Urlaub entsteht hier: Ferienwohnungen auf Usedom.

www.1usedom.de

Sandstrand, Seebrücken, Strandpromenaden: Die Ostseeinsel Usedom.

©
Ostseebad Ahlbeck: Seebrücke

Start

Usedom — sonnenreichste Region Deutschlands

Perfekte Landschaft, perfekter Urlaub

Usedom ist mit 378 Quadratkilometern die zweitgrößte Insel Deutschlands. Ein kleiner Teil der Ostseeinsel gehört seit Ende des Zweiten Weltkrieges zu Polen. Auf diesem Gebiet der Insel befindet sich zum Beispiel der westliche Teil der Hafenstadt Swinemünde (Swinoujscie).

Die Insel Usedom ist in ihrer Gestalt stark gegliedert; ihre Kontur wird von mehreren Halbinseln geprägt. Diese landschaftliche Eigenheit, zusammen mit einem gut 40 Kilometer langen, durchgehenden Sandstrand, machen Usedom als Urlaubs-Destination so beliebt. Aus diesem Grund finden sich auf der Sonneninsel eine so große Zahl an Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Hotels, Pensionen und Zeltplätzen.

Die abwechslungsreiche Landschaft und die Rekordanzahl an Sonnenstunden bieten beste Voraussetzungen für einen Aktivurlaub mit den unterschiedlichsten Betätigungen. Wassersport, Radfahren, Wandern, Baden und Sonnen sind zweifellos die beliebtesten Freizeitgestaltungen im Urlaub auf Usedom. Das umfangreiche Angebot kultureller Veranstaltungen schafft ebenso eine Vielfalt und Abwechslung während der Urlaubstage an der Ostsee.

Halbinseln, Achterwasser, Peenestrom, Haff

Im Nordwesten liegt der Peenemünder Haken zwischen dem Greifswalder Bodden, einem Teil der Ostsee, dem Peenestrom und der Ostsee selbst. Ganz im Westen von Usedom erstreckt sich der Wolgaster Ort zwischen Peenestrom und der Krumminer Wiek, einem Arm des Achterwassers. Zwischen Krumminer Wiek, Peenestrom und Achterwasser befindet sich die Halbinsel Gnitz, der die kleine Insel Görmitz im Achterwasser vorgelagert ist. Die Melle, ein weiterer Arm des Achterwassers, trennt die Halbinsel Loddiner Höft vom Rest der Insel ab. Zwischen Balmer See — ebenfalls ein Arm des Achterwassers — und Krienker See erstreckt sich eine weitere Halbinsel, nämlich Cosim, neben der in östlicher Richtung die Halbinsel Lieper Winkel in das Achterwasser zeigt. Ganz im Südwesten liegt der Usedomer Winkel zwischen Peenestrom, Stettiner Haff und Usedomer See.

40 Kilometer Sandstrand

Bedeutendste Attraktion der Urlaubsinsel ist zweifellos der Sandstrand an der Ostsee. Im Zusammenhang mit der abwechslungsreichen Küstenlandschaft, die zwischen Steilküsten und Flachküsten wechselt, ist der Ostseestrand nicht nur ein Badeparadies für Jung und Alt sondern zu jeder Jahreszeit ein Ort der Entspannung und Erholung.

Parallel zum Ostseestrand verlaufen der Küstenradweg und der Wanderweg Ostseeküste. Letzterer ist Teil des Europäischen Fernwanderweges E9, eines etwa 900 Kilometer langen, bis an die Atlantikküste führenden Wanderweges. Gleich, ob eine Wanderung geplant ist, oder ein Ausflug mit dem Fahrrad gemacht wird, immer wieder gibt es beeindruckende Blicke über die Ostsee und unzählige Rastpunkte, an denen die Füße ins Ostseewasser gehalten werden können.

In dessen Nähe finden Sie günstige, ruhig gelegene, komfortable und gemütliche Steinbock-Ferienwohnungen in der Strandstraße 46 im Seebad Loddin, Mecklenburg-Vorpommern,Telefon: 038375 226080 oder 0160 93738828, . Nebenbei: Ein Urlaub an der heimischen Ostseeküste ist zugleich ein Öko-Urlaub.

Viele Seen mit romantischen Ufern

Neben mehr als 150 Kilometer Küstenlinie zu den Usedomer Haff- und Boddengewässern bietet die Ostseeinsel eine Vielzahl großer und kleiner Binnenseen, die ihrerseits mit romantischen Uferlandschaften interessante Ausflugsziele für Wanderungen oder Touren mit dem Fahrrad bieten. Die größten Seen sind der Schmollensee und der Gothensee. Von besonderem landschaftlichen Reiz sind Schloonsee und Kölpinsee — zwei kleinere Seen, die unmittelbar hinter dem Ostseedeich liegen.

Usedomer Schweiz wird das Gebiet zwischen Schmollensee und Gothensee im Hinterland der Kaiserbäder genannt. Das hügelige Land ist wegen seines belebten Reliefs und der romantischen Ufer, der malerischen kleinen Dörfer und der wunderbaren Ausblicke bis hin zum Achterwasser und zur Ostsee unbedingt sehenswert. Wanderungen und Radtouren bieten sich in der Usedomer Schweiz besonders an.

Inselkerne

Geologisch besteht Usedom zu weiten Teilen aus Schwemmland, das Meeresströmungen der Ostsee an bestehende Inselkerne angelagert haben. Die Inselkerne lassen sich heute als Erhebungen im flachen (Schwemm-) Land gut erkennen. Die höchsten Erhebungen auf Usedom sind der Golm bei Kamminke, einem idyllischen Fischerdorf am Haff, der Zirowberg im Süden des Kaiserbades Ahlbeck, der Lange Berg zwischen Bansin und Ückeritz, sowie der Streckelsberg bei Koserow.

Der Wechsel von Erhebungen (die im flachen Land der Ostseeinsel naturgemäß nur geringe Höhen aufweisen) und flachem, durch Anlagerung von Sediment entstandenen Gebieten macht das Landschaftsbild abwechslungsreich, stellt aber zuweilen an den Radfahrer Ansprüche. So sind z. B. auf dem Küstenradweg zwischen den Seebädern Ückeritz und Bansin mehrfach 16-prozentige Steigungen zu bewältigen. Google