Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Dezember 2010

Wir kennen es aus dem vergangenen Jahr: Nach andauernden Schneefällen und starkem Wind auf der Insel Usedom werden langsam die Lagerflächen für den vielen Schnee knapp. Auch zwischen den Steinbock-Ferienwohnungen im Bernsteinbad Loddin wachsen die Schneeberge. Ganze Hecken verschwinden unter den weißen Massen und die Balkone der Ferienwohnungen im Obergeschoss müssen dann und wann von der schweren Last befreit werden. Während für die Tiere eine schwere Zeit beginnt, entdecken Gäste, die ihren Urlaub an der Ostsee verbringen, die Vorteile einer geschlossenen Schneedecke. Schon bald werden die ersten Ski-Langläufer am Ostseestrand zu sehen sein.

Bernsteinbad Loddin im Winter: Verschneites Wiesenland zwischen Kölpinsee und Stubbenfelde.Anfang Dezember hohe Schneeberge: Der Steinbock-Ferienhof auf Usedom.Am frühen Morgen: Sonne scheint durch eine Hecke im Steinbock-Ferienhof.
10.12.2010: Winterliche Romantik und viel Arbeit — im Steinbock-Ferienhof werden langsam die Flächen für den vielen Schnee knapp. Viele Impressionen, wie sie nur die tiefstehende Wintersonne hervorzurufen vermag, entschädigen für das Schneeräumen.
Alles verschneit: Der Achterwasserhafen des Bernsteinbades Ückeritz auf Usedom.Winter auf Usedom: Wiesenland zwischen den Bernsteinbädern Ückeritz und Loddin.Bernsteinbad Ückeitz: Schöner Blick über das Achterwasser zum Loddiner Höft.
11.12.2010: Die Inselmitte Usedoms bietet im Winter wunderbare Eindrücke einer verschneiten Landschaft zwischen Ostsee und Achterwasser. Das weite Wiesenland zwischen den Bernsteinbädern Ückeritz und Loddin beeindruckt mit dem Landschaftspanorama von Achterwasser und Loddiner Höft.
Es beginnt zu tauen: Trübes Wetter am Ostseestrand der Insel Usedom.Farbflecken: Sanddornbeeren an der Strandpromenade des Bernsteinbades Loddin.Baumreste am Ostseestrand: Einsam stehen die herabgerutschten Bäume am Fuß der Steilküste.
12.12.2010: Ein Wintertag, an dem es kaum hell werden will. Tauwetter macht sich zwischenzeitlich auf der Insel Usedom bemerkbar.
Kalter Wind, warme Farben: Hügel an der Usedomer Halbinsel Cosim.Feldweg um den Balmer See: Die Halbinsel Cosim im Winter.Gefrorenes Hochwasser: Der Balmer See in der Nähe der Usedomer Halbinsel Cosim.
13.12.2010: Nach kurzem Tauwetter lässt der Sonnenschein das winterliche Panorama der Usedomer Halbinsel Cosim erstrahlen. Das zugefrorene Achterwasser und der Balmer See, ockerfarbenen Schilfflächen und blattlose Bäume ergeben ein wunderbares Gesamtbild.
Blick zum Achterwasser: Abendliche Winterlandschaft am Loddiner Höft.Erste Weihnachtsstimmung: Das Fischerdorf Loddin im Schnee.Blick zurück: Weg vom verschneiten Höftberg nach Loddin.
14.12.2010: Die kurzen Tage vor dem Weihnachtsfest machen den Nachmittagsausflug zum Abendspaziergang. Ein scharfer Nordwind über Usedom treibt den Schnee über den Höftberg in das Fischerdorf Loddin herunter.
Peenemünde-West im Tiefschnee: Schützengräben auf dem Flugplatzgelände.Nach dem Schneesturm: Die Rollbahn des Flugplatzes Peenemünde auf Usedom.Flugzeugshelter, verschneit: Das ehemalige Jagdfliegergeschwader 9.
15.12.2010: Nach einer stürmischen Nacht und etwa 20 Zentimeter Neuschnee auf Usedom ist es gar nicht so einfach sich fortzubewegen. Nach wenigen Stunden jedoch sind die Straßen geräumt und das Wetter ein bisschen freundlicher. Der Schnee auf dem riesigen Areal des Flugplatzes Peenemünde ist an einigen Stellen vom Sturm weggeweht worden.
Weißer Berg: Verschneiter Peenestrom an der Usedomer Halbinsel Gnitz.Berührung von Achterwasser und Peenestrom: Möwenort auf der Usedomer Halbinsel Gnitz.Dunkle Schneewolken über Usedom: Die Halbinsel Gnitz bei Lütow.
16.12.2010: Nie wieder Erderwärmung! Der lustige Flockenwirbel hört nicht mehr auf und die Schneedecke auf der Insel Usedom wächst immer weiter. Der Wanderweg von Lütow auf der Halbinsel Gnitz zum Möwenort und zum Weißen Berg ist tief verschneit, ein Vorankommen sehr erschwert.
Verschwommen: Die Seebrücke des Bernsteinbades Koserow im Schneetreiben.Sperrwerk in der Ostsee: Am Fuß des Streckelsberges nahe des Bernsteinbades Koserow.Ostseestrand nach Kölpinsee: Blick vom Fuß des Streckelsberges nahe Koserow.
17.12.2010: Schneefall über der Insel Usedom — auf dem Ostseeestrand zwischen den Bernsteinbädern Koserow und Kölpinsee liegt eine dichte Scheedecke. Schulfrei, überall hohe Schneeberge: Das Flachland tut sich schwer mit einem richtigen Winter.
Ostseebad Karlshagen auf Usedom: Winterlich verschneit liegt das Feriendorf nahe am Strand.Direkt am Küstenwald zur Ostsee: Feriendorf in Karlshagen auf der Insel Usedom.Einsam liegt das Feriendorf im Ostseebad Karlshagen fast direkt am Ostseestrand.
18.12.2010: Das Ostseebad Karlshagen ist das nördlichste Seebad auf der Insel Usedom. Im Norden Karlshagens nach Peenemünde hin befindet sich ein wenige Jahre altes Feriendorf unmittelbar am Küstenwald. Tief verschneit und einsam warten die Ferienhäuser und Ferienwohnungen auf Silvestergäste.
Kleines Kulturprogramm zur Weihnachtszeit: Der Anklamer Knabenchor in Ückeritz.Weihnachtsbaum im "Haus des Gastes" des Bernsteinbades Ückeritz.Gedichte und historische Erläuterungen: Ein kleines weihnachtliches Kulturprogramm in Ückeritz.
18.12.2010: Mit Chorgesang, Gedichten und historischen Erläuterungen stimmt ein kleines weihnachtliches Kulturprogramm im Haus des Gastes; des Bernsteinbades Ückeritz auf die nahe Weihnacht ein. Besonders schön ist die Darbietung des Anklamer Knabenchores.
Von hungrigen Möwen umkreist liegt das gut verpackte Fischerboot am Ostseestrand von Kölpinsee.Wintersport-Insel Usedom: Ski-Langlauf am Ostseestrand zwischen Kölpinsee und Koserow.Die Ostsee beginnt zu gefrieren: Buhne zwischen den Bernsteinbädern Kölpinsee und Koserow.
19.12.2010: Wintersport auf der Ostseeinsel Usedom — Ski-Langlauf am Ostseestrand. Bei eisigen Temperaturen werden die ersten Loipen befahren. Unterdessen entsteht auf der Oberfläche der schwappenden Ostsee das erste Pfannkucheneis.
Teil 1 Teil 2 Teil 3