Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: März 2010

Erste Frühblüher wagen sich auf der Ostseeinsel hervor und die Kormorane sind dabei, ihre Nester nach dem langen Winter zu reparieren. An der Küste des Stettiner Haffs ist der Winter an manchen Stellen konserviert. Hier sind die Eisaufschiebungen so massiv, dass die Sonne lange Zeit brauchen wird, das Eis zu schmelzen. Auch am Ostseestrand finden sich noch so manche Eisreste, die allerdings immer zarter und zerbrechlicher werden. Am Strand der Usedomer Kaiserbäder stehen bereits die ersten Strandkörbe, die Urlaubsgästen Schutz vor dem noch kalten Wind bieten. Die Sonne scheint indessen schon recht kräftig und ein kurzer Urlaub am Meer bringt erste Bräunungserfolge.

Kinderfest auf dem Reiterhof: Kinderspaß an einem der ersten warmen Märztage des Jahres.Bei Kindern überaus beliebt: Kutschfahrten durch das Seebad Kölpinsee.Schaukeln, was das Zeug hält: Kinderfest auf dem Reiterhof in Kölpinsee.
21.03.2010: Einige Male im Jahr veranstaltet der Reiterhof Müller in Kölpinsee mit tatkräftiger Unterstützung vieler Freiwilliger ein abwechslungsreiches Kinderfest. Mit Kutschfahrten, Pferden und Ponys zum Anfassen, Grill und Gebäck ist das Kinderfest auch dieses Mal sehr gut besucht.
Wie ein Viadukt: Ruine eines Lagerbunkers zwischen Peenemünde und Karlshagen.Schatten der Vergangenheit: Lagerbunker der "Erprobungsstelle des Heeres Peenemünde-Ost".Unweit der Abnahmeprüfstände PXII und PXIII: Ruine eines Lagerbunkers.
22.03.2010: In den Peenewiesen zwischen Karlshagen und Peenemünde befinden sich die Ruinen von neun gleichartigen Lagerbunkern. Diese gehörten zur Erprobungsstelle des Heeres Peenemünde-Ost und befinden sich unweit der Abnahmeprüfstände PXII und PXIII.
Der Wind treibt immer wieder Eisschollen in den Fischerhafen von Kamminke auf Usedom."Steilküste": Eisschollen türmen sich am Schilfgürtel des Haffs bei Kamminke.Fischerhafen von Kamminke auf der Insel Usedom: Eisschollen türmen sich an der Mole auf.
23.03.2010: Je mehr offenes Wasser auf dem Stettiner Haff vorhanden ist, desto eher kann der Wind Eisschollen zu der Insel Usedom hin treiben. An der Mole des Fischerhafens von Kamminke schieben sich die Eisschollen in ganz ähnlicher Weise zusammen, wie sie dies Anfang März an der Steilküste zum Haff taten.
Ein phantastischer Ausblick: Sonnenuntergang vom Loddiner Höft aus gesehen.Nicht nur im Sommer ein wunderbarer Urlaub: Blick vom Loddiner Höft im März.Weg die Steilküste herab: Romantisches Loddiner Höft auf der Insel Usedom.
23.03.2010: Die Usedomer Halbinsel Loddiner Höft erhebt sich mit einer Steilküste zum Achterwasser. Von einem Aussichtspunkt am Kliffrand kann man die weite Fläche des Achterwassers bis hin zu den Halbinseln Gnitz und Lieper Winkel überblicken. Besonders schön ist es, den Sonnenuntergang über dem Achterwasser von hier aus zu genießen.
Gelb und Blau: Die ersten Krokusse blühen in den Hecken des Steinbock-Ferienhofes im Bernsteinbad Loddin.Erste Blüten: Krokus im Steinbock-Ferienhof im Bernsteinbad Loddin auf der Insel Usedom.Frühblüher: Ein kleiner Krokus-Busch im Steinbock-Ferienhof im Bernsteinbad Loddin.
24.03.2010: Nach langem Winter beginnt auf Usedom die Vegetation mit höchster Geschwindigkeit verlorene Zeit aufzuholen. Die Frühblüher verfolgen die Bahn der Sonne und an allen Bäumen und Büschen sind pralle Knospen zu sehen. Die Vögel sammeln eifrig Nistmaterial und über Usedom ertönen hoch vom Himmel die entfernten Rufe der ziehenden Kraniche.
Zurück aus dem Winterquartier: Kraniche ziehen über den Steinbock-Ferienhof.Ein Seeadler fliegt über den Steinbock-Ferienhof und sorgt bei anderen Vögeln für Beunruhigung.Ausgehungert: Ein Buntspecht hämmert auf einen Meisenknödel ein.
25.03.2010: Wenige Tage verbleiben, um den Steinbock-Ferienhof im Bernsteinbad Loddin für das Osterfest hübsch zu machen. Zwischen Heckenschnitt und Rasen vertikutieren wird der Blick immer mal geräuschvoll auf den Himmel gelenkt. Das Erscheinen eines Seeadlers sorgt für lautstarke Beunruhigung — insbesondere bei einem Milan-Pärchen, das keinen halben Kilometer vom Steinbock-Ferienhof entfernt seinen Horst hat. Seit ein paar Tagen ziehen Kranichschwärme über die Insel Usedom hinweg. Ihre charakteristischen Rufe verschaffen ihnen leicht Aufmerksamkeit.
Eisfreier Ostseestrand: Kurz vor Ostern haben sich viele Urlaubsgäste am Strand von Ahlbeck eingefunden.Bereit für's Sonnenbaden auf Usedom: Strandkörbe am Strand des Kaiserbades AhlbeckStrahlender Sonnenschein über Usedom: Sonnenbaden am Ostseestrand es Kaiserbades Ahlbeck.
26.03.2010: Es ist Ende März und doch haben sich bereits zahlreiche Urlaubsgäste am weißen Ostseestrand des Usedomer Kaiserbades Ahlbeck eingefunden. Fischerboote und die historische Seebrücke bilden eine perfekte Kulisse.
Vorbereitung für die erste Fahrt nach langem Winter: Fischer im Usedomer Kaiserbad Ahlbeck.Auf dem Weg zum weißen Sandstrand: Urlaubsgäste im Usedomer Kaiserbad Ahlbeck.Die Usedomer Kaiserbäder: Traditioneller Fischfang und moderner Tourismus.
26.03.2010: Ein wichtiger Grund für den Charme der Usedomer Ostseebäder ist die authentische Synthese zwischen greifbarer Tradition — wie hier die Ostseefischer — und modernem Tourismus mit einer Vielzahl von hochwertigen Unterkünften und Freizeitangeboten.
Einsame Scholle: Eisscholle am Ostseestrand unterhalb des Streckelsberges.Erinnerungen an einen langen Winter: Eisornament am Usedomer Ostseestrand.Auch ohne Sonnenschein: Drachensteigen am Sandstrand des Bernsteinbades Kölpinsee.
27.03.2010: Auch wenn die Sonne auf Usedom einmal nicht scheint, gibt es immer Aktivitäten, die Spaß machen und eine enge Verbindung zu Sand und Meer herstellen — wie das Drachensteigen am Kölpinseer Ostseestrand.
Ende März immer noch Eisschollenberge an der Hafenmole von Kamminke am Stettiner Haff.Unzählige Kubikmeter Eispackungen ziehen sich immer noch am Haffstrand bei Kamminke entlang.Auch an anderen Küstenabschnitten des Stettiner Haffs liegen immer noch große Eisaufschüttungen.
28.03.2010: Wie zu erwarten war, sind die gewaltigen Eisaufschüttungen am Strand zum Stettiner Haff nahe der kleinen Usedomer Ortschaft Kamminke noch lange nicht getaut. Statt dessen haben sich, vom Wind bewegt, neue Eismassen an der Mole des kleinen Fischerhafens von Kamminke aufgetürmt.
Aufgetürmt: Eisschollen liegen in meterdicken Packungen auf dem Haffstrand bei Kamminke.Ende März: Die Eisaufschichtungen bei Kamminke liegen immer noch mehr als zwei Meter hoch.Unter dem Strandsand: Die ausgedehnten Eispackungen am Strand von Kamminke sind an vielen Stellen mit Sand bedeckt.
28.03.2010: Nur noch Erinnerungen an den Winter auf Usedom sind die immer noch gewaltigen Eispackungen am Sandstrand von Kamminke. Trotz warmen Wetters und perfekter Südlage liegen die Eisschollen immer noch mehr als zwei Meter hoch.
Zermalmt: Im Inneren des großen Schutzbunkers des Peenemünder Entwicklungswerkes.Seitenwand: Nach der Sprengung ist das massive Dach des Peenemünder Schutzbunkers eingestürzt.Stehengeblieben: Eine Seitenwand des Peenemünder Schutzbunkers hat der Gewalt der Sprengung widerstanden.
29.03.2010: Auf dem Peenemünder Haken der Insel Usedom hat die Vegetation die riesige Ruine des Schutzbunkers eingeschlossen und zum Teil bedeckt. Das Stahlbetonbauwerk, das den Mitarbeitern des Peenemünder Entwicklungswerkes Schutz vor Bombenangriffen bot, wurde zum Kriegsende gesprengt.
Peenemünde-West: Reste der Erprobungsstelle der Luftwaffe und Reste der NVA-Luftwaffe ruhen gemeinsam."Ich diente der Deutschen Demokratischen Republik": Altes NVA-Tor im Sumpf von Peenemünde-West.Abgestürzt: Flugzeugtrümmer zwischen den früheren Werkhallen von Peenemünde-West.
29.03.2010: Der Peenemünder Haken der Insel Usedom blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Nach intensiver militärischer Nutzung dieser Usedomer Halbinsel durch die Erprobungsstelle der Luftwaffe Peenemünde-West übernahmen sowjetische Marineflieger zum Kriegsende das Areal. Zu Beginn der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts nahm das Jagdfliegergeschwader 9 seinen Dienst auf dem Gelände auf. Heute ist dieses Usedomer Gebiet abgesperrt.
Warten auf Ostern: Fliederknospen im Steinbock-Ferienhof im Seebad Loddin.Krokusse schmücken den Steinbock-Ferienhof im Bernsteinbad Loddin zu Ostern.Blick zur Sonne: Frühblüher im Hof der Steinbock-Ferienwohnungen.
30.03.2010: Nur noch zwei Tage bis Gründonnerstag. Zahlreiche Frühblüher schmücken den Steinbock-Ferienhof im Bernsteinbad Loddin. Kurz vor Ostern findet man auf der Insel Usedom kaum noch Schneereste, die von einem außerordentlich schneereichen Winter künden.
Schmollensee auf der Insel Usedom: Andrang im Kormoranennest."Vogel des Jahres": Kormoran im Nest am Schmollensee auf der Insel Usedom.Großflächige Baumzerstörung: Brutkolonie des "Vogels des Jahres" am Schmollensee.
31.03.2010: Am Ufer des Usedomer Schmollensees befinden sich mehrere ausgedehnte Kormoran-Brutkolonien. Der fischverzehrende Vogel des Jahres hält sich bedauerlicherweise an keine von der EU vorgeschriebenen Fangquoten und Mindestgrößen seines Fangs und leider lässt der Baumschutz auch ein wenig zu wünschen übrig.
Teil 1 Teil 2 Teil 3