Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Oktober 2010

Nach einem fantastischen Auftakt mit Sonnenschein und buntem Herbstlaub zeigt sich der Oktober auf der Insel Usedom nun ein wenig verhaltener. Auch in den größeren Ostseebädern der Insel wird es ein bisschen ruhiger und viele interessante Orte Usedoms lassen sich individuell genießen. Ferienhäuser, Hotelzimmer und Ferienwohnungen werden zu sehr günstigen Preisen angeboten und schonen die Urlaubskasse. Für wen nicht das Bad in einer angenehm temperierten Ostsee im Vordergrund steht, ist mit einem Urlaub im Oktober gut bedient. Das Wetter auf Usedom ist meist recht stabil, die Farbigkeit der Natur wunderbar und die Freizeitmöglichkeiten umfangreich. Wermutstropfen sind die schon kürzer werdenden Tage.

Rinder im Wald: Rankwitz auf dem Lieper Winkel der Insel Usedom.Geborsten: Alte Weide in der Nähe von Rankwitz auf dem Lieper Winkel der Insel Usedom.Auf der Weide: Pferde zwischen Rankwitz und Liepe auf Usedom.
20.10.2010: Sehr zu empfehlen sind Ausflüge auf dem Lieper Winkel der Insel Usedom — nicht nur im Herbst. Von Rankwitz im Süden des Lieper Winkels führt uns ein Radwanderweg nach Liepe in der Mitte der Halbinsel ...
Herbstliches Farbspiel: Vegetation am Achterwasserdeich südlich von Liepe.Produktionsstempel: Moos auf einem Betonplattenweg zwischen Rankwitz und Liepe.Am Achterwasser: Pferde hinter dem Achterwasserdeich südlich von Liepe auf Usedom.
20.10.2010: ... durch eine wunderbare Landschaft am Achterwasser. Die Farbigkeit der Bäume, Gräser und des Schilfes (wiewohl auch ein Gras) erreicht ihren Höhepunkt und lädt ein, den Blick schweifen zu lassen und die Schönheit des Hinterlandes der Insel Usedom zu genießen.
Aufgegeben: Pumpgestänge einer Erdölförderstelle auf der Usedomer Halbinsel Gnitz.Hochdruck: Mit bis zu 200 Bar förderten die Erdölpumpen das Rohöl aus dem Boden des Gnitz'.Abgeschrieben: Antrieb einer Erdölpumpe auf der Usedomer Halbinsel Gnitz.
21.10.2010: Im Osten der Usedomer Halbinsel Gnitz und auf der Achterwasserinsel Görmitz wurde seit Beginn der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts Erdöl gefördert. Heute sind die Mehrzahl der Förderstellen erschöpft und die Pumpen stillgelegt. Ganz im Osten des Gnitz' bilden stillgelegte und arbeitende Erdölpumpen einen erstaunlichen Gegensatz zu der abgelegenen, unspektakulären Landschaft.
Blick nach Ückeritz: Achterwasser am Loddiner Höft auf Usedom.Herbst auf der Insel Usedom: Bäume auf dem Loddiner Höft.Idyll mit Fischerboot: Die Melle, ein Arm des Achterwassers, am Loddiner Höft.
22.10.2010: Am Vormittag reißt die Wolkendecke auf und die Oktobersonne scheint auf die Halbinsel Loddiner Höft. Besonders schön ist das Spiel der Herbstfarben auf dem östlich gelegene Teil des Loddiner Höftes und der Melle.
Spätes Sonnenbad: Windfang am Ostseestrand des Usedomer Bernsteinbades Zempin.Herbst auf Usedom: Fischerboot am Sandstrand des Seebades Zempin.Lange Schatten: Der Ostseestrand des Usedomer Bernsteinbades Zempin am Nachmittag.
23.10.2010: Die tiefstehende Sonne des Herbstnachmittages lässt die roten und gelben Blätter der Bäume des Küstenwaldes leuchten. Bei warmen Temperaturen ist ein spätes Sonnenbad am Ostseestrand des Bernsteinbades Zempin ein Vergnügen.
"Modetage auf Usedom": Im Kaiserbädersaal in Heringsdorf findet eine Modemesse statt.Der Kaiserbädersaal des Hotels "Maritim" in Heringsdorf: Modemesse auf Usedom.Fachgespräche im Kaiserbädersaal in Heringsdorf: "Modetage auf Usedom".
24.10.2010: Zum Saisonausklang finden am 23. und 24. Oktober 2010 die Modetage auf Usedom statt. Der Kaiserbädersaal des Hotels Maritim in Heringsdorf gibt einen stilechten Hintergund dieser kleinen Messe ab.
Schöner Wohnen im Hinterland der Usedomer Kaiserbäder: Neu-Sallenthin am Kleinen Krebssee."Usedomer Schweiz": Der Kleine Krebssee bei Neu-Sallenthin.Herbstfarben in der "Usedomer Schweiz": Der Kleine Krebssee bei Neu-Sallenthin.
25.10.2010: Bei Alt-Sallenthin im Hinterland der Usedomer Kaiserbäder erlaubt ein hölzerner Aussichtsturm einen einmalig schönen Blick über den Großen und den Kleinen Krebssee, über den Gothensee bis hin zum Stettiner Haff.
Herbstidyll Insel Usedom: Kleiner Krebssee, Gothensee und Stettiner Haff.Herbststimmung im Hinterland der Insel Usedom: Schilf am Ufer des Kleinen Krebssees bei Neu-Sallenthin.Bootstour auf dem Großen Krebssee bei Neu-Sallenthin im Hinterland der Usedomer Kaiserbäder.
25.10.2010: Die wunderbare Laubfärbung des ausgehenden Oktobers schafft eine überaus reizvolle Kulisse, deren plastische Staffelung von dem Kontrast der Wasser- und Laubfarben perfekt unterstützt wird. Die Insel Usedom bietet äußerst attraktive Landschaftspanoramen in einer einzigartigen Konzentration.
Ostseebad Koserow: Die Strandpromenade des größten Usedomer Bernsteinbades.Möwenfüttern am Ostseestrand: Herbst im Ostseebad Koserow.Blick über die Ostsee: Die Strandpromenade des Bernsteinbades Koserow.
26.10.2010: Besonders beeindruckend sind die prachtvollen Herbstfarben am Meer. Das Ostseebad Koserow hat seit diesem Jahr eine neue Strandpromenade, die einen schönen Blick über die Ostsee gewährt. Das Weiß der Pergolen, das satte Gelb der Eichen und das kühle Blau des Meeres bilden ein wunderbares Oktobererlebnis.
Muschelsuchen am Ostseestrand des Bernsteinbades Ückeritz.Aufgereiht: Möwen auf einer Buhnenreihe am Ostseestrand von Ückeritz.Verkehrsmittel: Radfahren am Ostseestrand des Bernsteinbades Ückeritz auf Usedom.
27.10.2010: Vormittags zeigt sich das Wetter auf der Insel Usedom zwar bedeckt aber freundlich. Am Ostseestrand des Bernsteinbades Ückeritz geben sich Spaziergänger, Muschelsammler, Radfahrer und zahllose Möwen ein Stelldichein.
Beeindruckend: Das Gewöbe des Hauptschiffes des Bad Doberaner Münsters.Grabmal: Das Bad Doberaner Münster birgt eine Vielzahl von Attraktionen.Reich geschmückt: Empore im Bad Doberaner Münster.
28.10.2010: Eine Sehenswürdigkeit ist das mit 1280 beginnend erbaute Bad Doberaner Münster unbedingt. Die 1368 geweihte Kirche ist vorreformatorischen Ursprungs. Trotz der Teilung Mecklenburgs im Neubrandenburger Hausvertrag in die Teile Schwerin und Güstrow wurde die Reformation in Mecklenburg weiter vorangetrieben.
Grabschmuck: Skulpturen der Verstorbenen im Bad Doberaner Münster.Mittelalterlich: Wandbemalungen im Münster zu Bad Doberan.Prunkvoll: Der Hauptaltar des Bad Doberaner Münsters.
28.10.2010: Mit 26 Metern Höhe ist das Hauptschiff des Bad Doberaner Münsters ein beeindruckendes Bauwerk. Dieser Effekt ergibt sich vor allem durch die recht eng stehenden, voluminösen Pfeiler, die dem Hauptschiff des Münsters eine wuchtige Proportion verleihen.
Abendsonne: Der goldene Schilfgürtel um die Usedomer Halbinsel Cosim und die Insel Bömke.Farblich perfekt abgestimmt: Rinderherde auf der herbstlichen Halbinsel Cosim.Abend eines perfekten Herbsttages: Die Usedomer Halbinsel Cosim und das Achterwasser.
29.10.2010: Zwischen Balmer See und Achterwasser erstreckt sich die Usedomer Halbinsel Cosim, ein flaches, schilfbestandenes Naturschutzgebiet. Die tiefstehende Oktobersonne verleiht Vegetation und Landschaft eine wunderbare Wärme, in die die Fellfarbe einer Rinderherde ideal zu passen scheint.
Herbstszene: Bäume an der Krumminer Wiek bei Neeberg im Hinterland der Insel Usedom.Im Rausch der Farben: Segelboot auf der Krumminer Wiek bei Neeberg.Eichenlaub: Die Usedomer Halbinsel Gnitz hinter der Krumminer Wiek.
30.10.2010: An der Krumminer Wiek liegt Neeberg, eine kleine Usedomer Gemeinde auf der Halbinsel Wolgaster Ort. Ähnlich wie Achterwasser, Peenestrom, Stettiner Haff und Greifswalder Bodden ist die Krumminer Wiek ein ideales Revier für Wassersportler. Besonders schön ist es, wenn durch die Herbstfarben ein Segel blinkt.
Ehemaliger Fliegerhorst Swinemünde bei Garz auf der Insel Usedom: Die Kanzel des großen Hangars.Verwahrlost: Unterkunftsgebäude im ehemaligen Fliegerhorst Swinemünde auf der Insel Usedom.Konversion: Unterkunftsgebäude im ehemaligen Fliegerhorst Swinemünde sind Pflegeheim geworden.
31.10.2010: In den wenigen sonnigen Augenblicken des letzten Oktobertages zeigt sich ein eher düsteres Areal auf der Insel Usedom von seiner freundlichen Seite. Der ehemalige Fliegerhorst der heute polnischen Hafenstadt Swinemünde (auch auf Usedom) wurde nach dem Krieg als sowjetische Garnison und als Übungsflugplatz genutzt. Später wurden Teile des Geländes an die Interflug der DDR übergeben, die zwischen Zirchow und Garz den Flughafen Heringsdorf für die Insel Usedom einrichtete. Heute wird der Flughafen Heringsdorf (HDF) weiter genutzt, zahlreiche Gebäude des Fliegerhorstes verfallen jedoch.
Teil 1 Teil 2 Teil 3