Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Start > >

Aktuelle Usedom-Fotos: Oktober 2012

So, wie der September an der Ostseeküste zuende gegangen ist, stellt sich der Oktober mit blauem Himmel und herrlichem Sonnenschein ein. Erste Laubfärbung setzt sich wunderbar gegen das kühle Blau des weiten Himmels und der Wasserfläche der Ostsee ab. Ausgedehnte Wanderungen am Ostseestrand, Radtouren durch sich langsam gelb und rot färbende Wälder: Jetzt wird der Urlaub auf der Insel Usedom zum Erlebnis. Anfang Oktober tut sich die Sonne am Morgen schon gelegentlich schwer, Dunst und Nebel zu vertreiben. Die Wanderer am Ostseestrand tragen Jacken und badende Menschen sind kaum noch zu sehen.

Selten zu sehen: Heißluftballon über dem Achterwasser.Romantik auf der Insel Usedom: Ein Ballon über dem Achterwasser.Ein Heißluftballon schwebt vor der Usedomer Achterwasserküste.
01.10.2012: Aufgrund der schwierigen Windverhältnisse nahe am offenen Meer sieht man Ballone nur selten über der Insel Usedom. Wenn dennoch ein Ballon seine Fahrt über Achterwasser und Ostseeinsel unternimmt, bietet er ein großartiges Motiv — vor allem, wenn die Abendsonne seinen Flug aufs beste verzaubert.
In der Abendsonne beginnt der Ballon seine Fahrt über das Loddiner Höft.Der Höftberg bei Loddin wird überflogen: Fahrt mit einem Heißluftballon.Überflug mit dem Ballon: Aussichtsplattform am Loddiner Höft.
01.10.2012: Die Halbinsel Loddiner Höft gehört zu den schönsten Landschaften Usedoms. Während einer Ballonfahrt wird dies ebenso offenbar, wie auf einem Rundflug mit dem Flugzeug. Auch für die am Boden Gebliebenen ist das Bild des sich langsam fortbewegenden Ballons beeindruckend.
Zwischen den Seebädern Bansin und Ückeritz: Der Mümmelkensee.Hochmoor auf der Insel Usedom: Nordufer des Mümmelkensees.Blick über den herbstlichen Mümmelkensee zwischen Bansin und Ückeritz.
02.10.2012: Wunderbare Farben bewirkt der Herbst an den Ufern des kleinen Mümmelkensees. Der Waldsee zwischen den Seebädern Ückeritz und Bansin ist der Restsee eines Hochmoores. Ein wuchtiger Steg erlaubt einen Blick über den See, in dessen unbewegtem Wasser sich der gefärbte Uferwald spiegelt.
Usedom-Urlaub im Herbst: Die Steinbock-Ferienwohnungen im Seebad Loddin.Namensgeber der Steinbock-Ferienwohnungen: Haus Steibock im Seebad Loddin.Erste Herbstfarben in den Ferienwohnungen Alter Schulgarten.
03.10.2012: Warmes Wetter, wundervolle Farben, Strand, Meer und Achterwasser. Der Usedom-Urlaub im Herbst ist wie geschaffen für interessante Wanderungen und erlebnisreiche Ausflüge mit dem Fahrrad. Die Steinbock-Ferienwohnungen und die Ferienwohnungen Alter Schulgarten im Seebad Loddin sind ein zentral gelegener und dennoch ruhiger Ausgangspunkt für alle Unternehmungen entlang der Ostseeküste der Sonneninsel.
Zwischen Korswandt und Kamminke: Das Zerninmoor nahe der polnischen Grenze.Ausgedehntes Biotop im Osten Usedoms: Das Zerninmoor.Schwer zugänglich: Sümpfe im Zerninmoor zwischen Korswandt und Kamminke.
03.10.2012: Ganz im Osten der Insel Usedom liegt das Zerninmoor zwischen Korswandt, Kamminke und der deutsch-polnischen Grenze. Das ausgedehnte Biotop ist in weiten Teilen kaum zugänglich. Einige Areale sind melioriert und werden landwirtschaftlich genutzt. Angrenzende Wälder sind Nutzwälder und dienen der Holzgewinnung. Wanderwege führen durch das Moor und laden zu Naturbeobachtungen ein.
Vor dem Regen: Fischerboot auf dem Achterwasser.Von Ückeritz ist das Loddiner Höft gerade noch zu sehen.Schwäne erwarten auf dem Achterwasser den nahenden Regen.
04.10.2012: Regnerisches Wetter lässt die Konturen in der Entfernung verschwimmen. Vom Achterwasserhafen des Seebades Ückeritz aus ist die Halbinsel Loddiner Höft nur noch schwer auszumachen. Nebel und beginnender Regen verstärken den herbstlichen Eindruck.
Alte Ölförderpumpe auf der Usedomer Halbinsel Gnitz.Demontiert: Reste einer Ölpumpe bei Netzelkow.Ohne Pumpgestänge verharrt diese Ölpumpe bewegungslos.
05.10.2012: Auf der Halbinsel Gnitz im Hinterland des Ostseebades Zinnowitz wurde mehr als 5 Jahrzehnte Erdöl gefördert. Inzwischen sind die meisten Fördersonden mangels Ertrag stillgelegt und die markanten Ölpumpen stehen bewegungslos in der flachen Landschaft. Gegenwärtig wird eine neue, tiefere Bohrung angelegt.
Viele Urlaubsgäste besuchen das Drachenfest im Ostseebad Karlshagen.Dunkle Wolken: Herbstwetter beim Drachenfest am Ostseestrand von Karlshagen.Viele Kinder sind zum Drachenfest nach Karlshagen gekommen.
06.10.2012: Der erste Tag des Drachenfestes im Ostseebad Karlshagen bietet zwar Wind, jedoch ziehen dichte Wolken über den Himmel und dann und wann trüben Regenschauer das Vergnügen. Dennoch haben sich viele Urlaubsgste am breiten Ostseestrand des Seebades eingefunden und lassen ihre mitgebrachten Drachen im Herbstwind flattern.
Großer Spaß für kleine Urlaubsgäste: Drachenfest im Ostseebad Karlshagen.Phantasievolle Sandskulpturen: Drachen aus Strandsand.Aus Thailand: Ein Drachen, wie aus einem Märchen.
07.10.2012: Am zweiten Tag bläst ein steter Wind über den Inselnorden Usedoms und Sonnenschein lockt viele Urlauber und Einheimische zum Karlshagener Drachenfest auf den Ostseestrand. Die Veranstalter haben eine Vielzahl kleiner Attraktionen vorbereitet, die vor allem auf die ganz jungen Urlaubsgäste abzielen.
Der Kampf mit dem Drachen: Spektakel am Ostseestrand von Karlshagen.Luftige Stoffpuppen schmücken den Himmel über Karlshagen.Ins Märchenreich: Kinderschminken auf dem Drachenfest im Seebad Karlshagen.
07.10.2012: Vor allem für Kinder ist das Drachenfest im Ostseebad Karlshagen ein großer Spaß. Sandskulpturen werden gebaut, die Kleinen können sich schminken lassen, Ritter kämpfen gegen einen (kleinen) Drachen und viele skurrile Stofffiguren flattern im Wind über dem Ostseestrand.
In der Inselmitte Usedoms: Bootshaus an der Melle.Abendsonne über dem Loddiner Höft: Schilf an der Melle.Blick über das Achterwasser zum Seebad Ückeritz.
08.10.2012: In der Abendsonne zeigt sich die Inselmitte Usedoms im Zauber der herbstlichen Farben. Melle, Achterwasser und Loddiner Höft leuchten im Widerschein der tiefstehenden Sonne. Besonders empfehlenswert ist der Blick vom Höftberg herunter über das Achterwasser herüber zum Seebad Ückeritz.
Herbstfarben im Seebad Loddin: Silbriges Schilf am Kölpinsee.Zwischen Kölpinsee und Stubbenfelde: Herbst im Seebad Loddin.Schattenriss: Die kleine Schwaneninsel im Kölpinsee.
09.10.2012: Kurz bevor die Strandstraße des Seebades Loddin den Ostseestrand erreicht, kommt man am Kölpinsee vorbei. Der See erstreckt sich zwischen den Loddiner Ortsteilen Stubbenfelde und Kölpinsee. Zu jeder Jahreszeit bieten See und Ufer wunderbare Impressionen.
Teil 1 Teil 2 Teil 3