeitete "Burg" am Ostseestrand bei Bansin.Am Spülsaum: Steine am Ostseestrand zwischen den Seebädern Bansin und Ückeritz.
24.10.2011: Intermezzo mit Wolken — das Oktoberende naht mit Nebel, Dunst und gedämpftem Licht auf Usedom heran. Der Ostseestrand zwischen den Seebädern Bansin und Ückeritz bietet am Fuß des Langen Berges auch in dieser Jahreszeit interessante Impressionen.
Herbstferien am Ostseestrand von Usedom: Sandstrand am Ostseebad Koserow.Die Insel Usedom im Herbst: Fischerboot auf dem Ostseestrand von Koserow.Das Ostseebad Koserow verfügt über eine sehr schöne Naturpromenade an der Ostsee.
25.10.2011: Von der Steilküste am Streckelsberg bis zu den Dünen zwischen Koserow und Zempin erstreckt sich der Sandstrand von Koserow. Das im strahlenden Sonnenschein leuchtende Herbstlaub und die warme Farbe des Strandhafers bilden einen sehenswerten Kontrast zu den kühlen Blautönen von Himmel und Meer.
Seebad Loddin auf Usedom: Der Kölpinsee in einer bezaubernden Herbstfärbung.Die Farben des Herbstes: Am Ufer des Kölpinsees im Seebad Loddin.Ein Fest der Sinne: Der Kölpinsee in der Mitte der Insel Usedom.
26.10.2011: Nur wenige Meter trennen den Kölpinsee im Seebad Loddin vom Ostseestrand. Nicht nur das einzigartige Landschaftspanorama machen den Usedomer Binnensee so attraktiv, sondern auch das zu jeder Jahreszeit sehenswerte Ufer.
Am Großen Krebssee: Neu-Sallenthin in der "Usedomer Schweiz".Der Kleine Krebssee im Hinterland der Usedomer Kaiserbäder.Herbststimmung im Hinterland der Usedomer Kaiserbäder: Der Kleine Krebssee bei Neu-Sallenthin.
27.10.2011: Typisches Oktoberwetter im Hinterland der Usedomer Kaiserbäder. Neu-Sallenthin ist ein kleines Dorf, das malerisch zwischen dem Großen und Kleinen Krebssee liegt. Einige Wohn- und Ferienhäuser haben einen traumhaften Blick über einen der beiden Usedomer Binnenseen.
1942 gelingt vom Prüfstand VII in Peenemünde die Grenze des Weltalls zu streifen.Gründlich zerstört: Der Prüfstand VII in Peenemünde-Ost auf Usedom.Gesprengt und vollgelaufen: Abgasschurre des Prüfstandes VII.
28.10.2011: Der Prüfstand VII in Peenemünde-Ost auf Usedom ist ein Ort besonderer historischer Bedeutung. Im Oktober 1942 erreichte von hier aus das erste Mal eine Rakete die Grenze zum Weltall. Geplant, konstruiert und erprobt wurde das Aggregat 4 als Kriegswaffe.
Gefiedertrocknen nach dem Fischen: Kormorane auf einer Buhne am Ostseestrand von Zempin.Herbststimmung am Meer: Ende Oktober auf dem Ostseestrand von Usedom.Möwen auf dem Sandstrand des Usedomer Bernsteinbades Zempin.
29.10.2011: Der Oktober neigt sich seinem Ende zu und verabschiedet sich mit eher verhangenem, nebeligem Wetter. Auch bei weniger Sonnenschein bietet Usedom viele sehr authentische Eindrücke. Der Ostseestrand bei Zempin liegt nun recht einsam da — Möwen und Kormorane beherrschen die Szene.
Beim Ostseebad Koserow liegt der Streckelsberg, der nun in warme Herbstfarben getaucht ist.Grabungen am Ostseestrand von Kölpinsee: Zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.Herbstliches Vergnügen: Strandspaziergang an der Ostseeküste der Insel Usedom.
30.10.2011: Die Insemitte von Usedom besitzt auf wenigen Kilometern zusammengedrängt verschiedene, sehr abwechslungsreiche Küsten zur Ostsee. Ende Oktober leuchten die verschiedenen Herbstfarben der Buchenwälder und des Strandhafers.
Im Nebel: Loddiner Höft vom Achterwasserhafen Ückeritz aus gesehen.In der Unbestimmtheit: Fischerboot auf dem Achterwasser zwischen Ückeritz und Loddin.Herbstliches Farbspiel: Ruderboote am Achterwasserhafen des Usedomer Bernsteinbades Ückeritz.
31.10.2011: Ein ganz eigener Reiz entsteht durch den Nebel über dem Achterwasser. Das Loddiner Höft, vom Achterwasserhafen Ückeritz aus gesehen, scheint in weiter Ferne zu verschwinden und ein Fischerboot hat jede Verbindung zum Wasser verloren. Das warme Ocker des herbstlich gefärbten Schilfes bildet eine reizvolle Kombination mit dem immer noch frischen Grün des Grases.
Teil 1 Teil 2 Teil 3