Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: März 2011

Wärmeres Wetter zieht von Westen her zur Insel Usedom heran. Der seit Anfang November andauernde Winter scheint langsam den ersten Vorboten des Frühjahres zu weichen. Über den Steinbock-Ferienwohnungen kreisen die beiden seit vielen Jahren hier heimischen Milane — wo waren sie all die harten Winterwochen zuvor? In einigen Tagen werden die imposanten Eisgebilde an den Stränden Usedoms verschwunden sein und die letzten Eisflächen auf den Boddengewässern getaut sein. Eine karge Natur bietet nun asketischen Reiz, der jedoch für viele Urlaubsgäste eher gewöhnungsbedürftig ist.

Abendsonne am Loddiner Höft: Eine der schönsten Landschaften der Insel Usedom.Er ist der Boss: Ein Stier nahe der Achterwasserküste am Loddiner Höft.Letzte Sonnenstrahlen: Stimmungsvoller Sonnenuntergang an der Usedomer Achterwasserküste.
10.03.2011: Zum Sonnenuntergang reißt die Wolkendecke über dem Loddiner Höft nochmal auf und ermöglicht ein paar wunderbare Eindrücke in dieser äußerst reizvollen Usedomer Landschaft. So blickt denn auch der Stier nicht ganz so mürrisch drein.
Malerischer Blick über die Ostsee: Der Streckelsberg nahe dem Bernsteinbad Koserow.Fischerboot am Ostseestrand von Usedom: Winteridyll bei Koserow.Blick auf die Seebrücke: Strandpromenade des Ostseebades Koserow.
11.03.2011: Noch immer liegen beachtliche Eisbarrieren am Ostseestrand der Insel Usedom. Einen besonders guten Überblick kann man vom Aussichtspunkt des Streckelsberges in der Nähe des Ostseebades Koserow genießen.
Genau im Blick: Ein scharf beobachtender Reiher auf dem Eis der Melle nahe Loddin.Halbinsel Loddiner Höft: Die zauberhafte Landschaft an der Melle, einem Achterwasserarm.In der Abendsonne: Einige Enten stehen auf dem Eis des Achterwassers.
12.03.2011: Zwischen den Usedomer Bernsteinbädern Ückeritz und Loddin liegt die Melle, ein Arm des Achterwassers. Sie trennt die Halbinsel Loddiner Höft im Osten hin ab und bildet zusammen mit dem Höftberg ein einzigartiges Landschaftspanorama.
Kinder und Eisberge: Der Usedomer Ostseestrand zwischen Kölpinsee und Stubbenfelde.Der Ostsee-Sommer auf der Insel Usedom kann beginnen: Erste Strandkörbe in Kölpinsee.Sonntagnachmittag am Ostseestrand von Kölpinsee: Strandbesucher und Eis.
13.03.2011: Offenbar hat das warme Wetter viele Tagesbesucher auf die Insel Usedom gelockt. Auf dem Ostseestrand zwischen Kölpinsee und Ückeritz bewundern zahlreiche Strandspaziergänger die immer noch recht eindrucksvollen Eisberge. Erste Strandkörbe zeigen das vertraute Bild eines auf viele Urlaubsgäste wartenden Ostseestrandes zwischen Karlshagen und Swinemünde.
Spätwinter auf der Insel Usedom: Wiesenland am Achterwasser nahe des Bernsteinbades Ückeritz.Immer noch Eis auf dem Achterwasser: Die Inselmitte Usedoms bei Ückeritz.Zwischen winterlicher Kargheit und Frühjahr: Erlen im Wiesenland am Achterwasser.
14.03.2011: Die Achterwasserküste an den Usedomer Bernsteinbädern ist sehr reizvoll — auch wenn die Sonne einmal nicht scheint. Der nahe Aufbruch der Vegetation ist im weitläufigen Wiesenland um das Seebad Ückeritz herum deutlich zu spüren.
Farbspiel: Sanddornbeeren aus dem letzten Jahr vor der Wasser- und Eisfläche des Wolgastsees.Verlässlicher Empfang: Schwan am Ufer des Wolgastsees im Hinterland der Kaiserbäder.Kalt aber wunderschön: Sitzbänke am Ufer des Wolgastsees im Hinterland der Insel Usedom.
15.03.2011: Im Hinterland der Usedomer Kaiserbäder liegt der Wolgastsee. Der ruhige und sehr saubere Waldsee ist von besonderem landschaftlichen Reiz. In östlicher Richtung schließt sich das Zerninmoor, ein ausgedehntes und interessantes Biotop auf der Insel Usedom, an.
Usedomer Winterlandschaft bei dramatischer Beleuchtung: Blick über den Peenestrom.Am Ostseebad Karlshagen ziehen sich die Peenewiesen am Peenestrom entlang.Usedom auf dem Festland benachbart: Die Hafenstadt Wolgast mit der Kirche St. Petri und der Peenewerft.
16.03.2011: Eine unspektakulär-beschauliche und dennoch sehr reizvolle Landschaft im Norden der Insel Usedom liegt am Peenestrom. Zwischen Zecherin, dem Ostseebad Karlshagen und Peenemünde liegen die Peenewiesen.
Sankt Nikolai zu Greifswald: Kapelle im Seitenschiff.Imposanter Sakralbau in der Hansestadt Greifswald: Seitenschiff von Sankt Nikolai.Barockes im Seitenschiff der Kirche Sankt Nikolai zu Greifswald.
17.03.2011: Die Altstadt von Greifswald wird von der mächtigen Kirche Sankt Nikolai geprägt. Das Innere des protestantischen Sakralbaus ist mit einigen Seitenkapellen und reichen Reliefarbeiten immer wieder einen Ausflug wert.
Symbolisch aufgeladen: Wolkenlücke über dem Kölpinsee im Seebad Loddin auf Usedom.Expressionistische Szene: Uferbäume am Kölpinsee auf Usedom.Novemberlicht im März: Der Kölpinsee nahe des Usedomer Ostseestrandes.
18.03.2011: Der wolkenverhangene Himmel über Usedom reißt für einige Minuten auf, so dass der Kölpinsee im Bernsteinbad Loddin in ein dramatisches Licht getaucht erscheint. Schwaneninsel und Uferbäume bekommen plötzlich eine symbolische Wirkung ...
Naturpark Insel Usedom: Nahe Lütow ist die Halbinsel Gnitz besonders sehenswert."Treuer Besucher": Wo Netze und Reusen sind, sind auch Kormorane.Idyllische Flecken am Achterwasser: Die Usedomer Halbinsel Gnitz nahe Zinnowitz.
19.03.2011: Die Usedomer Halbinsel Gnitz bietet zu jeder Jahreszeit wunderbare Naturbeobachtungen. Besonders interessant und vielgestaltig ist die Landschaft in der Nähe des kleinen Feriendorfes Lütow bei Möwenort und Weißem Berg.
Teil 1 Teil 2 Teil 3