Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Juni 2009

Die Sonne erreicht nun ihren höchsten Stand, die Tage sind am längsten im Jahr. Auf Usedom ist nun die Zeit, wo die Sonne über der Ostsee untergeht. Wenn die Bewölkung entsprechend gering ist, bietet sich ein unvergessliches Schauspiel. Aber auch an den Küsten des Achterwassers oder des Peenestromes laden lange warme Sommerabende zum Wandern, Verweilen oder zum Besuch eines Restaurants ein. Nur das Ostseewasser, das noch nicht die Gelegenheit hatte, sich so richtig zu erwärmen, ist für das Baden etwas gewöhnungsbedürftig. Der Juli wird jedoch Abhilfe schaffen und unzählige Badegäste auf den Ostseestrand locken.

Nahe der schmalsten Stelle Usedoms: Sehenswerte Wiesenlandschaft zwischen Koserow und Zempin.Das Achterwasser ist das bedeutendste Boddengewässer Usedoms: Hier zwischen Zempin und Koserow.Segelschiff auf dem Achterwasser nahe Lütten Ort, der schmalsten Stelle der Insel Usedom.
21.06.2009: Nochmal die Inselmitte Usedoms — ein sehenswertes Wiesenland erstreckt sich am Achterwasser zwischen Koserow und Zempin. Wenn der Sauerampfer und viele Gräser blühen, bieten die weitläufigen Wiesen mit den warmen Blütenfarben einen wunderbaren Gegensatz zu der kühlen Farbe des angrenzenden Achterwassers.
Sonne, Sandstrand, Ostsee: Am Fuß des Streckelsberges am Ostseebad Koserow.Fliegen über der Ostsee: Schwäne zwischen den Bernsteinbädern Zempin und Koserow.Bollerwagen an der Ostsee: Urlaub mit der ganzen Familien.
22.06.2009: Nach ein paar Tagen mit verspätetem Aprilwetter endlich wieder wolkenloser Himmel. Zeit für einen ausgedehnten Strandspaziergang zwischen dem Koserower Streckelsberg und dem Bernsteinbad Zempin. Der breite Ostseestrand ist ein Paradies für den Familienurlaub, für Strandspaziergänger, erste Badegäste und natürlich für den Fotofreund.
Die längsten Tage: Sonnenuntergang über der Ostsee bei Zinnowitz.Familie im Gegenlicht: An der Seebrücke des Ostseebades Zinnowitz geht die Sonne über der Ostsee unter.Spülsaum der Ostsee: Sonnenuntergang am Ostseestrand von Zinnowitz.Strandwanderung: Ostseestrand von Zinnowitz im letzten Licht des Frühsommertages.Nachtbaden: Gäste des Zinnowitzer Sporthotels genießen den Sonnenuntergang in der Ostsee.
23.06.2009: Kurz nach der Sommersonnenwende steht die Sonne so hoch, dass man in einigen Seebädern auf der Insel Usedom einen phantastischen Sonnenuntergang betrachten kann. Strandpromenade und Seebrücke von Zinnowitz luden bei gepflegter Musik zu einem wunderbaren Naturschauspiel.
Fischerhafen an der Krumminer Wiek: Neuendorf ist die "Hauptstadt" der Usedomer Halbinsel Gnitz.Bauernhaus in Neuendorf auf der Usedomer Halbinsel Gnitz.Die Zeit ist stehengeblieben: Neuendorfer Hafen an der Krumminer Wiek
24.06.2009: Strahlender Sonnenschein und ein fast wolkenloser Himmel führten uns an die Krumminer Wiek, einem Boddengewässer der Insel Usedom. Neuendorf ist gewissermaßen die Hauptstadt der Usedomer Halbinsel Gnitz. Neben einigen sehr aufwändig und liebevoll sanierten alten Häusern ist der kleine Fischerhafen an der Wiek ein sehenswerter Ort.
Abendsonne über dem Achterwasser: Blick auf den Sportboothafen des Bernsteinbades Loddin.Kontrast: Eine Weide am Achterwasser zwischen den Seebädern Koserow und Loddin im Abendlicht.Sportboothafen Loddin: Usedomer Impressionen vom Achterwasser.
25.06.2009: Nach einem bedeckten und etwas regnerischen Tag zeigte sich am Abend nocheinmal die Sonne und setzte den idyllischen Achterwasserhafen des Bernsteinbades Loddin ins rechte Licht. Auch die weite Wiesenlandschaft am Achterwasser bot interessante Kontraste von Bäumen und glänzender Wasseroberfläche.
Sehenswürdigkeiten auf Usedom: Wisentgehege bei Dargen im Hinterland der Ostseeinsel."Vati": Wisentbulle bei Dargen in der Nähe der Haffküste Usedoms.Säugetiere: Wisentkalb beim Trinken. Das Wisentgehege ist eine Sehenswürdigkeit auf Usedom.Nicht übermäßig inspiriert: Wisentkalb im Usedomer Wisentgehege.Umgefallen: Die Wisente im Usedomer Wisentgehege fallen nicht durch übermäßige Hektik auf.
26.06.2009: Wenige Tage ist das jüngste Wisentkalb im Prätenower Wisentgehege erst alt. Obwohl die gewichigen Tiere sehr sparsam mit jeder Bewegung sind, lohnte sich langes Warten auf die Futtergabe: Aufstehen und die wenigen Meter zur Heu-Raufe herüberschlurfen führten zu diesem und jenem Fotomotiv aus der Welt wilder Pflanzenfresser. Dem Besucher des Wisentgeheges sei indessen eine kleine dort ausgestellte Fotoserie empfohlen, die den Angriff eines frei lebenden Wisents auf ein Wildschwein zeigt. Diese unglaubliche Dynamik vermisst man leider im Gehege ein wenig ...
Ostseebad Karlshagen auf Usedom: Der breite Ostseestrand nach Trassenheide.Schilfdächer: Ferienhaus-Siedlung nahe des Ostseestrandes von Karlshagen im Inselnorden.Die Strandpromenade des Ostseebades Karlshagen ist in den letzten Jahren neu entstanden.
27.06.2009: Siebenschläfer — Lostag für den Verlauf eines Urlaubssommerwetters. Bei Sonnenschein und kräftigem Ostwind besuchten wir das Ostseebad Karlshagen. Das nach 1990 schnell gewachsene Ostseebad zeigt ein widersprüchliches Antlitz: Hinter der sehr schön angelegten, neuen Strandpromenade erheben sich monotone Plattenbauten, die lange Jahre der NVA-Nutzung symbolisieren. Die Reste der Peenemünder Wissenschaftlersiedlung sind das Wahrzeichen einer noch früheren militärischen Nutzung des Inselnordens.
Polenmarkt: Anziehungspunkt für viele Usedom-Urlauber in Swinemünde.Droschken sind in der Hafenstadt Swinemünde fast überall verfügbar.Mäanderförmig: Die Marktstände auf dem Polenmarkt von Swinemünde.
28.06.2009: Für viele Urlauber ist der Polenmarkt in der Swinemünder Wojska Polskiego eine Attraktion. Tabak, Raubpressungen, Autoteile, T-Shirts — hier gibt es alles, und das auf den ersten Blick auch sehr preiswert. Auch jenseits profunder Konsumbedürfnisse ist der Polenmarkt eine sehenswerte und interessante Meile, deren Besuch mit einer Besichtigung der lebendigen Hafenstadt Swinemünde unbedingt verbunden werden sollte. Bunt, laut, mit wechselnden Gerüchen, eng und gedrängt (an guten Tagen) ist die mäandernde Gasse von unzähligen Ständen, Buden und Verkaufshütten.
Usedomer Achterwasserlandschaft zwischen Dewichow am Krienker See und Balm am Balmer See.Weites Wiesenland in einer natürlichen Umgebung: Die Achterwasserküste Usedoms.Geschmückte Felder: Das Hinterland Usedoms am Achterwasser.
29.06.2009: Zwischen Dewichow und Balm findet sich — jenseits des Golfplatzes Balm und des angeschlossenen Golfhotels — eine sehr abgelegene und ruhige Küste zum Achterwasser, die viele wunderbare Eindrücke bereithält. Wer sich ein wenig still verhält, kann Seeadler beim Jagen über dem Achterwasser und dem angrenzenden Krienker See beobachten ...
Paradies für Wassersportler: Der Greifswalder Bodden zwischen Rügen, Usedom und der Insel Ruden.Peenemünder Nordhafen: Nach der Demilitarisierung ein abgelegenes Idyll im Inselnorden Usedoms.Leuchtturm und Messturm: Die kleine Insel Ruden im Greifswalder Bodden.
30.06.2009: Dort, wo der Peenestrom in den Greifswalder Bodden mündet, befindet sich ein abgelegenes und sehr reizvolles Biotop, das u. a. einigen Seeadler-Pärchen genügend Raum und Beute bietet. Die kleine Insel Ruden zwischen Rügen und Usedom ist nicht weit und so können die großen Greifvögel einen Zwischenstopp auf ihren Flügen über den Bodden einlegen.
Teil 1 Teil 2 Teil 3