Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Auf dem Achterwasser: Fischerboot bei Koserow.

©
Koserow: Achterwasser, Fischerboot

Start > >

Frischer Fisch — Hauptfangzeiten

Wer seinen Urlaub auf Usedom verbringt, will fast immer frischen Ostseefisch genießen. Gelegenheit hierzu findet sich an vielen Orten. Vor allen an den Hauptstrandzugängen der Seebäder gibt es Fischräuchereien, die frisch geräucherten Fisch anbieten. Fischgaststätten folgen ebenfalls dem weit verbreiteten Wunsch nach frischem Fisch.

Zwei Dinge sollte der Urlaubsgast bedenken: Nicht jeder angebotene Fisch stammt aus der Ostsee und nicht jeder Fisch aus der Ostsee ist rund ums Jahr verfügbar. Räucherfisch, der nicht seinen Ursprung in der Ostsee hatte, kann genauso lecker sein, wenn die Kühlkette nicht unterbrochen war und der Räucherer sein Handwerk versteht.

1usedom.de zeigt die beliebtesten Fischarten, die in der Ostsee oder in den Haffgewässern der Insel Usedom (Achterwasser, Peenestrom, Stettiner Haff) vorkommen, listet Hauptfangperioden und übliche Fanggeräte und -methoden auf. So kann der Interessierte bei der Urlaubsplanung leicht erkennen, wann sein Lieblingsfisch zur Verfügung steht.

Monat Hering Horn-
fisch
Flunder Dorsch Hecht Zander Schnäpel Barsch Aal Meer-
forelle
Jan E E E E E E E E
Feb E E E E E E E
Mär H N N H H
Apr H H N H H
Mai N H N H N N
Jun N H N N N H N
Jul H N N N H H
Aug H N N N H H
Sep N H N H N N N H
Okt N H H H H H N N
Nov N H H H H N
Dez N H H H H H N N
Fang-
gerät
SN SN SN SN, LE SN, RE,
LE
SN, LE SN SN, RE RE, LE,
AK
SN

Abkürzungen:

  1. E: Fang bei Eisfreiheit möglich
  2. N: Nebenfangzeit, Fischart nicht immer verfügbar
  3. H: Hauptfangzeit, Fischart regelmäßig verfügbar
  1. SN: StellNetz
  2. LE: LeinE
  3. RE: REuse
  4. AK: AalKorb

Frischen Fisch mit nach Hause nehmen

Je nach Außentemperatur und Fahrzeit ist es sinnvoll, frischen Fisch von Usedom mit nach Hause zu nehmen. Kühlboxen helfen, bei warmen Temperaturen den gekauften Fisch frisch zu halten. Ab einer Fahrzeit von sechs oder sieben Stunden lohnt sich allerdings die Überlegung, ob der Fischhändler am Heimatort nicht die einfachere (und im Ergebnis bessere) Lösung bietet.

Fast alle Fischräuchereien bieten frischen Fisch (küchenfertig) zum Verkauf. Wer es noch frischer will, wendet sich an Fischer, die ihren Fang am Ostseestrand anlanden oder ihren Hafen oder Anleger an der Küste des Achterwassers, Peenestromes oder des Stettiner Haffes haben. Auf dem nahegelegenen Festland gibt es einen Fischerhafen in Freest.

Fisch direkt aus dem Netz zu kaufen, ist nicht nur der frischeste sondern auch der preiswerteste Weg zum Fischgericht. Allerdings muss man die richtige Zeit abpassen, wenn die Fischer ihren Fang anlanden. Das Wetter muss stimmen (kein Sturm, kein Eis) und der frühe Vormittag (gegen 10:00 Uhr) ist die Zeit mit der größten Erfolgsaussicht.