Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: April 2010

Die Osterlämmchen erblicken in großer Zahl das Licht der Welt — untrügliches Zeichen, dass das Frühjahr seinen Lauf nimmt. Das Wetter auf der Ostseeinsel Usedom ist zwar noch kühl, erfreut aber zumeist mit makellos blauem Himmel. Für die Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen beginnt langsam die Vorsaison. Fast alle im Herbst begonnenen Renovierungsarbeiten sind nun abgeschlossen und die Gärten von den Spuren des Winters gereinigt. Nun können erneut viele Menschen ihren Urlaub auf Usedom verbringen und die Landschaft zwischen den Küsten von Ostsee, Achterwasser, Oderhaff und Peenestrom erkunden.

Greifswalder Oie: Die kleine Insel weit draußen in der Ostsee bot besseres Wetter als Usedom."Herren der Ringe": Vogelschutzstation auf der ansonsten unbewohnten Insel Greifswalder Oie.Sonnenschein über der Ostsee: Blick entlang der Ostküste der Insel Greifswalder Oie.
11.04.2010: Das trübe Wetter reißt weit draußen auf der Ostsee auf und die kleine, Usedom und Rügen vorgelagerte Insel Greifswalder Oie zeigt sich im besten Licht des frühen Frühjahrs. Auf der unbewohnten Insel verwaltet ein Vogelschutzverein die Zugvögel, die sich unvorsichtigerweise auf dem abgelegenen Eiland zum Beringen niederlassen.
Naturschutz brutal: Die Halbinsel Struck im Greifswalder Bodden nahe der Insel Usedom.Sandstrand am Greifswalder Bodden: Die Halbinsel Struck auf dem Festland nahe Usedom.Unendlichkeit: Fahrweg zwischen Weideflächen auf der Halbinsel Struck.
12.04.2010: An der Mündung des Peenestromes und am Greifswalder Bodden liegt die Halbinsel Struck. Der nördliche Teil der Halbinsel ist aus Naturschutzgründen (mit Stacheldraht) abgesperrt. Unspektakulär zeigt sich das flache Weideland im Frühjahr dem Betrachter.
Auf dem Lieper Winkel der Insel Usedom liegt der kleine Ort Grüssow an der Achterwasserküste.Einsam liegt der kleine Bootsanleger der Usedomer Gemeinde Grüssow im Schilfgürtel des Achterwassers.Flaches Land hinter dem Deich: Weideland auf der Usedomer Halbinsel Lieper Winkel.
13.04.2010: Sehr abgeschieden ragt die Usedomer Halbinsel Lieper Winkel zwischen Peenestrom, Achterwasser und Krienker See. Selbst in der Sommersaison auf Usedom ist der Lieper Winkel eher einsam und abgeschieden. Erst recht trifft man im Frühjahr und Herbst kaum einen Wanderer oder Radfahrer im weitläufigen Wiesenland hinter dem Deich zu Achterwasser und Peenestrom.
Frühling auf der Insel Usedom: Wie kleine Welpen liegen die neugeborenen Lämmer im Heu.Etwas verspätete Osterlämmer: Das Lämmchen lässt sich von der Sonne wärmen.Der Mutter nach: Osterlämmchen zwischen den Usedomer Gemeinden Stoben und Neppermin.
14.04.2010: Wie fast genau vor einem Jahr sind zwischen den Usedomer Gemeinden Neppermin und Stoben viele (etwas verspätete) Osterlämmer geboren worden. Die noch nicht so ganz standfesten Lämmchen suchen sich warme Plätze im Heu und genießen die wärmende Sonne des Aprils.
Peenemünder Infrastruktur: Trümmer des Bahnbetriebswerks der ehemaligen Werkbahn Peenemünde.Nutzungsende: Die frühere Umspannstation der Werkbahn Peenemünde nahe Karlshagen.Fassade: Zerstörtes ehemaliges Bahnbetriebswerk der ehemaligen Werkbahn Peenemünde.
15.04.2010: Nördlich vom Ostseebad Karlshagen beginnt das geheimnisvolle Areal der früheren Erprobungsstellen von Heer und Luftwaffe, auf dem u. a. die V1 und die V2 entwickelt und erprobt wurden. Die Fotos zeigen Reste der früheren Werkbahnanlagen zwischen Peenemünde und Karlshagen.
Blick entlang des Ostseestrandes: zwischen den Bernsteinbädern Koserow und Loddin.An der Brandungsmauer: Der Fuß des Streckelsbergs wird von einer Brandungsmauer gesichert.Steilküste und Ostseestrand: Der Streckelsberg am Ostseebad Koserow.
16.04.2010: Am Streckelsberg: Trotz strahlendblauen Himmels ist der Ostseestrand zwischen den Bernsteinbädern Koserow und Loddin recht wenig besucht. Kalter Wind lässt Erinerungen an den langen Winter wach werden.
Romantisches Hinterland: Pfarrhaus der Gemeinde Benz auf Usedom.Sehr beliebtes Foto-Motiv: Die Feininger-Kirche in der Usedomer Gemeinde Benz.Das sehenswerte Hinterland der Insel Usedom: Die Holländerwindmühle in Benz.
17.04.2010: Immer mal wieder taucht die sehenswerte Gemeinde Benz im Hinterland der Insel Usedom in diesem Foto-Blog auf. Das Frühjahr hält einen wunderschönen Blick auf die von Lyonel Feininger gemalte Dorfkirche von Benz bereit. Die hohen Kastanienbäume tragen ein erstes helles Grün, geben aber noch einen Blick auf die Kirche frei.
Stolpe im Hinterland der Insel Usedom: Authentisches Dorf am Stettiner Haff.Ein Bild voll Ruhe und Harmonie: Vor seinem Schuppen genießt ein älterer Herr den Sonnenschein.Feldstein und Ziegel: Bauernhäuser in der Usedomer Gemeinde Stolpe am Haff.
18.04.2010: Eigentlich wollten wir die Falknerei Stolpe auf Usedom besuchen. Leider ist die Falknerei heute geschlossen und so rückt das malerische Dorf Stolpe im Hinterland der Insel Usedom in den Mittelpunkt des Interesses.
Leider verfallen die ehemals prächtigen Nebengebäude des Schlosses Stolpe.Unverputzt: Das Schloss in Stolpe auf der Insel Usedom wird aufwändig saniert.Idyll am Schloss: Teich am Stolper Schloss auf der Insel Usedom.
18.04.2010: Seit mehreren Jahren wird das Schloss der Usedomer Gemeinde Stolpe saniert. Angesichts seiner Größe und des vorher eingetretenen Verfalls ist dies eine beachtliche Aufgabe und den Bauherren gebührt Respekt.
Uralte Eichen prägen den Kirchhof der Dorfkirche von Mellenthin.Das Hinterland der Insel Usedom: Kirchhof in der kleinen Usedomer Gemeinde Mellenthin.Kirche, Gutshof und Wasserschloss: Mellenthin im Hinterland der Ostseeinsel Usedom.
19.04.2010: Das einzigartige Ensemble von Kirche, Gutshof und Wasserschloss macht Mellenthin im Hinterland der Ostseeinsel Usedom immer für einen Besuch sehr lohnenswert. Die Kirche und der Kirchhof, der die ältesten Bäume Usedoms beherbergt, lohnen einen Rundgang unbedingt.
Golden leuchtet der breite Schilfgürtel des Achterwassers am Loddiner Höft in der Abendsonne.Reusenstangen: Die malerische Melle, ein Arm des Achterwassers am Loddiner Höft.Das Bernsteinbad Ückeritz hinter dem in der Abendsonne blau leuchtenden Achterwasser.
20.04.2010: Bevor das neue Schilf grün zu sprießen beginnt, erfreut das vorjährige, warm gelb leuchtende Schilf am Usedomer Achterwasser mit einem wunderbaren Kontrast zum Blau des Wassers.
Teil 1 Teil 2 Teil 3