Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Usedomer See und Stettiner Haff: Ein Wasserportparadies.

©
Westklüne: Stettiner Haff

Start > >

Wanderung Usedomer See

An Usedomer See und Stettiner Haff

Eigentlich ist dies kein offizieller Wanderweg — 1usedom.de schlägt ihn dennoch vor. Die Wanderroute richtet sich an Menschen, denen eine interessante Umgebung wichtiger ist, als ein ebener, breiter und ausgeschilderter Wanderweg.

Mit dem Auto fährt man bis nach Ostklüne, einem winzigen Ort am Usedomer See. Ostklüne liegt auf einer schmalen Landzunge, die den Usedomer See im Süden gegen das Stettiner Haff abschließt. Die Kehle, eine Wasserverbindung von Usedomer See und Haff, trennt die beiden Orte Ost- und Westklüne. Diese beschauliche Lage der Ortsteile zueinander und deren kleine Häfen sind interessant und der Startpunkt der Wanderung.

Zunächst folgt die Wanderung der nach Ostklüne führenden Kommunalstraße wenige hundert Meter in östliche Richtung. Östlich des weiter auf der Landzunge gelegenen Teils von Ostklüne sucht der Wanderer nach einer Möglichkeit, auf den Deich am Usedomer See zu gelangen (an dieser Stelle sind Pferdekoppeln oder der Rinderweiden zu überqueren) und wandert auf dem Deich westlich an Welzin vorbei.

Stationen des Weges

Ein wenig Improvisation ist gefragt, wenn man von der Dorfstraße auf den Deich des Usedomer Sees gelangen will. Von diesem Punkt an ist die Wanderung jedoch leicht zu beschreiben:

  1. Ostklüne, Hafen
  2. Dorfstraße von Ostküne
  3. nach ca. 1km nördlich auf den Deich am Usedomer See
  4. Pumpwerk am Ostufer

Die Rücktour dieser Wanderung sollte auf demselben Wege wie der Hinweg erfolgen. Es lohnt also, sich den Weg von der Dorfstraße auf den Deich zu merken.

Empfehlungen

Neben der Einsamkeit und Natürlichkeit der Landschaft, den Wiesen und Feldern am See sei empfohlen:

  1. Hafen von Ost- und Westklüne
  2. Ufer des Usedomer Sees
  3. Blick über den See hin zur Kirche der Stadt Usedom

Vor allem während des ersten Abschnittes sind festes Schuhwerk und lange Hosen wichtig. Wegen der reizvollen Blicke über den Usedomer See lohnt die Mitnahme eines Fotoapparates.

Leider kennt Google Maps diesen Wanderweg nicht. Deshalb verzichten wir auf die Einblendung dieses Karten- bzw. Luftbildausschnittes und verweisen auf die Beschreibung dieser Wanderung.